> > > > GoPro Hero Session: Einstiegs-Actionkamera erhält 2018 einen Nachfolger

GoPro Hero Session: Einstiegs-Actionkamera erhält 2018 einen Nachfolger

Veröffentlicht am: von

goproGoPro hatte in den letzten beiden Jahren mit Problemen zu kämpfen: Der Markt für Actionkameras näherte sich einer Sättigung, der große Hype um die kompakten Video-Gadgets ebbte ab. Das schlug sich bei GoPro in sinkenden Einnahmen, Entlassungen und auch der Einstellung einiger Produktlinien nieder. Zudem ließ man sich zwei Jahre Zeit, um einen Nachfolger für die GoPro Hero 4 Black einzuführen – die Hero 5 Black, welche 2016 erschienen ist. 

Die GoPro Hero 6 Black führte man dann wieder im üblichen Jahresrhythmus ein. Ein Teilziel hat GoPro unter anderem dadurch bereits erreicht: Das dritte Quartal 2017 war das erste Quartal mit Gewinn für den Hersteller, seit ziemlich genau zwei Jahren. Laut dem CEO Nick Woodman wolle GoPro in 2018 ebenfalls sehr stark durchstarten.

So wolle GoPro laut Woodman 2018 endlich einen Nachfolger für seine Einstiegs-Actionkamera, die Hero Session, veröffentlichen. Die Hero Session erschien 2015 und hat somit schon einige Jahre auf dem Buckel. Zumal viele Hersteller aus China sich im Segment für günstige Einstiegs-Actioncams breit gemacht haben. Woodman erklärt, dass die GoPro Hero Session dennoch auch 2017 mehr nachgefragt worden sei, als der Hersteller erwartet habe. Deswegen sei es für GoPro wichtig, im nächsten Jahr ein Nachfolgemodell zu veröffentlichen und diese Chance auszunutzen. Die nächste Generation solle für ihren Preis ein noch besseres Format bieten. Was konkret mit dem besseren Formfaktor gemeint ist, lässt Woodman jedoch offen.

Der CEO von GoPro gesteht ein, dass die letzten zwei Jahre für seinen Arbeitgeber eine schwierige Zeit gewesen seien. Man habe bei GoPro aber eine klare Vision und sehe sich mit der aktuellen Hero 6 Black sowie dem kommenden Nachfolger der Hero Session sehr gut aufgestellt. Weitere Details zu der neuen Einstiegs-Action-kamera von GoPro erfahren wir dann sicherlich zeitnah 2018.

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1775
GoPro HD HERO3 White Edition 10/2012: 249,95 €
GoPro HD HERO3+ Silver Edition 10/2013: 349 €
GoPro HD HERO3+ Black Edition 10/2013: 449,90 €

GoPro HERO 09/2014: 124,95 €

GoPro HERO4 Silver Edition 09/2014 379,99 €
GoPro HERO4 Black Edition 09/2014: 479,99 €

GoPro HERO+ LCD 06/2015: 329,99 €
GoPro HERO+ 09/2015: 229,99 €

GoPro HERO5 Black 09/2016: 429 €

GoPro HERO6 Black 09/2017: 569,00 €


Die Preisentwicklung ist interessant.
In 5 Jahren erwarte ich einen Preis von etwa 1295 € für die Hero9 Black.
#2
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2040
Da ist ein Smartphone für den Preis ja eigentlich echt ein Schnäppchen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Spiegellose Vollformatkameras von Canon und Panasonic im Anmarsch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CANON

    Nachdem Sony jahrelang das Segment der spiegellosen Vollformatkameras dominiert hat, wird es dort bald eine ganz andere Wettbewerbssituation geben. Erst kürzlich kam Nikon mit Z 7 und Z 6 als Konkurrent dazu. In wenigen Tagen wird nun die Vorstellung einer ersten spiegellosen Systemkamera mit... [mehr]

  • Sony a7 III: Das Basismodell für gehobene Ansprüche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    2017 hat Sony mit der a9 und der a7 RIII zwei Vollformatkameras auf den Markt gebracht, die sich vor allem an Profis richten. In diesem Jahr ist es nun an der Zeit für ein neues Basismodell - und damit für die a7 III. So wirklich mag der Begriff Basismodell zu dieser Vollformatkamera aber gar... [mehr]

  • Nikon entwickelt ganz offiziell eine spiegellose Vollformatkamera (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NIKON_LOGO

    Wer eine spiegellose, digitale Vollformatkamera kaufen möchte, muss seit Jahren fast zwangsläufig zu den entsprechenden Sony-Modellen (oder den teuren Leica-Alternativen) greifen. Die klassischen Platzhirsche Canon und Nikon haben bisher ausschließlich an ihren... [mehr]

  • Schnellere SD-Karten: Mit SD-Express sind über 900 MB/s möglich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SD_EXPRESS

    SD-Karten werden die Daten in Zukunft deutlich schneller übertragen können als bisher. Dies ist in Zeiten von 4K- oder sogar 8K-Videoaufnahmen auch nötig. Um die Daten schnell genug übertragen zu können, wurden die Spezifikationen des SD-Express-Standards beschlossen. Im Gegensatz zum... [mehr]

  • Fujifilm X-T3 oder wie High-End-APS-C-Kameras überleben könnten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUJIFILM

    Wenn es in den letzten Wochen um spiegellose Systemkameras ging, dann vor allem um solche mit Vollformatsensor. Sowohl Nikon als auch Canon haben erste eigene Modelle angekündigt und in diesem Segment plötzlich für Wettbewerb gesorgt. Damit stellt sich aber auch die Frage, welche Berechtigung... [mehr]

  • ZEISS ZX1: Vollformatkamera mit integriertem Adobe Lightroom

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZEISS

    In den letzten Wochen gab es eine ganze Reihe von spannenden Kameravorstellungen. Besonders auffällig war, wie sehr die Hersteller inzwischen auf spiegellose Vollformatmodelle setzen. Die ganz großen Innovationen blieben allerdings aus. Umso überraschender ist, was ZEISS nun mit er ZX1 enthüllt... [mehr]