> > > > Zu Besuch bei Apple: Magic Trackpad, iMac Update und Battery Charger

Zu Besuch bei Apple: Magic Trackpad, iMac Update und Battery Charger

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Zu Besuch bei Apple: Magic Trackpad, iMac Update und Battery Charger

apple_logoNach der öffentlichen Präsentation oder besser gesagt Aktualisierung des iMac und Mac Pro sowie der Vorstellung des 27" Cinema Display Anfang dieser Woche lud uns Apple heute ein uns die neuen Produkte einmal genauer anzuschauen. Vorweg sei gesagt, an Hardware hatte Apple nur die neuen iMacs, das Magic Trackpad und den Battery Charger da. Dennoch wurden in einer Präsentation einige Fakten zusammengetragen, die wir nun weitergeben möchten.

iMac:

Apple spricht im Zusammenhang mit dem iMac gerne über das enorme Wachstum der Desktop-Sparte. Hier steht ein Wachstum von 33% bei den Desktop-Macs einem Zuwachs von 22% bei den PCs gegenüber. Bei dieser Zahl nicht mit eingerechnet ist allerdings das iPad, welches besonders dem bisherigen Netbook-Markt deutlich zusetzt. Die weiteren Details zum iMac sind größtenteils bekannt. Rein äußerlich hat sich nichts geändert. Apple legt besonderen Wert auf die Tatsache, dass der iMac sehr leise sein soll und das hier auch einige Neuerungen, wie ein verbessertes Kühl-Design, Einzug gehalten hat.

Neben der Einführung des Intel Core i3 als Ersatz des Core 2 Duo hat sich auch bei den Core-i5- und i7-Prozessoren bei der Taktung etwas getan. Wesentlicher soll aber die Steigerung der Performance bei der Grafikkarte sein. Für den Maximalausbau gibt Apple eine Steigerung um den Faktor drei gegenüber dem Vorgänger an. Für den Arbeitsspeicher gilt ähnliches wie bei den Prozessoren. Die Änderungen gegenüber der früheren Konfiguration halten sich in Grenzen. Anstatt DDR3-Speicher mit 1066 MHz kommt nun solcher mit 1333 MHz zum Einsatz. Ebenfalls bereits mehrfach erwähnt und nun wiederholt wurde die Unterstützung für SDXC-Speicherkarten, die eine höhere Kapazität gegenüber den normalen SD-Speicherkarten erlauben. Theoretisch sind hier bis zu 2 TB denkbar.

Weiterhin wichtig beim neuen iMac ist der mögliche Einsatz von zwei Festplatten in einem System. So kann eine Standard-HDD ausgewählt werden und wenn der Geldbeutel es zulässt auch noch eine SSD mit bis zu 256 GB. Das Innere des iMac bietet den nötigen Platz. Für Bastler, die den enormen Aufpreis seitens Apple scheuen, wird die eigene Nachrüstung allerdings etwas schwieriger. So bietet der iMac zwar ab Werk den Platz für SSD und HDD, allerdings fehlt im Falle des Platzes für die 2,5" SSD der nötige Einbaurahmen sowie die Kabel.

iMac2010_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Alle iMacs sind ab sofort verfügbar und können im Apple-Store bestellt werden.

Magic Trackpad:

Das Magic Trackpad ist seitens Apple keinesfalls als Ersatz für die Maus geplant. Vielmehr soll es eine Ergänzung sein. Das Trackpad bietet eine um 80% größere Oberfläche als die des MacBook Pros. Die Oberfläche aus Glas ist ähnlich der Magic Mouse gestaltet. Apple gibt mit zwei AA-Batterien eine maximale Laufzeit von 4,5 Monaten an. Mit dem Magic Trackpad für alle Geräte dieser Klasse hinzugekommen ist auch eine neue 3-Finger-Geste, welche das Verschieben von Fenstern erlaubt. Ebenfalls verfügbar ist ein Bootcamp Treiber für die Verwendung unter Windows, dann allerdings fehlen alle 3- und 4-Finger-Gesten

Das Magic Trackpad ist ab sofort zu einem Preis von 69 Euro erhältlich.

