> > > > Tesla schreibt 675 Millionen US-Dollar Verlust – Anleger dennoch gelassen

Tesla schreibt 675 Millionen US-Dollar Verlust – Anleger dennoch gelassen

Veröffentlicht am: von

tesla model 3Für Tesla läuft es auch im abgelaufenen vierten Quartal alles andere als rund. Der Elektroautohersteller musste einen Rekordverlust von 675 Millionen US-Dollar in die Bücher schreiben. Damit hat das Unternehmen in nur einem Quartal einen größeren Verlust eingefahren, als über das komplette Jahr 2016 hinweg. Auch der Umsatzsprung von 44 % auf rund 3,3 Milliarden US-Dollar hilft dabei nicht den Verlust schönzureden. Trotzdem bleiben die Börsianer gelassen, denn immerhin fiel der Verlust nicht ganz so schlimm aus, wie befürchtet. Umgerechnet beträgt der Verlust je Aktie 3,04 US-Dollar und damit immerhin um acht US-Dollar-Cent niedriger als von Analysten vorhergesagt.

Gründe für den riesigen Verlust sind schnell zu finden. Tesla kämpft weiterhin mit seiner Produktion und kann schlicht nicht genügen Autos ausliefern. Dies hat zur Folge, dass weniger Einnahmen generiert werden und somit der Verlust anwächst. Vor allem die Produktion des nachgefragten Model 3 bekommt der Autobauer nicht in den Griff. Jedoch hat das Unternehmen auch gleichzeitig seine Produktionsraten für dieses Modell nicht nochmals korrigiert, was Hoffnung auf eine Besserung macht.

Trotzdem wird Tesla rund um den Unternehmenschef Elon Musk mit seinen Aussagen vorsichtiger. Das Unternehmen gab bekannt, dass weitere Verzögerungen bei anderen Modellen nicht auszuschließen seien. Tesla hat laut eigenen Angaben im vierten Quartal etwa 2.500 Exemplare des Model 3 produzieren können. Eigentlich sollten pro Woche etwa 5.000 Fahrzeuge von den Bändern laufen, doch dieses Ziel hat Tesla weit verfehlt

Zukünftig möchte Tesla große Änderungen vornehmen, wodurch die Produktion deutlich effizienter ablaufen soll. Was hier genau geplant ist, ließ man allerdings offen. Das Unternehmen plant sogar, im Laufe des Jahres 2018 erstmals einen kleinen Betriebsgewinn ausweisen zu können. Ob Tesla im laufenden Jahr wirklich abliefern kann und seine Aussichten erreicht, kann derzeit nur schwer vorhergesagt werden. Derzeit bleiben die Aktionäre dem Unternehmen jedoch treu. Ob dies allerdings auch bei weiteren schlechten Quartalen zu bleiben wird, ist eher fraglich. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar94146_1.gif
Registriert seit: 01.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1050
Dás liegt vermutlich daran, dass es in Deutschlad bis jetzt nud das Model S und X gibt.
Die spielen doch in einer etwas anderen Preisliga.
#10
customavatars/avatar59717_1.gif
Registriert seit: 09.03.2007
Ellerhoop
Kapitänleutnant
Beiträge: 1848
Zitat k4m!ka4zZ3;26145408
Es wurden letztes Jahr mehr VW E-Autos zugelassen als Teslas.


Dann zieh mal die ganzen selbst Anmeldungen an Autohäuser ect ab. wie viele E VW' sind den wirklich beim Endkunden?
Das selbe mit dem Opel Ampera, den es nur zum Leasen gibt.
Der einzige Konkurrent von den Verkaufszahlen ist Nissan und Renault. Aber diese haben keine vergleichbaren Fahrzeuge sondern sind alle paar Klassen drunter angesiedelt.
Guckt man sich bei MB an ihren E-Smart den sie garnicht Produzieren wollen weiß man das die Hersteller aus Good Germany noch garnicht E-Mobile wollen.
#11
customavatars/avatar4100_1.gif
Registriert seit: 14.01.2003
Pendelt zwischen Gifhorn und Changchun
Korvettenkapitän
Beiträge: 2153
Ich fahre ein E-Golf und bin zufrieden damit. Einen Tesla könnte ich mir nicht leisten. Diesel Prämie bekommen und E-Fahrzeug Prämie bekommen, da war der E-Golf 8.000€ billiger und dann noch 2.000€ runter gehandelt und im Endeffekt hat er gerade mal 30.000€ gekostet.
#12
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12077
Das ist durchaus auch der Preisbereich den mit dem Model 3 anvisiert wird (dank guten Euromkurs vieleicht sogar machbar).
Aber ja, dafür muss erstmal die Massenproduktion deutlich besser laufen.

Der E-Golf hat auch was.
#13
customavatars/avatar149224_1.gif
Registriert seit: 27.01.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2511
Dass mal jemand wie Musk/Tesla kommen musste, um den "alten" Herstellern Druck zu machen, sehe ich durchaus als sehr wichtige Leistung an. Ansonsten ist Tesla allerdings noch in fast allen Bereichen weit abgeschlagen, wenn es z.B. um Massenproduktion, Qualität, Wirtschaftlichkeit und Innovation angeht. Die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit ist oftmals ganz anders, als es die Faktenlage darstellt, so z.B. beim Thema autonomes Fahren. Die meisten denken beim Stichwort Autopilot direkt an Tesla, nüchtern betrachtet, war der ursprünglich nicht mal von Tesla entwickelt und inzwischen sind sie weit abgeschlagen: Der Pionier als Schlusslicht | Technology Review .
#14
Registriert seit: 08.08.2005
Zürich
Flottillenadmiral
Beiträge: 5238
Zitat k4m!ka4zZ3;26145408
Es wurden letztes Jahr mehr VW E-Autos zugelassen als Teslas.


Weltweit?
#15
customavatars/avatar27958_1.gif
Registriert seit: 02.10.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2154
Zitat thegian;26147035
Weltweit?


Deutschlandweit.
#16
Registriert seit: 06.02.2016
München
Banned
Beiträge: 21
Es muss einfach wieder hochgehen wie es bei so vielen Anlagen schon immer ist, die "neuartig" waren und sind. Als Anleger würde ich da im Moment auch einfach ganz gelassen sein und abwarten.
#17
customavatars/avatar31092_1.gif
Registriert seit: 09.12.2005
nähe Köln
Leutnant zur See
Beiträge: 1192
ich frage mich ernsthaft ob deutsche steuergelder in dieses fake unternehmen geflossen sind. bei den scheisse propaganda medien und kriminellen regierung die voll auf "klimarettunng" hängen geblieben sind würde mich das nicht wundern.

das unternehmen macht verluste weil niemand sich diese überteuerten elektroschrott "autos" sich leisten kann. ganz davon abgesehen das die autos mit verbrennungsmotoren "mehr" auto biete für viel weniger geld. hinzu kommt das die teslas auch noch scheisse aussehen. kein echter mann kauft sowas.

...und nein diese autos retten ganz sicher nicht die umwelt denn dafür muss man teuere kriege führen um die ressourcen zu erschließen damit man die schrott batterien bauen kann.
#18
Registriert seit: 11.01.2006

Gefreiter
Beiträge: 59
Zitat: "Tesla schreibt 675 Millionen US-Dollar Verlust – Anleger dennoch gelassen"

Aber Bitcoin und Co werden in der Finanzbranche in der Luft zwerissen und als Blase bezeichnet. Wie Krank ist das bitte? Logisch betrachtet, ist man doch debil wenn man von Tesla Aktien kauft.

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]