> > > > Vodafone übernimmt UnityMedia und wird zum alleinigen Kabelnetzbetreiber

Vodafone übernimmt UnityMedia und wird zum alleinigen Kabelnetzbetreiber

Veröffentlicht am: von

vodafone logoLange wurde darüber immer wieder spekuliert und nun ist es offiziell. Vodafone übernimmt das Kabelnetz von Unitymedia und wird damit gleichzeitig zum alleinigen Kabelnetzbetreiber in Deutschland. Erst vergangene Woche meldeten die Gerüchte, dass der Abschluss kurz bevorstehe.

Während die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg noch in den Händen des Unitymedia-Mutterkonzerns Liberty Global waren, wird zukünftig Vodafone auch in diesen Bundesländern tätig sein. Damit kann Vodafone in ganz Deutschland die Kabelkunden erreichen und neben Fernsehen auch Internet sowie Telefon über das TV-Kabel anbieten.

Vodafone zahlt für die Anteile von Unitymedia einen Kaufpreis von 18,4 Milliarden Euro. Allerdings beschäftigen sich derzeit noch die Kartellbehörden mit der Übernahme. Schließlich würde Vodafone nach dem Kauf von Unitymedia im Bereich des Fernsehkabels zu einem Monopolisten. Vodafone geht jedoch davon aus, dass die Behörden die Übernahme absegnen werden und diese bis Mitte 2019 abgeschlossen sei.

Schon mit der Übernahme von Kabel Deutschland hat sich Vodafone kräftig in das deutsche Kabelnetz eingekauft. Mit diesem Schritt soll die Verfügbarkeit nun auf komplett Deutschland ausgeweitet werden. Unitymedia zählt derzeit rund 7,2 Millionen Kunden, die dann zukünftig ihre monatlichen Beiträge an Vodafone überweisen werden.

Welche Änderungen auf die aktuellen Unitymedia-Kunden konkret zukommen werden, ist aktuell noch nicht abzusehen. Noch hat Vodafone keine Aussagen zu der Übernahme der Kunden abgegeben. Vermutlich möchte der britische Konzern auch erst einmal die Entscheidung der Kartellbehörden abwarten.