1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Intel kauft ASIC- und FPGA-Startup eASIC

Intel kauft ASIC- und FPGA-Startup eASIC

Veröffentlicht am: von

intelIntel hat sich ein Unternehmen mit rund 120 Mitarbeitern einverleibt, welches sich auf ASIC- und FPGA-Design spezialisiert hat. In ASICs und FPGAs sieht Intel in bestimmten Anwendungsbereichen eine große Zukunft. Für Wireless-Hardware (vor allem 5G), Netzwerk-Hardware und Internet of Things (IoT) spielen ASICs und FPGAs eine große Rolle, da sie zum einen schnell integriert werden können und zum anderen in Echtzeit-Anwendungen deutlich schneller als allgemeine Rechenhardware sind.

eASIC sitzt in Santa Clara, im US-Bundesstaat Kalifornien. Seit 19 Jahren unterstützt man Kunden in der Entwicklung von ASICs und FPGAs. Dabei begleitet man die Kunden von den ersten Ideen, bis zur letztendlichen Auslieferung. Diese Expertise soll in Zukunft unter dem Dach von Intel genutzt werden. Unter anderem soll die Intel-eigene EMIB-Technologie (Embedded Multi-die Interconnect Bridge) dazu verwendet werden, FPGAs und klassische Rechenbeschleuniger zusammenzubringen. Dies geschieht auch heute schon, wird in Zukunft aber eine immer größere Rolle spielen.

eASIC wird in die Altera-Sparte eingegliedert, die bei Intel als Teil der Programmable Solutions Group operiert. Über den Kaufpreis gibt es keinerlei Informationen. Intel geht davon aus, dass der Kauf im dritten Quartal 2018 abgeschlossen sein wird.