> > > > Samsung kündigt Massenfertigung in 7 nm mit EUVL an

Samsung kündigt Massenfertigung in 7 nm mit EUVL an

Veröffentlicht am: von

samsungSamsung kämpft gegen den Stillstand in der Weiterentwicklung der Fertigungstechnologien an. Im vergangenen Jahr haben TSMC und Samsung die Risc Production für 7 nm angekündigt, ab diesem Jahr fertigen beide Unternehmen Chips in 7 nm FinFET. Der nächste Schritt ist nun die Integration der EUVL (Extreme Ultraviolet Lithography).

Nun hat Samsung die Massenfertigung in 7LPP angekündigt, fertigt darin allerdings nicht vollständig mit EUVL-Unterstützung, sondern nur einige Layer. Dennoch soll dieser Schritt eine Verbesserung in vielen Bereichen möglich machen.

Im Vergleich zu 10LPE kann 7LPP die Leistungsaufnahme um bis zu 50 % reduzieren. Bei gleichem Takt und gleicher Komplexität können die Chips damit eine um 20 % höhere Leistung erreichen. Zugleich können die Transistoren deutlich enger gepackt werden. Samsung spricht von einer um 40 % höheren Packdichte.

Samsung hat die entsprechende Fertigung in Fab S3 in Hwaseong, Südkorea aufgebaut. Dort sollen jeden Tag 1.500 Wafer belichtet werden. Dazu kommen ASML Twinscan NXE:3400B EUVL zum Einsatz, die mit 280 W belichten. Allerdings werden nur etwa 20 % der Masken mit EUVL belichtet, der Rest findet weiterhin mit standardmäßigem DUV-Equipment (Deep Ultraviolet) statt.

Derzeit befindet sich der Fab S3 noch im Aufbau. In der für 2019 geplanten Fertigstellung sind Kosten von rund 4,5 Milliarden US-Dollar eingeplant. Die High Volumen Mass Production soll 2020 anlaufen. Neben Samsung für seine eigenen SoCs steht die Fertigung in 7LPP allen Partnern des Samsung Advanced Foundry Ecosystem (SAFE) zur Verfügung. Dazu gehören auch Ansys, ARM, Cadence, Mentor, SEMCO, Synopsys und VeriSilicon.

In den kommenden Jahren wird der Anteil der EUVL-Fertigung weiter erhöht werden. Nach einer teilweisen Verwendung der neuen Technik werden über kurz oder lang alle Masken in der Fertigung auf EUVL umgestellt. Dies ist auch wichtig, um zukünftig in Richtung einer Fertigung in 5, 4 und 3 nm fortzuschreiten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1484
Intel braucht mit EUV vielleicht sogar noch länger als GF:O
#5
Registriert seit: 29.02.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2218
D.h. Sie werden später als nie fertig

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
#6
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1484
Nie würde ich jetzt nicht behaupten, vielleicht schafft Intel es bis 2020
#7
Registriert seit: 18.08.2018

Matrose
Beiträge: 22
Mich würde es nicht überraschend, wenn AMD demnächst ein Teil seiner CPU/GPU dort fertigen lassen wird. Vielleicht der kommenden Generation der APU.
#8
Registriert seit: 04.09.2015

Obergefreiter
Beiträge: 74
Zitat Gamerkind;26581870
Intel braucht mit EUV vielleicht sogar noch länger als GF:O


Unwahrscheinlich weil Intel wie Samsung und TSMC große Beteiligungen an ASML hält. Bei der aktuellen Nachfrage im 7nm Bereich kann es sogar sein, dass GF warten muss bis ein anderer Hersteller EUV gebacken bekommt.
#9
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1484
Was genau ist unwahrscheinlich?
Eine EUV-Belichtungsanlage ist schnell gekauft, aber damit hat man halt noch lange keine funktionierende Fertigung.

GF sollte schon eine EUV-Einheit geliefert bekommen haben.
Ist halt nur die Frage, wann die 7nm jetzt anbieten werden.
#10
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1177
Zitat Gamerkind;26582579

GF sollte schon eine EUV-Einheit geliefert bekommen haben.
Ist halt nur die Frage, wann die 7nm jetzt anbieten werden.


GloFo besitzt drei EUV-Belichter, wovon zwei ausgeliefert sind und einer noch bei ASML steht.
Nur benötigt GloFo davon überhaupt keinen mehr, da ja jede Entwicklung und jeder Ausbau zu 7nm und darunter gestoppt wurde!
Die einzige Frage, die sich da stellt, ist, an wen verkaufen sie die Dinger weiter? Jede davon ist ~100 Mio. $ wert...
#11
customavatars/avatar119706_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 820
100 Mio. € Ihr glaubt auch jeden scheiss :haha:
#12
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1484
Zitat smalM;26582874
Nur benötigt GloFo davon überhaupt keinen mehr, da ja jede Entwicklung und jeder Ausbau zu 7nm und darunter gestoppt wurde!

Das ist eine Märchen diverser IT-Seiten.

GF wird 7nm auch anbieten, aber erst später als andere Fertiger, weil man jetzt mal mit 14/12nm Bulk, 22/12nm FD-SOI und RF-SOI Geld verdienen will.

Zitat
Die einzige Frage, die sich da stellt, ist, an wen verkaufen sie die Dinger weiter?

Vermutlich an niemanden!

Entweder GF wird nicht aufgekauft, dann brauchen sie die Anlagen in Zukunft selbst.

Oder Samsung bzw UMC kaufen GF.

Oder jemand nimmt ihnen nur einzelne Fabs ab.
#13
Registriert seit: 01.08.2017
ganz im Westen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1338
Massenfertigung nimmt Fahrt auf.
ASML: EUV-Maschinen belichten bald 155 Wafer pro Stunde - ComputerBase
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]