> > > > Telefónica und Vodafone kooperieren beim Netzausbau

Telefónica und Vodafone kooperieren beim Netzausbau

Veröffentlicht am: von

vodafone logoEigentlich sind die beiden Mobilfunkanbieter Telefónica und Vodafone Konkurrenten. Beide Unternehmen haben nun jedoch eine Partnerschaft verkündet, die den Ausbau des mobilen Netzes kostengünstiger und auch schneller realisieren soll. Die Anbieter möchten nach eigenen Angaben bei den Glasfaserleitungen auf einen gemeinsamen Ausbau setzen. Dadurch sei es möglich, Mobilfunkantennen kostengünstig anzubinden. Es müsse nur noch eine Glasfaserleitung an benachbarte Mobilfunkantennen verlegt werden.

Vor allem mit Blick auf das zukünftige 5G-Netz sei eine solche Kooperation wichtig und nur damit könne ein schneller Ausbau des mobilen Netzzugangs ermöglicht werden, so die Unternehmen. Die Zusammenarbeit soll bereits im Juli 2018 starten. Zunächst seien rund 100 Standorte geplant, die mit einer gemeinsamen Glasfaserleitung versorgt werden. Sollte die Kooperation erfolgreich verlaufen, möchten beide Unternehmen ihr Vorhaben in der Zukunft verstärkt nutzen.

Mit vereinten Kräften gelingt es schneller und effizienter, die notwendige Breitbandanbindung für Highspeed-Netze im Mobilfunk voranzutreiben“, so Telefónica-Chef Markus Haas.

Ebenfalls zur Kooperation gehört das Teilen des Spektrums im 3,5-GHz-Band. Vodafone werde die Hälfte des Spektrums von Telefónica erhalten. Vodafone möchte mit diesen Frequenzen sein 5G-Netz aufbauen. Einen Preis nennt man jedoch nicht. 

Das 3,5-GHz-Band gehört bis 2021 Telefónica, so lange kann auch Vodafone dieses nutzen. Auch die Deutsche Telekom hat einen Teil des 3,5-GHz-Netzes bei der Versteigerung erworben. Mit der Kooperation zwischen Telefónica und Vodafone besitzen nun alle drei deutschen Mobilfunkanbieter einen Teil des 3,5-GHz-Spektrums. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar238501_1.gif
Registriert seit: 01.01.2016

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1508
Wann lernen die es endlich und bauen mal NICHT nutzlos Netze auf speed aus.

Wen juckt es ob er auf dem Handy 50mb/s oder 500mb/sec hat solange man mitten in München nicht mal sicher LTE bekommt und die Datentarife nach 10sec voller Leistung eh aufgebraucht sind.

Flächendeckend 5mb/sec und Datentarife die das auch auf Dauer hergeben wären spannend. Nicht irgendein 5g Netz mit dem mein Tarif dann nach 4sec der Nutzung auf 16kbit gedrosselt wird.
#2
customavatars/avatar143071_1.gif
Registriert seit: 05.11.2010
Alpenvorland
Kapitän zur See
Beiträge: 3118
Weil in der Werbung der Spruch "Jetzt bis zu 500Mbit" besser klingt als "Jetzt Flächendeckend 5Mbit"
#3
Registriert seit: 11.08.2017

Banned
Beiträge: 503
Und der fehler liegt da beim kunden.

bevir ich meinen anschluss gekauft habe ( on österreich) habe ich gefaragt "was heist bis zu, wieviel bekomme ich denn sicher, bis zu ist mir egal" und da wurde die gesamte bandbreite zugesichert. ich zahle ja auch nicht bis zu xx euro sondern das volle entgelt, also erwarte ich aich volle leistung. wieso wird ib d dagegen nicht geklagt. huer in ö ist es wucher wenn eine firma dir etwas verkauft dass weniger als die hälfte wert ist. also 250mbit statt 500
#4
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3850
Zitat EmPas;26172387
Und der fehler liegt da beim kunden.

bevir ich meinen anschluss gekauft habe ( on österreich) habe ich gefaragt "was heist bis zu, wieviel bekomme ich denn sicher, bis zu ist mir egal" und da wurde die gesamte bandbreite zugesichert. ich zahle ja auch nicht bis zu xx euro sondern das volle entgelt, also erwarte ich aich volle leistung. wieso wird ib d dagegen nicht geklagt. huer in ö ist es wucher wenn eine firma dir etwas verkauft dass weniger als die hälfte wert ist. also 250mbit statt 500

Ok, hier nochmal für Dummies:
DE=DEutschland
Nix Österreich.... .

Dein ganzer Vergleich (was nicht mal stimmt, da es keiner ist....) ist damit völlig hinfällig.
Aber gut, hier geht es ja eh nur um das sinnlose getrolle von anderen Leuten.
#5
Registriert seit: 11.08.2017

Banned
Beiträge: 503
wieso ist mein vergleich hinfällig. und ja DE ist deutschland, deshalb schrieb ich ja wie es bei uns in ÖSterreich ist, zum vergleichen.

aber das mit dem getrolle stimmt, also hör bitte auf damit
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12602
Zitat EmPas;26172387
ich zahle ja auch nicht bis zu xx euro sondern das volle entgelt, also erwarte ich aich volle leistung. wieso wird ib d dagegen nicht geklagt.

Hierzulande kann man erst bei erheblichem Unterschreiten klagen und das macht auch Sinn!
Die Technologie funktioniert nunmal so dass dessen momentane Leistung nicht exakt im Vorraus fest steht.

Würde man die Anbieter dazu zwingen, nur die garantierten Angaben zu nennen, käme das einer signifikanten Fortschrittsbehinderung gleich, da es dann keinen wirtschaftlichen Sinn mehr machen würde, in Technologien zu investieren die z.B. 80% der Zeit, einen erheblichen Geschwindigkeitszuwachs bedeuten, aber in 20% der Zeit eben nicht.
Wäre das unterm Strich etwa im Sinne des Großteils der Kunden?
Ich denke nicht...

Die Anbieter dazu zwingen in jedem Werbestück, auch das Minimum anzugeben wäre vieleicht eine Überlegung wert, ja.
#7
Registriert seit: 11.08.2017

Banned
Beiträge: 503
deine überlegung kann ich nachvollziehen. hier in österreich ist diese grenze bei 50%

und flächendeckend 200mbut wäre einem homöopatischen 1 gigabit auf jeden fall vorzuziehen. aber das wird erst in einigen jahren losgehen wenn die alten denen sich der winn nicht entschkuesst unter der erde liegen. ich bin mit meinen 4MB/s eigendlich recht zufrieden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]