1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Apple vs. Epic Games: Neue Entwicklungen im Rechtsstreit

Apple vs. Epic Games: Neue Entwicklungen im Rechtsstreit

Veröffentlicht am: von

apple-logoDer Rechtsstreit zwischen Apple und Epic Games geht in die nächste Runde. Entgegen vieler Erwartungen soll das Verfahren ohne Geschworene ablaufen.

Der Streit zwischen Apple und Fortnite-Entwickler Epic Games dauert inzwischen schon ein paar Monate an und noch immer ist kein baldiges Ende in Sicht. Nun gibt es jedoch eine überraschende Wendung: Die Gerichtsverhandlung soll demnach entgegen der Erwartungen ohne Geschworene ablaufen. Damit wurde einem Vorschlag der vorsitzenden Richterin Yvonne Gonzalez Rogers Folge geleistet. Des Weiteren wurde der ursprüngliche Verhandlungstermin vorverlegt. Statt wie geplant im Juni des nächsten Jahres, werden sich die beiden Streitparteien voraussichtlich schon am 3. Mai 2021 vor Gericht gegenüberstehen – es sei denn, vorher wird ein außergerichtlicher Vergleich erzielt. 

Allerdings soll es schon vor Beginn des Prozesses weitere Anhörungen geben. Die zuständige Richterin Rogers bezeichnete den Fall in der Vergangenheit bereits als wegweisend für die Zukunft des Kartellrechts in den USA. Ursprünglich begann der Streit damit, dass Epic Games sich weigerte, Apple an jeder Transaktion in seiner Fortnite-App mit 30 % teilhaben zu lassen. Dies schreiben nämlich die App-Store-Richtlinien vor. Epic Games bezeichnete diese Regelung als ungerecht und warf Apple vor, seine Monopolstellung auf dem App-Store-Markt auszunutzen. Apple wies die Kritik selbstverständlich zurück und warf Epic unter anderem vor, sich für eine PR-Kampagne als eine Art "Robin Hood" zu inszenieren. Erst kürzlich verlangte der iPhone-Konzern sogar Schadensersatz. Es bleibt weiterhin spannend, wie sich die Lage entwickelt. Bis ein abschließendes Urteil vorliegt kann allerdings noch einige Zeit vergehen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]