> > > > AMD äußert sich zum Krypto-Boom und sieht keinerlei Gefahren

AMD äußert sich zum Krypto-Boom und sieht keinerlei Gefahren

Veröffentlicht am: von

amd logoIn den vergangenen Tagen und Wochen wurden immer wieder Meldungen zur Abhängigkeit von NVIDIA und AMD vom noch immer anhaltenden Boom der Kryptowährungen veröffentlicht. Dabei spielt vor allem eine Rolle, was passieren könnte, wenn die Blase plötzlich platzt und sowohl Preise wie auch Nachfrage in den Keller rauschen. Spieler, die schon länger eine Anschaffung einer Grafikkarte planen, dürfte dies recht sein. Analysten sehen aber besonders bei AMD die Gefahr gegeben, dass der Konzern in Absatzprobleme und finanzielle Schwierigkeiten geraten könnte.

Zudem mehrten sich in den vergangenen Tagen die Meldungen zu einem baldigen Start der ASIC-Miner für Ethereum. Auch dies würde eine Gefahr für AMD darstellen, denn durch den Einsatz von ASICs könnte das Mining auf Grafikkarten schnell unrentabel werden – wieder mit Auswirkungen auf den Umsatz bei AMD.

Den Meldungen, die von einem zweistelligen Umsatzplus durch den Mining-Boom sprechen, widerspricht AMD nun offiziell. Per Pressemitteilung lässt man verlauten:

"Yesterday a report was published on AMD which hypothesized very high revenue for Ethereum-related GPU sales. As a reminder, on our Q4’17 earnings conference call we stated that the percentage of annual revenue related to Blockchain was approximately mid-single digit percentage in 2017. We had significant growth in the GPU business outside of Blockchain in Q4’17 as we ramped our Radeon Vega products, our GPU compute products, and our Apple business. We also spoke about strength across the rest of our business with AMD Ryzen and AMD EPYC product momentum. We have very compelling long-term drivers for the company including PCs, servers and graphics and our Q1 2018 financial guidance reflects that.

We appreciate the time and attention that investors continue to pay to Blockchain and cryptocurrency, but would also like to keep it in perspective with the multiple other growth opportunities ahead for AMD."

Demnach sei der gestiegene Umsatz sicherlich auch durch die Kryptowährungen bedingt, man sehe den Anteil aber nur im mittleren einstelligen Bereich. Vielmehr sei der Absatz durch GPU-Compute-Hardware und die Auslieferungen an Apple für den neuen iMac Pro stark gestiegen. Zudem verweist AMD auf die weiteren Produktkategorien wie Ryzen- und Epyc-Prozessoren. Man sieht sich derzeit sehr gut aufgestellt, um auch langfristig in allen Bereichen konkurrenzfähig zu sein.

NVIDIA äußerte sich auf der GPU Technology Conference ebenfalls zum Krypto-Boom, sieht diesen aber nicht als wichtig genug an, hier einen besonderen Fokus zu setzen. Stattdessen wolle NVIDIA weiterhin versuchen, den Verkauf der Grafikkarten im Handel entsprechend zu steuern.

Jen-Hsun Huang, CEO von NVIDIA: "Gaming is growing, workstation is growing, AI hyperscale datacentre is growing, high-performance computing is growing. Quite frankly, I'd prefer that our GPUs were built to be used in those areas"

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4511
Zitat Performer;26237738
Aktuell ist nur Einer der Dumme. :fresse:

Haha XD

Die wollen eben nicht auf die Fresse fallen, falls der Mining-Boom plötzlich aufhört.
#4
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Oberbootsmann
Beiträge: 870
Zitat Ape11;26237814
Haha XD

Die wollen eben nicht auf die Fresse fallen, falls der Mining-Boom plötzlich aufhört.


oder sie sind alle selbst wie dumm am schürfen und verkaufen deshalb nur sowenige ! :banana: - ich hoffe es ist klar das ich das nicht ernst meine ! :cool:
#5
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4511
Zitat iceman84;26237927
oder sie sind alle selbst wie dumm am schürfen und verkaufen deshalb nur sowenige ! :banana: - ich hoffe es ist klar das ich das nicht ernst meine ! :cool:

