1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. NVIDIA offenbar ebenfalls an Mellanox interessiert (Update)

NVIDIA offenbar ebenfalls an Mellanox interessiert (Update)

Veröffentlicht am: von

nvidia

Im Oktober 2018 gab Mellanox bekannt, dass man derzeit Optionen abwägen würde, durch zwei Unternehmen gekauft zu werden. Damals war die Rede von Microsoft und Xilinx – offiziell bestätigt wurde dies aber nicht. Wohl deutlicher ernstzunehmender soll das Angebot von Intel gewesen sein und auch NVIDIA steht hoch im Kurs das in Kalifornien ansässige Unternehmen Mellanox zu übernehmen.

Die Mellanox IP (Intellectual Property) würde gut zu den Plänen von Intel und NVIDIA passen. Während Intel im Datacenter-Geschäft bereits über Jahre hinweg dominant ist und moderne Cloud- und HPC-Systeme kaum ohne die Hardware aus dem Hause Intel denkbar ist, erwirtschaftet NVIDIA inzwischen inzwischen rund ein Drittel seines Umsatzes in diesem Segment und will sich zukünftig noch weiter unabhängig vom volatilen Desktop-Geschäft machen. Unter anderem wegen des schlechten GeForce-Absatzes musste NVIDIA zuletzt einen nur noch halb so großen Gewinn vermelden.

Mellanox hat sich auf Chips und weitere Hardware für schnelle Netzwerke spezialisiert. Dazu gehören Ethernet- und InfiniBand-Adapter, aber auch passende Switches. Diese kommen vor allem für den internen Datenverkehr in Datacentern zum Einsatz. Neben NVIDIA ist auch Intel bereits ein langjähriger Partner von Mellanox.

Am heutigen Montag soll es bereits eine offiziellen Bestätigung des Kaufangebotes durch NVIDIA geben. Bisher hat sich keines der drei beteiligten Unternehmen dazu geäußert.

Update:

NVIDIA hat den Kauf dem Mellanox inzwischen offiziell bestätigt. Der Kaufpreis wird mit 6,9 Milliarden US-Dollar angegeben.

"The acquisition will unite two of the world’s leading companies in high performance computing (HPC). Together, NVIDIA’s computing platform and Mellanox’s interconnects power over 250 of the world’s TOP500 supercomputers and have as customers every major cloud service provider and computer maker.

The data and compute intensity of modern workloads in AI, scientific computing and data analytics is growing exponentially and has put enormous performance demands on hyperscale and enterprise datacenters. While computing demand is surging, CPU performance advances are slowing as Moore’s law has ended. This has led to the adoption of accelerated computing with NVIDIA GPUs and Mellanox’s intelligent networking solutions.

Datacenters in the future will be architected as giant compute engines with tens of thousands of compute nodes, designed holistically with their interconnects for optimal performance."

Jen-Hsen Huang, Gründer und CEO von NVIDIA zum Kauf: "The emergence of AI and data science, as well as billions of simultaneous computer users, is fueling skyrocketing demand on the world’s datacenters. Addressing this demand will require holistic architectures that connect vast numbers of fast computing nodes over intelligent networking fabrics to form a giant datacenter-scale compute engine."

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]