> > > > Kickstarter: Über 20.000 US-Dollar für Kartoffelsalat eingesammelt (Update)

Kickstarter: Über 20.000 US-Dollar für Kartoffelsalat eingesammelt (Update)

Veröffentlicht am: von

kickstarterIn den vergangenen Wochen haben wir unsere Leser immer mal wieder auf interessante Crowdfunding-Projekte aufmerksam gemacht, darunter waren ein mobiler Scanner für unterwegs, eine Spotify-Streaming-Box, ein Schnelllade-Gerät für Smartphones und Tablets und eine Neuauflage eines alten Kultspiels für den PC.

Heute wird es allerdings ein klein wenig kurios, denn Zack Danger Brown aus Columbus, Ohio, wollte passend zur Fußball-Weltmeisterschaft und Grill-Saison einfach nur einen neuen Kartoffelsalat zubereiten und startete deswegen zur Finanzierung seines kleinen Mahls eine Kampagne auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Was ursprünglich als Scherz gedacht sein dürfte, könnte sich für den Entwickler – oder eher Hobby-Koch – nun als harte Arbeit entpuppen.

Denn statt der ursprünglichen 10 US-Dollar, die er zur Finanzierung seines Kartoffelsalats einsammeln wollte, sind inzwischen über 20.000 US-Dollar zusammengekommen. Um die gewünschte Finanzierungssumme von 10 US-Dollar zu erreichen, wollte er für einen symbolischen US-Dollar den Namen seiner spendablen Geldgeber bei der Zubereitung aufzählen. Inzwischen sind das weit über 1.700 Namen, womit sich die ganze Geschichte damit wohl in die Länge ziehen dürfte. Ein Foto des Salates gibt es für 2,00 US-Dollar, einen Bissen für 3 US-Dollar und für 5 US-Dollar darf eine passende Zutat bestimmt werden, die den späteren Kartoffelsalat geschmacklich aufwerten soll. Bleibt zu hoffen, dass die fast 200 Unterstützer sich für die gleichen Zutaten entscheiden werden und nicht jeder eine eigene nennt. Viele Köche verderben schließlich doch irgendwie den Brei. Dazu gibt es dann natürlich eine Kostprobe. Wer hingegen 35 US-Dollar in den Top wirf, sichert sich ein T-Shirt, für 50 US-Dollar gibt es ein Kochbuch.

kickstarter kartoffelsalat k
Eine ungewöhnliche Kickstarter-Kampagne: 20.000 US-Dollar für einen Kartoffelsalat.

Die Zubereitung seines Salats – vielleicht auch seiner Salate – will Brown live ins Internet streamen, mit einem Kameramann, der dank des Erreichens eines der zahlreichen Goals bezahlt werden kann. Da inzwischen über 3.000 US-Dollar zusammengekommen sind, verspricht Brown eine große Party-Location anzumieten und einen Teil seiner Unterstützer einzuladen. Insgesamt fand die Kampagne über 1.700 Geldgeber, die insgesamt über 20.000 US-Dollar spendeten.

Noch 25 Tage sind Zeit für neue Ideen und Goals. Ob die Kampagne weiter bei Kickstarter stehen bleiben und womöglich den einen oder anderen Nachahmer finden wird, bleibt abzuwarten, schließlich gäbe es ja noch die Kartoffelsuppe, den Kartoffelbrei, die Kartoffelpuffer und vielleicht auch die Pommes Frites...

Update: Die Kampagne ist nun zu Ende. Mehr als 55.000 US-Dollar sind zusammengekommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar15003_1.gif
Registriert seit: 06.11.2004
Hannover
Flottillenadmiral
Beiträge: 4922
Der Text verwirrt mich...575 Namen 1700 Unterstuetzer - unter dem Bild 10.000 im Text 20.000 Dollar!? Die Idee ist aber mal lustig.
#2
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3671
Traurig wofür die Leute ihr Geld Rausschmiss .... .
#3
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 7015
So?
#4
customavatars/avatar125614_1.gif
Registriert seit: 22.12.2009
bei München
Stabsgefreiter
Beiträge: 311
Update:
Knapp 3200 backer und fast 35.000$
Ich finds einfach nur lustig, vor allem wenn man bedenkt, dass 2/3 der Leute gerade einmal 1-3$ gespendet haben.
#5
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2396
Und Kickstarter selbst ist sowas also egal? Hätte ich nicht für möglich gehalten das so etwas erlaubt ist.