Wieso nicht? XD Ich denke aber, dass die eher eine Tocherfirma oder sonstiges missbrauchen würden, um die Hauptfirma nicht zu besudeln. Das würde aber wohl so oder so irgendwann an den Pranger kommen.
#6
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1250
Also sollte wirklich eine Firma selbst minen wären sie bei mir untendurch und ich würde auf lange Zeit keine Produkte mehr von dieser Firma kaufen.
#7
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 14969
Und was machst du wenn beide Firmen minen ? Wenn Kapitalismus dann richtig und als Apple Nutzer diesbezüglich Prioritäten setzen ist sowieso absurd ! :stupid:
#8
Registriert seit: 26.04.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 794
So schnell wie das mit dem Mining vorbei sein kann, verständlich das man hier keinen Focus setzen will.
Darüber hinaus, wenn beide jetzt mehr produzieren würden, würden die ganzen extra Karten ja auch irgendwann einmal auf dem Gebrauchtmarkt landen und damit zukünftige Verkäufe / Preise ruinieren.
#9
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1750
NVidia und AMD haben doch eh nichts zu melden was das angeht. Wenn dann müsste man bei TSMC und Globalfoundries anfragen, wie es um deren Fertigungskapazitäten steht und das wird eh keiner von beiden Wahrheitsgetreu beantworten, falls sie überhaupt Antworten.
#10
customavatars/avatar7041_1.gif
Registriert seit: 05.09.2003
Münsterland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1636
Zitat
Dabei spielt vor allem eine Rolle, was passieren könnte, wenn die Blase plötzlich platzt


Wieso könnte? Es ist zwar keine platzende Blase, sondern mehr ein Luftballon, dem so langsam aber sicher die Puste ausgeht. Ethereum nähert sich der 350 USD-Marke. Mining mit GPUs wird auch in Billigstromländern unattraktiv.
Der average Mining Joe verkauft schon seine Mini-Rigs auf Ebay. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Preise auch hier sinken werden, auch wenn es in Deutschland keine Schwemme an gebrauchten GPUs geben wird, wie in Billigstromländern.
#11
customavatars/avatar129979_1.gif
Registriert seit: 21.02.2010
Botswana
Kapitän zur See
Beiträge: 3182
Jaaaaaa und morgen kommt der Weihnachtsmann. Klassicher PR- bzw. Marketing Bullshit. Denen gehts doch nur darum, dass Investoren und die Öffentlichkeit glauben, dass sie auch ohne den Mining Schwachsinn gut aufgestellt sind und noch schwarze Zahlen schreiben. :lol:
#12
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 441
Zitat Jen-Hsun Huang, CEO von NVIDIA:
"Gaming is growing, workstation is growing, AI hyperscale datacentre is growing, high-performance computing is growing. Quite frankly, I'd prefer that our GPUs were built to be used in those areas", hat auch gesagt: "The more you buy, the more money and time you save!"

Ich denke der Mining-Boom kam für AMD und NVIDIA gerade zur richtigen Zeit. Vor allem AMD hat für seinen unrühmlichen GPU-Start davon sicher enorm profitiert. Man muss aber auch bedenken, dass Länder und Zwischenhändler die empfohlenen GPU-Preise bzw. Karten der Hersteller plötzlich deutlich nach oben geschraubt haben. Ganz plötzlich kamen "enorme" Lieferengpässe für Speicher auf, Roh-Wafer werden teurer da die Produktion Engpässe hat und Rohstoffe rar geworden sind. Stromausfall, Verfahrensprobleme, Ausschuss ... Davor hat es keinen besonders interessiert, jetzt ist es relevant. Ich glaube beim Speicher hat man erkannt, dass es sinnvoll ist die Produktion etwas gering zu halten. Speicher ist für so vieles im IT wichtig und die Leute zahlen die hohen Preise. Wenn ich bei Auktionen sehe, das defekte Grafikkarten zu Höchstpreisen verkauft werden oder plötzlich alte Technik oder niedrige Bildschirmauflösungen doch nicht so schlecht sind, na ja, man kann sich alles schön reden. Ein Abschöpfen und Handelskrieg auf höchsten Niveau. Der Leidtragende ist wie immer die Masse. Habe fertig :(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]