> > > > WHO stuft Videospiel-Sucht als Krankheit ein

WHO stuft Videospiel-Sucht als Krankheit ein

Veröffentlicht am: von

whoDie Weltgesundheitsorganisation WHO hat die Sucht nach Internet- und Videospielen offiziell zur Krankheit erklärt. Der am Montag veröffentlichte, neue Katalog zur Einstufung von Krankheiten (ICD-11) enthält erstmals den Eintrag „Gaming Disorder“, womit das exzessive Spielen von Videospielen – ob online oder offline – offiziell zu anderen Suchtkrankheiten wie Glücksspielsucht gezählt und als behandlungswürdige Krankheit eingestuft wird. 

In Deutschland spielen rund 34 Millionen Menschen Computer- oder Videospiele. Doch nach Definition der WHO ist nur ein verschwindend kleiner Teil tatsächlich krank, denn nur wenige davon spielen exzessiv. Trotzdem sollten Angehörige wachsam sein und das Hobby von Familienmitgliedern, Freunden und Bekannten stets im Auge behalten, denn nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation kann die Gaming-Sucht negative Auswirkungen auf die Gesundheit der Betroffenen haben. 

Das Schlafverhalten könnte gestört werden, die körperliche Aktivität deutlich abnehmen und auch die Ernährung würde unter „Gaming Disorder“ gehörig leiden. Spieler mit Suchtverhalten sollen ihrem einstigen Hobby immer mehr Platz in ihrem Leben einräumen und andere Aktivitäten herunterfahren. Im schlimmsten Fall sollen Schule, Ausbildung und Beruf und auch das soziale Leben vernachlässigt werden – eine gefährliche Abwärtsspirale droht. Aber auch „Hazardous Gaming“, also gefährliches Spielen, bei dem sich Betroffene selbst oder andere physisch oder psychisch in Gefahr bringen, wird von der WHO negativ beäugt. 

Die im Katalog aufgezählten und hier teils genannten Symptome sollen es Ärzten in Zukunft erleichtern, entsprechende Diagnosen zu stellen und Gegenmaßnahmen zu ergreifen, wenn diese über einen Zeitraum von mehr als zwölf Monaten auftreten. Die Einstufung der WHO ist selbst unter Ärzten und Wissenschaftlern jedoch nicht unumstritten. Sie warnen davor, dass diese Diagnose missbraucht werden könnte, um neue Patienten fälschlich als therapiebedürftig einzustufen, um damit über die Behandlung sehr viel Geld zu verdienen. 

Damit der neue Katalog ab Januar 2022 in Kraft treten kann, muss er im Mai 2019 jedoch noch von Weltgesundheitsversammlung verabschiedet werden.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5650
Oh... ich gebe doch schon alles zu, das mich Spielen Krank macht...
#2
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5520
Und machst es trotzdem, unverbesserlicher Bierzecher. :fresse:
#3
customavatars/avatar189210_1.gif
Registriert seit: 27.02.2013

Admiral
Beiträge: 13989
solange ich mich ab Januar 2022 krank melden kann, alles i.O.
#4
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Flottillenadmiral
Beiträge: 4215
Wenn ich so was lesen kann ich es zumindest nachvollziehen:
https://www.gamestar.de/artikel/diablo-3-jugendlicher-stirbt-nach-40-stunden-spiel-marathon,2570110.html
&
https://www.gamestar.de/artikel/diablo-3-32-jaehriger-mann-stirbt-nach-72-stunden-spielmarathon,2568167.html
#5
customavatars/avatar184350_1.gif
Registriert seit: 10.12.2012

Bootsmann
Beiträge: 530
Solche speziellen Einstufungen wie diese, sind meist alles nur Politik, Lobbyismus und *Schekel Schekel auf ganz vielen Ebenen die in Konventionen enden*
Die Definitionen dazu nur Meinungen und Ansichtssache. Alleine was "krank", "Leiden" etc. ist, ist nur Meinung und Ansichtssache (nein, ein gebrochener Knochen ist damit nicht gemeint).
Anstatt dort anzusetzten wo solche nicht gewollten Auswüchse an geistigen "Störungen" entstehen, verläuft man sich in Symptonbehanlungen.

Auf Telepolis gibt es da eine Serie darüber. Sowas habe ich meist in keinem Staatsfernsehen, auf Spiegel oder sonst kritischen Artikeln gelesen
Teil 1 https://www.heise.de/tp/features/Die-amtliche-Fassung-3935301.html
Teil 2 https://www.heise.de/tp/features/Wenn-es-ums-Geld-geht-3936036.html?seite=all
Teil 3 https://www.heise.de/tp/features/Aus-Sicht-der-Wissenschaftstheorie-3936040.html?seite=all
https://www.heise.de/tp/features/Es-gibt-keine-Depressionen-3727685.html?seite=all
#6
customavatars/avatar215395_1.gif
Registriert seit: 04.01.2015
Rendsburg
Bootsmann
Beiträge: 580
EA ist das neue Medellin Kartell....oder?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]