> > > > CES 2014: LG erklärt webOS auf Fernsehern - Update

CES 2014: LG erklärt webOS auf Fernsehern - Update

Veröffentlicht am: von

lg-logo-2011Schon in der vergangenen Woche wurde die wichtigste Neuerung der diesjährigen LG-Fernseher-Generation enthüllt, nun hat das Unternehmen erklärt, welche Vorteile man sich vom Einsatz von webOS verspricht. Insgesamt drei Bereiche sollen demnach vom im Februar übernommenen Betriebssystem profitieren: Das erstmalige Einrichten (Simple Connection), das Wechseln zwischen Inhalten (Simple Switching) und die Erweiterbarkeit durch Applikationen (Simple Discovery).

Während im ersten Punkt ein „Bean Bird“ genannter Charakter dem Nutzer mit Rat und Tat zur Seite stehen soll, soll im zweiten vor allem die Kartendarstellung, die bereits in der vergangenen Woche zu sehen war, helfen. Im unteren Bereich des Bildschirms erhalten Inhalte jeweils eine eigene Karte, wodurch der Wechsel zwischen Fernsehprogramm, im Hintergrund laufenden Apps und Inhalten, die auf verbundenen Laufwerken vorhanden sind, vereinfacht werden soll.

lg webos 02

Hierbei soll der Nutzer aber nicht nur auf die Tasten der Fernbedienung zurückgreifen können, auch per Geste und Sprache wird die Navigation laut LG möglich sein. Zu guter Letzt soll ein voll integrierter App Store - der LG Store - mit verschiedenen Applikationen die Fähigkeiten des Geräts erweitern. Was genau den Nutzer hier erwarten wird, ist noch unbekannt, den Fotos zufolge sollen aber die üblichen Streaming-Anbieter wie Netflix, aber auch Spiele unterstützt werden.

Bis Geräte mit webOS aber auch in Deutschland zur Verfügung stehen werden, wird noch einige Zeit vergehen. Denn zunächst sollen die neuen Modelle in Südkorea in den Handel kommen, erst danach ist ein Start in den USA sowie in Europa geplant. Immerhin werden aber nicht nur die Oberklassemodelle mit der neuen Plattform bedacht: Nach eigenen Angaben kommt webOS auf mehr als 70 Prozent der 2014er Modelle zum Einsatz.

Update

Nach der Pressekonferenz sind einige weitere Informationen bekanntgeworden. Die ersten Partner von LG werden in Amerika keine Unbekannten sein: Hulu, Netflix, Amazon, YouTube - das sind nur einige der Partner. Interessant ist dabei, dass LG für seine 4K-TVs mit Netflix noch in diesem Jahr einen entsprechenden Zulieferer bekommen wird.

Wie die Zusammenarbeit für Deutschland aussieht, konnte man bislang nicht näher erläutern. Immerhin gibt man an, auf der CES Gespräche führen zu wollen. Selbstverständlich wird auch ein Webbrowser an Bord sein. Ob die Oberfläche auch auf Blu-ray-Player kommen wird, um ältere Smart-TVs zu updaten, ist ebenfalls nicht bekannt. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar188616_1.gif
Registriert seit: 14.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 47
Schaut schön aus, wenn es gut Läuft kann es was werden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SD bleibt stabil: Netflix erhöht Preise für HD und UHD (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Im Juli war es noch eine Vermutung, nun hat Netflix Tatsachen geschaffen: Zumindest in Deutschland und den USA wird die Nutzung des Streaming-Dienstes teurer. Allerdings differenziert das Unternehmen zwischen Bestandskunden und neuen Nutzern. Denn erstere Gruppe muss zumindest teilweise vorerst... [mehr]

UHD und HDR – ein Selbstversuch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

Netflix bestätigt die neuen Filme und Serien für Oktober 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Netflix hat bestätigt, welche Filme und Serien im Oktober 2017 ihren Weg ins Angebot des Streaming-Anbieters machen. So wird es unter anderem mit der beliebten Eigenproduktion „Stranger Things“ in der zweiten Staffel weitergehen. Allerdings dürften sich ganz besonders die Fans von Star Wars... [mehr]

Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

Auf einen Schlag - TV-Spot und Trailer zu Solo: A Star Wars Story (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARWARS

Schon diesen Mai wird es einen weiteren Film aus dem Star Wars-Universum geben. Solo: A Star Wars Story konzentriert sich auf den jungen Han Solo. Soviel war auch schon länger bekannt. Trailer ließen hingegen auch bei nahendem Kinostart noch auf sich warten. Doch fast auf einen Schlag wurden... [mehr]