> > > > Bitcoin fällt unter 10.000-US-Dollar-Marke

Bitcoin fällt unter 10.000-US-Dollar-Marke

Veröffentlicht am: von

bitcoinDie derzeit offenbar hohe Nachfrage bei den Grafikkarten hat für neue Rekorde bei den dazugehörigen Preisen gesorgt. Am 17. Dezember erreichte der Bitcoin bereits ein Allzeithoch von rund 19.700 US-Dollar – zu Beginn des Jahres 2017 waren es noch etwas mehr als 800 US-Dollar.

Doch der Höhenflug scheint nun beendet zu sein. Bereits seit einigen Tagen sind fallende Kurse bei den Kryptowährungen festzustellen. Aktuell wird der Bitcoin mit etwas weniger als 10.000 US-Dollar gehandelt. Innerhalb einer Woche ein Minus von 35 %. Auch Bitcoin Cash, Ether und Ripple haben zwischen 30 und 50 % verloren.

Wer Anfang Dezember in eine oder mehrere Kryptowährungen investiert hat, ist heute wieder auf dem Stand von vor 30 Tagen. Die hohe Volatilität der Kryptowährungen ist schon immer ein Argument gegen ein Investment in diesem Bereich – die Spekulanten profitieren aber auch davon, da in kürzester Zeit hohe Gewinne eingefahren werden können. Im Dezember wurden große Summen investiert, vor allem in den Bitcoin. In den vergangenen Tagen mehrten sich aber die Zweifel an der fehlenden Regulierung der Währung, was auch dazu geführt hat, dass Südkorea und China nach Möglichkeiten gesucht haben, den Handel mit den Kryptowährungen weiter einzuschränken. Auch ist es finanzstarken Investoren recht einfach möglich, einen gewissen Druck auf eine (Krypto)Währung auszuüben und damit den Preis in gewisser Weise zu beeinflussen. Dies widerspricht dem eigentlich gewollten Prinzip hinter den Kryptowährungen und sorgt nun offenbar für Unbehagen bei den Investoren.

Noch immer sind die Kurse aber weit über denen von vor zwölf Monaten. Wer langfristig investiert hat, kann noch immer einen dicken Buchgewinn verbuchen.

Ob die Blase bei den Kryptowährungen nun aber geplatzt ist oder nicht, lässt sich schwer sagen. Die nächsten Tage werden zeigen, ob sich die Kurse wieder erholen werden, stabil bleiben oder weiter sinken. Viele Spieler, die eine neue Grafikkarte anschaffen wollen, hoffen sicherlich auf weiterhin sinkende Kurse, denn damit könnten sich Preis und Verfügbarkeit wieder entspannen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (38)

#29
Registriert seit: 12.09.2017

Matrose
Beiträge: 1
https://www.youtube.com/watch?v=s8Dv-SXMwGM
Karte nach einem Jahr Mining :PP
Also bei mir sah eine Graka noch NIE so aus!
#30
Registriert seit: 20.02.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 950
Bitcoin wird mMn nicht untergehen. Er ist die Leitwährung für den Handel mit den Kryptowährungen, zudem wird er stetig weiterentwickelt. Langfristig werden 99% der Coins verschwinden, und einige wenige mit realen Anwendungsfeldern werden sich durchsetzten. Siehe WindingTree an den Lufthansa, Eurowings, Swiss Airlines, Austria Airlins beteiligt sind, siehe IOTA mit Bosch, siehe Modum mit wahrscheinlich Novartis als Partner usw.

Für wen das interessiert:
[video=youtube;SI-QdbyOzzQ]https://www.youtube.com/watch?v=SI-QdbyOzzQ[/video]
#31
Registriert seit: 30.08.2017

Matrose
Beiträge: 20
Welch Verwunderung :D
Nun verliert BTC bis zu 5ß% und alle reden vom Crach. :D Habe ordentlich gekauft bei 8k Euro. Ihr Saftsäcke könnt ja weiter rumheulen^^.
Vom Glück kann man sagen, der Bitcoin/Alts selektieren die Schwachmaten aus, welche mit Verlust verkaufen. :D
Jene die rumheule, habe doch ohnehin keine 0,5€ in der Tasche, verschont uns einfach mit eurem Rumgeheule. Bei down-trents belästigen wir euch auch nicht.
#32
customavatars/avatar179976_1.gif
Registriert seit: 22.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 535
Überall salty Nocoiner.
Sobald die ersten Fiat Banken Negativzinsen einführen wird sich das ändern. ;)
#33
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12602
Zitat Bene11660;26103034
Überall salty Nocoiner.
Sobald die ersten Fiat Banken Negativzinsen einführen wird sich das ändern. ;)

Viel Spaß mit deiner Altersvorsorge in Bitcoins..
#34
customavatars/avatar265884_1.gif
Registriert seit: 17.01.2017
Berlin&Kurdistan
Oberbootsmann
Beiträge: 980
Zitat Bene11660;26103034
Überall salty Nocoiner.
Sobald die ersten Fiat Banken Negativzinsen einführen wird sich das ändern. ;)


Bitcoin ist tot als Zahlungsmittel, einfach weil die Gebühren, die Zeitdauer der Überweisung und der Stromverbrauch einfach zu hoch sind.
#35
customavatars/avatar179976_1.gif
Registriert seit: 22.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 535
Zitat DragonTear;26103674
Viel Spaß mit deiner Altersvorsorge in Bitcoins..


Zitat Sonnenbluemchen;26103679
Bitcoin ist tot als Zahlungsmittel, einfach weil die Gebühren, die Zeitdauer der Überweisung und der Stromverbrauch einfach zu hoch sind.


Mein Beitrag war natürlich nicht auf BTC bezogen, das eignet sich nur noch als Spekulationsobjekt. Viel mehr um die große Vielfalt an Altcoins und Tokens.
Da Cryptowährungen gleich mehrere reale Probleme lösen, zu welchen es keine Alternativen gibt sollte das mit der Altersvorsorge kein Problem sein.
#36
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12602
Das Konzept der Blockchain hat sicher ihre Vorteile und sollte auch genutzt werden.
Aber auf regulierter Art und Weise, in geschlossenen Netzen. Dort muss man dann keine Rechenleistung verschwenden da niemand nach belieben, minen kann, sondern dies nur bei Eintausch von anderem Geld, sofort geschieht.

Alle offenen Konzepte dagegen werden unweigerlich ebenfalls zu Spekulationsobjekten sobald sie Popularität erlangen.
#37
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 17945
Zitat Bene11660;26103034
Fiat Banken
Sind denn Kryptowährungen kein FIAT Money? Sofern man sie überhaupt als Währungen ansehen kann, so sind auch sie ohne inneren Wert und daher FIAT, denn außer Münzen deren Wert durch den Metallwert gedeckt sind, ist alles FIAT.

Was die Blockchain taugt und welche Zukunft sie hat, sagt rein gar nichts über den Wert von Bitcoins aus, oder macht die Nutzung für Banknoten die Baumwolle etwa wertvoller?

Auf GDAX ist der Bitcoin schon unter 6100$ gefallen, also schon auf weniger als ein Drittel des Höchstwertes, wer freut sich immer noch über die kürzlich billig nachgekauften Bitcoins?
#38
Registriert seit: 28.02.2016

Banned
Beiträge: 39
Ein Glück halten uns solche Dinge wie das Bitcoin immer schön in Überraschungsstimmung. Man stelle sich vor, es gäbe ihn nicht. Wäre nicht weiter schlimm, denn es gibt ja noch genügend andere von klugen Leuten ins Leben gerufene Krypto-Währungen :stupid:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]