1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. NVIDIA macht erstmals mehr Umsatz im Datacenter als mit Gaming-Hardware

NVIDIA macht erstmals mehr Umsatz im Datacenter als mit Gaming-Hardware

Veröffentlicht am: von

nvidiaNVIDIA hat die Quartalszahlen für das erste Quartal im Fiskaljahr 2023 veröffentlicht. Mit 8,29 Milliarden US-Dollar vermeldet man einen neuen Rekordumsatz, der um 46 % höher ausfällt, als im Vorjahresquartal. Allerdings kann NVIDIA den Rekordumsatz nicht in einen Rekordgewinn ummünzen, der geplatzte Deal ARM von SoftBank aufzukaufen, kostete NVIDIA 1,25 Milliarden US-Dollar.

Interessant wird es, wenn man sich anschaut, womit NVIDIA sein Geld gemacht hat. Das Datacenter-Geschäft legte um 83 % (Vorjahresquartal), bzw. 15 % im vergleich zum vorherigen Quartal zu und steuerte 3,75 Milliarden US-Dollar zum Umsatz bei. Die GeForce-Sparte kommt auf ein Plus von 31 bzw. 6 %, wächst somit weniger stark und kommt daher nur auf einen Umsatz von 3,62 Milliarden US-Dollar. Damit machte NVIDIA erstmals mehr Umsatz mit dem Datacenter-Geschäft. Bereits auf der GPU Technology Conference 2016 zitierten wir NVIDIAs CEO Jensen Huang mit:

"NVIDIA is not a gaming company anymore" – damals vorgestellt wurde die Pascal-Architektur und NVIDIA war noch weit von einer Parität zwischen Datacenter- und GeForce-Geschäft entfernt.

Automotive and Robotics hängt mit einem Umsatz von 138 Millionen US-Dollar weit hinter den beiden wichtigsten Sparten. Dennoch sieht NVIDIA hier großes Wachstumspotential.

Für das kommende Quartal erwartet NVIDIA einen Umsatz von 8,1 Milliarden US-Dollar. COVID-19, das fehlende Geschäft mit Russland und die weiterhin vorhandenen Probleme in der Lieferkette sind hier mit 500 Millionen US-Dollar eingepreist.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Kurios und besorgniserregend: American-Megatrands-Sticker in High-End-Switches

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMERICAN-MEGATRANDS

    In den USA ist man seit einigen Jahren und vor allem nach den Veröffentlichungen von Edward Snowden sehr bedacht darauf, eine sichere Lieferkette innerhalb seiner IT-Infrastruktur gewährleisten zu können. Dass die eigenen Geheimdienste allerdings ein großer Bestandteil dessen sind, dass... [mehr]

  • James-Webb-Weltraumteleskop liefert erste Bilder

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JAMES_WEBB

    Der Weltraum und seine unendlichen Weiten faszinieren nicht nur Wissenschaftler auf der ganzen Welt. Unter anderem sorgt Jeff Bezos mit seinen privaten Raumflügen dafür, dass Menschen mit dem nötigen Kleingeld nun problemlos Hobby-Astronauten werden können. Allerdings bietet das Weltall... [mehr]

  • Hack-Back erfolgt, aber nicht erfolgreich: NVIDIA von Ransomware betroffen (3....

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Offenbar sind einige Systeme bei NVIDIA von einer Ransomware angegriffen und Daten entwendet worden. Noch ist nicht ganz klar, wie genau die Angreifer auf interne Systeme von NVIDIA gelangen konnten. Ransomware kann auf dem einfachsten Wege durch eine simple Fishing-Mail mit verseuchtem Anfang... [mehr]

  • Der Hack kann für NVIDIA noch richtig gefährlich werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Bereits vor einigen Tagen wurde bekannt, dass eine Hackergruppe einen Datensatz mit 1 TB aus NVIDIAs internen Servern herausgetragen hat. Inzwischen sind einige der Daten veröffentlicht worden, auch weil NVIDIA den teilweise abstrusen Forderungen der Gruppe nicht nachgekommen ist. So fordern die... [mehr]

  • Februar 2022: Microsofts Xbox Series verkauft sich besser als Sonys PlayStation...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XBOX-SERIES-X

    Auch Jahre nach ihrem Release sind die aktuellen Konsolengenerationen sowohl von Sony als auch Microsoft nur schwer zu bekommen. Selbst im März 2022 fehlt im Einzelhandel jegliche Spur von der PlayStation 5 sowie der Xbox Series X. Die Xbox Series S ist dagegen für rund 270 Euro problemlos zu... [mehr]

  • Netflix: Preiserhöhungen jetzt auch in Europa angekommen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX

    Nachdem der Streaminganbieter DAZN seine Kunden mit einer Verdopplung des Abopreises überraschte, legt jetzt auch Netflix nach. Wie schon zuvor im Jahr 2021 gab es im Januar 2022 eine Preiserhöhung. Allerdings betraf dies vorerst nur Kunden in den Vereinigten Staaten von Amerika. Jetzt kommen... [mehr]