> > > > Mad Catz meldet Insolvenz an

Mad Catz meldet Insolvenz an

Veröffentlicht am: von

Der Peripheriegeräte-Hersteller Mad Catz Interactive hat zum 30. März Insolvenz anmelden müssen. Der Hersteller ist beispielsweise mit seiner ausgefallenen Maus R.A.T. Pro X bekannt geworden. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde der Geschäftsbetrieb komplett eingestellt und die noch verwertbaren Waren sollen nun verkauft werden, um die Schulden zu begleichen. Mad Catz wurde 1989 gegründet – nun wurden alle Mitarbeiter entlassen – auch die Geschäftsführung ist zurückgetreten.

Der Hersteller steckt bereits seit 2015 in finanziellen Schwierigkeiten und wollte mit dem Rock Band 4 wieder zurück auf die Erfolgsspur. Dies gelang Mad Catz Interactive jedoch offensichtlich nicht. Die Insolvenz deutete sich bereits im Februar an, als rund 40 % der Mitarbeiter entlassen werden mussten. Trotz der Kosteneinsparung konnten die geforderten Schulden jedoch nicht beglichen werden. Zudem fehlte das Geld für neue Entwicklungen, weshalb der Hersteller bereits bekannte Produkte nur noch leicht anpasste.

Mit diesem Schritt wird die Hardware von Mad Catz komplett verschwinden, da das Unternehmen auch nicht von einem anderen Investor übernommen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (23)

#14
Registriert seit: 24.11.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 149
Frage mich, wann der erste Mäuse-Hersteller auf die Idee kommt, edle Materialen einzusetzen. Gibt ja massig Alternativen zu Erdöl/Gummi: Holz, Metall, sogar Glas.

Benutze schon länger eine Maus mit Holzscrollrad und Gehäuse aus Bio-Plastik (Zuckerrohr)+ Laser und USB. Warum die Etablierten keine Scrollräder aus Holz verwenden, finde ich seltsam.
#15
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12597
Zitat Os;25444472
Frage mich, wann der erste Mäuse-Hersteller auf die Idee kommt, edle Materialen einzusetzen. Gibt ja massig Alternativen zu Erdöl/Gummi: Holz, Metall, sogar Glas.

Benutze schon länger eine Maus mit Holzscrollrad und Gehäuse aus Bio-Plastik (Zuckerrohr)+ Laser und USB. Warum die Etablierten keine Scrollräder aus Holz verwenden, finde ich seltsam.

Holz ginge, ja, nur ist das nicht grade preiswert zu bearbeiten wenn es sehr exakt und haltbar sein muss.

Metall und Glas wären eher suboptimal für die Hand. Würde sich erstmal unangenehm kalt anfühlen.
#16
customavatars/avatar150977_1.gif
Registriert seit: 27.02.2011
Wien
Leutnant zur See
Beiträge: 1041
Zitat Os;25444472
Frage mich, wann der erste Mäuse-Hersteller auf die Idee kommt, edle Materialen einzusetzen. Gibt ja massig Alternativen zu Erdöl/Gummi: Holz, Metall, sogar Glas.


Siehe z.B. Mad Catz? :D

Zitat Os;25444472

arum die Etablierten keine Scrollräder aus Holz verwenden, finde ich seltsam.


Holz ist nicht gerade griffig, was Glas und Metall angeht hat Dragontear ja bereits die Kälte erwähnt, hinzu kommt auch noch das höhere Gewicht.
#17
Registriert seit: 16.02.2017
Dort wo ich mich wohl fühle!
Korvettenkapitän
Beiträge: 2520
1989? Echt jetzt? Wusste ich nicht.
#18
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 2015
Gibt es eigentlich eine ähnlich anpassbare Maus wie die R.A.T 7?
#19
customavatars/avatar121948_1.gif
Registriert seit: 24.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 627
Wenn man sich jetzt, bevor nicht mehr regulär erhältlich, eine Maus von Mad Catz zulegen würde, welche wäre denn zum Abschluss die "beste" aus deren Portfolio?
#20
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5654
die Rat 7 finde ich immernoch am besten.
#21
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6875
Zitat GorgTech;25445478
Gibt es eigentlich eine ähnlich anpassbare Maus wie die R.A.T 7?

James Donkey
#22
customavatars/avatar20466_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005
NRW
Vizeadmiral
Beiträge: 6552
Ich hab mir hier im Forum die Rat 9 gekauft, war damit sehr zufrieden, bis auf die leistung der Akku's
habe die zellen dann gewechselt und neue 500mah eingelötet. war schon besser aber immernoch nicht das ware.

Habe die Rat 9 jetzt gegen eine Rat 7 getauscht.

bin wirklich sehr zufrieden mit der Maus, wobei ich aber sagen muss das ich sie mir für 90€ + nicht unbedingt neu kaufen würde !
#23
customavatars/avatar20466_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005
NRW
Vizeadmiral
Beiträge: 6552
ne frage in die runde, kann mir jemand von euch die Treiber von der R.A.T 7 zukommen lassen ( dropbox link per pn oder so)
meine Treiber haben sich heute früh irgentwie in luft aufgelöst und ich find den stick gerade nicht so sie drauf waren.

Mad Catz scheint derzeit online nicht erreichbar zu sein, daher komm ich nicht an die Treiber dran :(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile im Test: Endlich eine flache Cherry MX-Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_K70_RGB_MK2_LP_LOGO

    Mechanische Tastaturen waren lange hoch und wuchtig. Gerade die beliebten Cherry MX-Switches erzwingen eine gewisse Bauhöhe. Das ändert sich jetzt mit den neuen Cherry MX Low Profile, die wir erstmalig in Corsairs K70 RGB MK.2 Low Profile RAPIDFIRE testen.   Auch wenn mechanische... [mehr]

  • Cherry KC 6000 Slim im Test - Hauptsache flach

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CHERRY_KC_6000_SLIM_LOGO

    Extra schlank, extra schick und trotzdem günstig - so lockt Cherrys KC 6000 Slim Käufer. Im Test klären wir, ob die Designtastatur auch in der Praxis überzeugen kann.  Gerade im Gaming-Bereich bestimmen momentan ganz klar mechanische Tastaturen das Bild. Aber längst nicht jeder... [mehr]

  • Razer Blackwidow Elite im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_RAZER_BLACKWIDOW_ELITE

    Mit der Razer BlackWidow Elite gibt es insgesamt schon zwölf unterschiedliche Modelle der BlackWidow-Reihe. Die BlackWidow-Modelle, sollen laut Razer, schon immer der Maßstab aller Gamingtastaturen gewesen sein - und mit der "Elite"-Ausprägung soll die Tastatur noch einmal auf ein völlig... [mehr]

  • Tesoro Gram XS im Test - mechanische Tastatur mit flachen Tasten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_GRAM_XS_LOGO

    Flache Tasten und mechanische Switches schließen sich in der Regel aus. Nicht so bei Tesoros Gram XS. Die flache Tastatur hat ebenfalls flache Tastenkappen im Stil einer Notebook-Tastatur. Und trotzdem verbergen sich unter den Tastenkappen mechanische Switches. Ist die GRAM XS damit die ideale... [mehr]