> > > > Nach der Pleite: Mad Catz startet als neues Unternehmen

Nach der Pleite: Mad Catz startet als neues Unternehmen

Veröffentlicht am: von

mad catzMad Catz dürfte vielen Gamern noch ein Begriff sein. Der ehemalige amerikanische Hersteller verkaufte unter anderem Gaming-Mäuse, musste aufgrund schlechter Verkaufszahlen jedoch im April des vergangenen Jahres Insolvenz anmelden. Da sich kein neuer Investor fand, verschwand das Unternehmen komplett. 

Allerdings wird die Marke Mad Catz nun wieder zurück auf die Bildfläche kommen. Unter dem Markennamen Mad Catz Global Limited wurde das Unternehmen in Hong Kong neu gegründet und möchte sich auch wieder auf Zubehörprodukte für Computer spezialisieren. Als Gründer wird ein Zusammenschluss von mehreren Chinesen gemeldet. Laut dem Unternehmen werde man besonders viel Wert auf eine hohe Qualität legen und möchte damit die Kunden vom Kauf überzeugen. Zudem will das Unternehmen mit innovativen Produkten punkten.

Mad Catz nannte mit der RAT-Maus, STRIKE-Keyboards, FREQ-Gaming-Headsets und GLIDE-Mauspads auch schon erste Produktnamen, ohne weiter ins Detail zu gehen. Die Produkte sollen erstmals während der anstehenden CES 2018 in Las Vegas gezeigt werden.  

Ob Mat Catz die Auferstehung gelingen wird und die Kunden von seinen Produkten überzeugen wird, wird sich erst in einigen Wochen zeigen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.67

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1636
Ist mir wirklich noch ein Begriff für überteuerte Produkte die schnell kaputt gehen oder erst gar nicht funktionieren.
#2
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4789
Dafür ist Design einmalig. Grund genug.:D
#3
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 28231
design war absolute grütze
#4
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2111
Wenn sie jetzt wirklich hohe Qualität liefern, dann wäre das ja nur zu begrüßen.
Andere, vormals qualitativ hochwertige Marken wie Logitech haben ja teils sehr stark nachgelassen.

Aber ich befürchte, es wird eben wieder nur irgendwelcher billiger Chinakram zu überhöhten Preisen dabei rumkommen. Wie so oft dieser Tage.
#5
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4789
Wieso sollte Logitech nachgelassen haben? Meiner Meinung nach haben sie den Kahn als einer der ersten schnell vom Pc Unternehmen zu Tablets etc erweitert. Qualitativ sind sie mMn nicht schlechter geworden, eher sogar besser.
#6
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Z'ha'dum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2555
Nach der Pleite ist vor der Pleite, oder wie?
#7
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 6964
Naja bis auf den Namen ist von der Firma ja sowieso nichts mehr übrig.
#8
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2111
Zitat estros;26071276
Wieso sollte Logitech nachgelassen haben?


Hast du dir deren Produkte mal genauer angeschaut?

Wenn ich daran denke, wieviele Jahre die gute alte MX518 bei mir durchgehalten hat, bis ich sie ersetzt habe (und das auch nur, weil ich was kleineres haben wollte, nicht weil das Ding kaputt war) und mir dann anschaue, wie "lange" die jetzigen Gaming Mäuse von Logitech so in der Regel halten, kann ich nur konstatieren, dass die Qualität definitiv nachgelassen hat.

Hab am Freitag erst ne defekte Roccat Maus reklamiert und mir im Zuge dessen alle Produkte, die im Laden grad ausgestellt waren gründlich zu Gemüte geführt. Da war natürlich auch Logitech dabei. Und ehrlich gesagt, hat mich keines der Produkte überzeugen können.
Hat sich alles ziemlich "klapprig" angefühlt und war auch von der Haptik her nicht wirklich überzeugend. Und für so ein Teil sollte man dann 50-80€ berappen.

Ob die sich nun früh genug auf Tablet Zubehör usw. erweitert haben, spielt bei der Frage der Qualität gar keine Rolle. Ok, sie waren nicht so doof, sich nur auf das PC Feld zu versteifen. Aber das heißt ja noch lange nicht, dass die Produkte auch qualitativ hochwertig sind, die da angeboten werden.
#9
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4789
Zu Gaming kaufe ich ehrlich nichts bei denen, sieht mir alles zu kindisch aus, aber deren professionelle Produkte überzeugen mich persönlich seit 5 Jahren sehr. Da klappert auch nichts, zumindest bei mir. Schlanke Treiber, keine Abstürze, kaputt ist mir auch nichts mehr gegangen, war vorher übrings auch nicht so.
Da klappert die Rat7 mehr, haha.

Und für mich spielt nach der Frage der Qualität das mediale Zubehör sehr wohl eine Rolle. Das mich an meisten überzeugte Produkt ist die UE Boom Reihe, die sind absolut sturzresistent, deren Oberfläche altert nicht und bieten tolle Software Unterstützung.
#10
customavatars/avatar264536_1.gif
Registriert seit: 22.12.2016
Bochum
Gefreiter
Beiträge: 38
Zitat Morrich;26071609
Hast du dir deren Produkte mal genauer angeschaut?

Wenn ich daran denke, wieviele Jahre die gute alte MX518 bei mir durchgehalten hat, bis ich sie ersetzt habe (und das auch nur, weil ich was kleineres haben wollte, nicht weil das Ding kaputt war) und mir dann anschaue, wie "lange" die jetzigen Gaming Mäuse von Logitech so in der Regel halten, kann ich nur konstatieren, dass die Qualität definitiv nachgelassen hat.

Hab am Freitag erst ne defekte Roccat Maus reklamiert und mir im Zuge dessen alle Produkte, die im Laden grad ausgestellt waren gründlich zu Gemüte geführt. Da war natürlich auch Logitech dabei. Und ehrlich gesagt, hat mich keines der Produkte überzeugen können.
Hat sich alles ziemlich "klapprig" angefühlt und war auch von der Haptik her nicht wirklich überzeugend. Und für so ein Teil sollte man dann 50-80€ berappen.


Kann dir nur zustimmen, war viele Jahre begeistert von Logitech und hab in Sachen Keyboard/Maus/Webcams fast ausschließlich deren Produkte genutzt. Die Zyklen, in denen ich mir neue Sachen anschaffen musste, wurden jedoch immer (erheblich) kürzer. Während die erste G15 noch mehrere Jahre geschafft hat ging die zweite Version schon deutlich eher kaputt. Die letzte Tasta (G510) musste ich dann nach noch nicht mal einem Jahr in die Tonne werfen, da sie völlig ausgenudelt war (Rubber hin oder her). Die Qualität der aktuellen Mäuse (viele Bekannte/Freunde schwören immernoch drauf) empfinde ich persönlich als wirklich lachhaft bei den aufgerufenen Preisen - da klappert und knirscht es an allen Ecken und Enden. Dasselbe gilt mMn übrigens auch für Razer - zwar ist die Qualität hier nicht so stark gesunken, dafür sind die Preise ordentlich gestiegen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]