> > > > Huawei: Trotz CIA mehr Umsatz und Gewinn

Huawei: Trotz CIA mehr Umsatz und Gewinn

Veröffentlicht am: von

huaweiObwohl der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei aktuell durch die USA unter massivem Spionageverdacht steht, gelang es dem Unternehmen, den Umsatz und die Gewinnmarge weiter zu steigern. So verzeichnete der Telekommunikationsausrüster mit Sitz in Shenzhen im Vergleich zum Vorjahr eine Umsatzsteigerung von 39 %. Der Nettogewinn konnte zudem von dem Unternehmen um 8 % gesteigert werden. 

Des Weiteren geht Huawei davon aus, den Umsatz auch weiterhin zu erhöhen, da in den kommenden Jahren Milliarden an US-Dollar in den Ausbau des 5G-Netzes gesteckt werden sollen. Die Smartphonesparte des chinesischen Herstellers konnte bereits im vergangenen Jahr den größten Teil des Umsatzes generieren. Dieser lag im Jahr 2018 im Endkundengeschäft bei 50,9 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht einem Wachstum von satten 45,1 % im Gegensatz zum Vorjahr.

Laut Aussagen des Telekommunikationsausrüsters hat man bereits 40 Verträge bezüglich des 5G-Ausbaus mit Netzbetreibern unterzeichnet. Zudem wurden über 70.000 5G-Basisstationen vom chinesischen Hersteller ausgeliefert. Somit scheinen die Anschuldigungen der Vereinigten Staaten kaum Auswirkungen auf das Unternehmen und dessen Umsatz zu haben. In jüngster Vergangenheit behaupteten die USA, bzw. die CIA, dass Huawei durch die chinesische Regierung finanziert werden würde. Sie konnten allerdings – wie auch bei allen anderen Anschuldigungen bisher – keinerlei Beweise vorlegen.

Jedoch versucht Huawei durch diverse Maßnahmen die Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass an den Behauptungen nichts dran sei. So schlug der chinesische Telekommunikationsausrüster der Bundesregierung ein No-Spy-Abkommen vor. Ebenfalls äußerte sich der Huawei-CEO in diversen Interviews und tat die Behauptungen der USA als Unwahrheiten oder Märchen ab.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1177
Zitat HWL News Bot;26915487
Der Nettogewinn konnte zudem von dem Unternehmen um 8 % gesteigert werden.


Das steht in der Quelle nirgendwo. Stattdessen:
"The company's net profit margin in Q1 2019 was about 8%, slightly higher than the same period last year."
Also die Nettogewinnmarge lag bei ungefähr 8%, leicht höher als in der Vorjahresperiode.
Leider kann man das nicht selber vergleichen, denn das ist der erste Quartalsbericht überhaupt von Huawei; bisher gab es nur Berichte zum Jahresabschluß. Für das ganze Jahr 2018 lag die Nettogewinnmarge bei 8,2%.

Interessant, daß man die Anzahl der ausgelieferten Smartphones nennt. Aber bei 59 Mio. Stück, einer Steigerung um satte 50% gegenüber dem Vorjahresquartal, darf man ja durchaus mit stolzgeschwellter Brust Zahlen nennen. Sieht so aus, als würde man dieses Jahr locker an Apple vorbeiziehen und vielleicht kommt man sogar noch an BBK vorbei.
#2
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Flottillenadmiral
Beiträge: 4217
Schuss ins eigene Beim der Usa, das war die ideale Werbung für Huawei. Wer lügt und nicht mal erfundene Pseudo-Beweise liefert, hat die AA Karte gezogen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]