Als nächstes kommen all die Bettler und Schnorrer.........oder wenn ich mal eine Reparatur am Auto anstehen habe, selbst wenn nur 30€ zusammen kämen. hihi..

Wie arm ist der typ bitte, wenn er sich nicht mal einen Kartoffelsalat finanzieren kann, wohl aber ein internetfähiges Gerät? Denn so hätte ich ihn nicht mal bei der 10$ Marke geholfen.

Den Leuten muss tatsächlich so endlos langweilig sein und das Geld mehr als locker sitzen.
Sieht man eben auch im Steam Market wo CS AK47 Texturen(!!!) für über 7€ täglich hundertfach weggehen (was glaubt ihr was Valve daran verdient ^^). Aber wehe es wird sich über steigende Benzinpreise etc beschwert.
#6
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4804
Zitat REDFROG;22398355
...
Sieht man eben auch im Steam Market wo CS AK47 Texturen(!!!) für über 7€ täglich hundertfach weggehen (was glaubt ihr was Valve daran verdient ^^). Aber wehe es wird sich über steigende Benzinpreise etc beschwert.

Da vergisst du aber, dass 3/4 der Käufer von sowass 12 Jährige sind, die das Geld von den Eltern kriegen und sich über Benzinpreise zurzeit keine Gedanken machen müssen :bigok: :fresse:
#7
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Oberbootsmann
Beiträge: 836
Falls ich also auf die Idee kommen sollte, mich selbständig machen zu wollen, so wäre diese Kickstarter Sache wohl auch eine Option? Mkay..
#8
customavatars/avatar60046_1.gif
Registriert seit: 14.03.2007
Au-x-burg
Galionsfigur
Beiträge: 1153
Was heulen denn alle hier so rumm? Jeder cent wurde freiwilig gegeben! Jeder darf doch sein Geld ausgeben wie er möchte.
#9
customavatars/avatar193212_1.gif
Registriert seit: 09.06.2013
Berlin Am Kotti
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 476
Der Kartoffelsalat sieht ja aus wie eine Pampe aus dem Eimer,
meiner sieht nicht nur besser aus sondern schmeckt bestimmt auch besser,mein Nudelsalat ebenso :D
#10
customavatars/avatar205203_1.gif
Registriert seit: 15.04.2014
/home
Banned
Beiträge: 1011
Zitat REDFROG;22398355
Und Kickstarter selbst ist sowas also egal? Hätte ich nicht für möglich gehalten das so etwas erlaubt ist.

Als nächstes kommen all die Bettler und Schnorrer.........oder wenn ich mal eine Reparatur am Auto anstehen habe, selbst wenn nur 30€ zusammen kämen. hihi..

Wie arm ist der typ bitte, wenn er sich nicht mal einen Kartoffelsalat finanzieren kann, wohl aber ein internetfähiges Gerät? Denn so hätte ich ihn nicht mal bei der 10$ Marke geholfen.

Den Leuten muss tatsächlich so endlos langweilig sein und das Geld mehr als locker sitzen.
Sieht man eben auch im Steam Market wo CS AK47 Texturen(!!!) für über 7€ täglich hundertfach weggehen (was glaubt ihr was Valve daran verdient ^^). Aber wehe es wird sich über steigende Benzinpreise etc beschwert.

Immer dieses Geheule von Leuten, die den Humor anderer Personen nicht versehen wollen/können.

Da wollte niemand nen Kartoffelsalat zusammen geschnorrt bekommen, da war halt jemandem langeweilig. Ist doch ne witzige Idee.
Kann man unterstützen oder auch nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]