Mac Pro:

Ab dem 9. August wird es möglich sein den neuen Mac Pro vorzubestellen. Dieser ist nun mit Intel Xeon Prozessoren auf Basis des Westmere erhältlich. Dabei hat der potenzielle Käufer die Wahl zwischen 4 und 6 Kernen, wobei auch gleich zwei Prozessoren verbaut werden können. Westmere Xeons werden in 32 nm gefertigt und bietet 12 MB L3 Cache. Im Zusammenspiel mit Intels Hyper-Threading-Technologie können dann bis zu 24 Threads beschäftigt werden. Neu in der Standard-Konfiguration ist nun die ATI Radeon HD 5770, auch hier spricht Apple von einer 3fachen Performancesteigerung gegenüber der NVIDIA GeForce GT 120 des Vorgängers. Bis zu drei Monitore lassen sich an der ATI Radeon HD 5770 betreiben. Dazu stehen zwei mini-DisplayPort und ein Dual-Link-DVI zur Verfügung. Gleiches gilt auch für die ATI Radeon HD 5870. Ist das nötige Kleingeld vorhanden, können bis zu vier SSDs mit einer Gesamtkapazität von 2 TB im Mac Pro verbaut werden.

Wie bereits erwähnt wird es ab dem 9. August möglich sein den Mac Pro vorzubestellen. Mit der Auslieferung wird erst gegen Mitte August gerechnet.

MacPro2010_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (18)

#9
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
zum magic trackpad bin ich auch gespannt....find das ding genial
bin drauf und dran meine magic mouse zu verticken!
#10
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29410
Zitat LosNilos;15028457
Ja ist der Apfel drauf :-P
Haste vier Batterien bei sonst weiß ich es nicht .


Es sind 6 Akkus ;) Aber ansonsten muss an Sem Teil ja nichts magisch sein.

Zitat GA-Thrawn;15029054
Wo fand den der Bescuh statt ? In Cupertino ? Im örtlichen Apple store ?


In München in den Büroräumen von Apple Deutschland.
#11
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 16071
Zitat Don;15029467
Es sind 6 Akkus ;) Aber ansonsten muss an Sem Teil ja nichts magisch sein.



In München in den Büroräumen von Apple Deutschland.


ah ok :)

ich hoffe ja immernoch auf ein osx ipad...
#12
Registriert seit: 17.09.2004
Erde / Deutschland
Flottillenadmiral
Beiträge: 5995
Ich glaube das wäre eine zu große Konkurenz zu den MB's :)
#13
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29410
Ich glaube eher, dass sich Mac OS in Richtung von iOS hin entwickelt als den umgekehrten Weg.
#14
customavatars/avatar121473_1.gif
Registriert seit: 16.10.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 221
Mit magisch meinte ich ob es irgendwelche besonderen Details gibt Akku stand anzeige oder sowas.

6 Akkus das passt ja Tastatur + Maus + Trackpad

Gibt es schon Tests ob die Akkus besonders gut/schlecht sind?

@GA-Thrawn
Mich wundert eher das es noch keinen touch IMac gibt liegt vermutlich daran das Mac OSX noch nicht für Touch Bedienung optimiert ist.

Ach ja gibt es eigentlich was Neues zu Apple TV Box?
#15
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 16071
Zitat Don;15030656
Ich glaube eher, dass sich Mac OS in Richtung von iOS hin entwickelt als den umgekehrten Weg.


fürn handy isses ja ok, ber nen vollwertiger pc mit dearatiger bevormundung wei beim ipad ? ne sry dann ohne mich...
#16
Registriert seit: 17.09.2004
Erde / Deutschland
Flottillenadmiral
Beiträge: 5995
Zitat Don;15030656
Ich glaube eher, dass sich Mac OS in Richtung von iOS hin entwickelt als den umgekehrten Weg.


Mit den scharfen Bestimmungen und Einbußen will ich keinen Mac sehen...
#17
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29410
Zitat LosNilos;15028162
@ Don

Es wäre sehr nett von dir wenn du uns ein Feedback zum Magic Trackpad geben kannst wenn du dich damit dann ein bisschen beschäftigt hast :)

Mit freundlichen Grüßen
Nils


Hardwareluxx - Hands-on: Apple Magic Trackpad
#18
Registriert seit: 17.09.2004
Erde / Deutschland
Flottillenadmiral
Beiträge: 5995
Das liest sich doch schon gut :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]