> > > > Neue Bilder zum Steam Controller - Amazon offenbar ebenfalls mit Gaming-Konsole

Neue Bilder zum Steam Controller - Amazon offenbar ebenfalls mit Gaming-Konsole

Veröffentlicht am: von

steamBereits im vergangenen Jahr gab es die ersten Bilder des Steam-Controllers für die Steam Maschines mit SteamOS. In der Zwischenzeit hat sich einiges getan und aus den ersten Konzepten scheint sich ein finales Produkt zu bilden. Allerdings sind die Änderungen deutlich zu erkennen und offenbar haben die Entwickler des Controllers ihr Konzept noch einmal überdacht.

Geblieben ist es bei den zwei großen D-Pads für die Daumen sowie dem grundsätzlichen Design und der Formsprache. Weggefallen ist allerdings das große Touchpad in der Mitte zwischen diesen beiden Pads. Rings um diesen Touchpad waren an den vier Ecken jeweils eine Taste vorgesehen, die nun ebenfalls nicht mehr vorhanden sind. Stattdessen sieht Valve nun acht (2x 4) kleine Tasten (A/B/X/Y) vor, die ebenfalls mit dem Daumen zu erreichen sein sollen. Vermutlich verbergen sich auf der Rückseite noch zwei Schultertasten.

Vergleich des alten Steam-Controllers (rechts) gegen den neuen (links)
Vergleich des alten Steam-Controllers (rechts) gegen den neuen (links)

Amazon Multimedia Box

Während die Steam Maschines und der dazugehörige Controller kein Geheimnis mehr sind, arbeitet Amazon noch im Geheimen an einer Gaming-Konsole oder Multimedia Box - hier sind sich die Quellen noch nicht ganz einig. Offenbar aber nähert man sich auch hier der Fertigstellung, denn nun wurde der dazugehörige Controller durch die brasilianische Zulassungsbehörde veröffentlicht. Zu sehen gibt es zwei Analogsticks, ein D-Pad, die obligatorischen A/B/X/Y-Tasten sowie einige Multimedia-Tasten, was die bisherige Erkenntnis bestärkt, dass Amazon nicht nur eine reine Gaming-Konsole auf den Markt bringen wird, sondern gleich eine komplette Multimedia-Box, die auch noch die Amazon-Inhalte auf den heimischen Fernseher bringt.

Die in der Mitte zu sehenden Buttons (über dem "Homebutton", der das Logo des Amazon Game Circle trägt) zeigen wohl, dass Android das Betriebssystem der Wahl für die Amazon-Settop-Box werden wird. Gefertigt wird der Controller offenbar in der Farbik von Foxconn in Brasilien - dort wo Apple auch einige seiner Produkte fertigen lässt. Die Stromversorgung erfolgt über zwei AA-Zellen. Sechs LEDs könnten der Anzeigen dienen, welchen Spieler-Controller der jeweiligen Nutzer gerade hält (z.B. Nummer 1 bis 4).

Derzeit stehen noch weitere Details zur Amazon-Box aus. Offiziell dazu äußern möchte sich das Unternehmen natürlich nicht.