> > > > Gramofon: Die moderne Cloud-Jukebox auf Kickstarter

Gramofon: Die moderne Cloud-Jukebox auf Kickstarter

Veröffentlicht am: von

kickstarterNachdem wir bereits in der vergangenen Woche mit dem Roboter-Baukasten „ThinkerBots“, dem 3D-Drucker „The Micro“ und einem mobilen Robotic-Drucker drei interessante Crowdfunding-Projekte vorstellten, präsentieren wir heute erneut eine spannende Kampagne: Die Musikstreaming-Box Gramofon.

Sie wird wahlweise drahtlos per Wireless-LAN oder kabelgebunden über Fast-Ethernet in das heimische Netzwerk integriert und erhält darüber eine Verbindung zum Internet, worüber sie Zugriff auf die Musik-Streaming-Plattform Spotify erhält. Einmal angeschlossen streamt sie die Musik direkt über das Internet an die Stereo-Anlage, die ebenfalls mit dem Gramofon per 3,5-mm-Klinkenbuchse verbunden ist. Ein Leuchtkreis direkt auf der Geräteoberseite informiert, ob die Box eine Internetverbindung besitzt, oder gerade Musik abspielt. Der Leuchtkreis erstrahlt dann in grüner bzw. blauer Farbe. Mit dem Gramofon lassen sich somit auch ältere Sound-Anlagen zu einer modernen Streaming-Anlage umrüsten.

Gesteuert wird die Musikstreaming-Box bequem über das iOS- oder Android-Smartphone, das im gleichen Netzwerk hängt. Die Spotify-App erkennt die Verbindung zum Gramofon automatisch und spielt die gewünschte Musik direkt darüber ab. Unter iOS wird das Gramofon ähnlich ausgewählt wie ein Apple TV über die Airplay-Funktion. Im Gegensatz dazu wird die Musik aber nicht über das Smartphone gestreamt, sondern direkt über die Internetverbindung des Gramofons. Auf Wunsch baut die Gramofon-Box zudem einen WLAN-Hotspot auf, der ohne Passwort genutzt werden kann. Die Anmeldung erfolgt dabei über die sozialen Netzwerke Facebook oder Google+. Sind Gast und Gramofon-Besitzer miteinander befreundet, können die Gäste ebenfalls Einfluss auf die Playliste nehmen und erhalten Zugang zum Internet - sofern sie ebenfalls über einen Spotify-Account verfügen. Ideal für Partys, um eine bunte Musikmischung zu erhalten und um jeden Musikgeschmack bedienen zu können.

kickstarter gramofon k
Die Musikstreaming-Box Gramofon.

Derzeit arbeitet die Box lediglich mit Spotify und dem US-Anbieter Wahwah Networks zusammen. In Zukunft sollen aber noch weitere Dienste hinzugefügt werden, darunter beispielsweise Google Play, Grooveshark oder Rdio. Der erste Prototyp der Gramofon-Box wurde noch über einem Raspberry PI samt WLAN-Stick und Open-Source-Software realisiert. In der finalen Version, die es auf Abmessungen von 80 x 80 x 42 mm bringt, werkelt jedoch der Qualcomm-Chipsatz Atheros AR9341, auf dem die Streaming-Apps nativ laufen sollen.

Das Gramofon soll zunächst über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter realisiert werden und nach erfolgreicher Kampagne später zu Preisen zwischen 60 und 80 US-Dollar in die Läden kommen. Unterstützer können die Box für Preise zwischen 30 und 60 US-Dollar erwerben, wobei die günstigsten Modelle allesamt schon vergriffen sind. Die ersten Geräte sollen schon in zwei Monaten ausgeliefert werden.

Das Kampagnenziel liegt bei 250.000 US-Dollar und kann noch bis zum 15. Mai 2014 erreicht werden. Aktuell sind knapp über 70.000 US-Dollar zusammengekommen.

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Brücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 5115
Oh super, ein NexusQ für Spotify :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]