> > > > Kurs des Bitcoin geht auf die 13.000 US-Dollar-Marke zu (Update: 15.000 US-Dollar-Marke geknackt)

Kurs des Bitcoin geht auf die 13.000 US-Dollar-Marke zu (Update: 15.000 US-Dollar-Marke geknackt)

Veröffentlicht am: von

bitcoinNachdem der Kurs des Bitcoin Ende November die Marke von 10.000 US-Dollar knackte, wurde einmal mehr ein baldiger Kurseinbruch prognostiziert. Zwischenzeitlich sackte der Kurse auch noch einmal unter diese Marke, grundsätzlich zeigte das Kursbarometer aber immer nur in eine Richtung: Weitere nach oben.

Der Markt scheint also weiterhin Vertrauen in die Kryptowährung zu haben, obwohl oder vielleicht gerade weil groß Banken, darunter auch die Deutsche Bank, vor einem Investment in die riskanten Bitcoins warten. Aber das etablierte Finanzsystem scheint auch mit den Bitcoins arbeiten zu wollen und sieht solche Kryptowährungen nicht nur als Konkurrent. Die US-Börse lässt sogenannte Terminkontrakte zu. Die Warenterminbörse Chicago Mercantile Exchange Group (CME) wird in wenigen Tagen mit Bitcoin-Futures an den Start gehen.

Mit der Einordnung als Rohstoff ist ein Handel an der CME möglich geworden. Damit können nun auch institutionelle Investoren wie Fondsgesellschaften und Versicherungen mit der Währung handeln ohne sich in einer Grauzone zu bewegen. Terminkontrakte arbeiten mit vorher festgelegten Preis in der Zukunft oder spekulieren über zukünftige Kursentwicklungen.

Derzeit lässt sich kaum abschätzen, wie sich der Preis des Bitcoin in naher und mittlerer Zukunft entwickeln wird. Ein plötzlicher Kurseinbruch ist nicht zu erwarten, allerdings sind Bitcoins noch immer keine sichere Anlage. Der Markt reagiert extrem empfindlich auf positive und negative Nachrichten. Eine sichere Voraussage ist nicht möglich.

Der Preis schwankt derzeit zwischen 12.500 und 13.000 US-Dollar. Wer vor einer Woche in Bitcoin investiert hat, hat ein Plus von 12 % erwirtschaftet. Wer vor einem Monat eingestiegen ist, kann sich über ein Plus von 75 % freuen. Wurde mit der entsprechenden Weitsicht und Risikobereitschaft vor einem Jahr investiert, kann sich über ein Plus von 1.600 % freuen.

Update:

Heute hat das Bitcoin sogar schon die Marke von 15.000 US-Dollar geknackt. Dies entspricht einer Steigerung um mehr als 20 % alleine am heutigen Tag. Für die bisherige Woche konnte das Bitcoin um mehr als 40 % hinzugewinnen. Derzeit ist kein Ende der Kurssteigerungen in Sicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (50)

#41
customavatars/avatar99968_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
Lindenberg i. Allgäu
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1294
Zitat DragonTear;26006737
Ja, man kann sie teilen. Aber transaktionen können ja nur durchgeführt werden, indem "gemint" wird. Sind alle coins gemint, können auch keine Transaktionen mehr durchgeführt werden.


Das stimmt nicht, natürlich gibt es auch danach noch Transaktionen.
#42
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1241
Zitat n0dder;26007737
es gehören noch ganz andere dinge verboten. du glaubst gar nicht auf was alles spekuliert wird und wie scheißegal die konsequenzen dabei sind.


Spekulation ist doch nur eine andere Form von Wetten, meist aber mit etwas höheren Einsätzen als in der Spielhalle um die Ecke ;)

Wegen mir soll jeder auf das wetten oder spekulieren worauf er Bock hat, ob das nun das Spiel FC Bayern gegen den BVB ist oder das Wetter von Weihnachten 2020. Solange das Privatpersonen mit ihrem Geld tun ist das alles nicht mein Problem. Schlimm wird es nur wenn Banken mit dem Scheiss anfangen und dann von meinem Geld als Steuerzahler gerettet werden müssen :grrr:

Also das Spekulationsobjekt BC ist hier nicht unbedingt das Thema des Hasses, ich glaube jeder hier hätte vor 2 Jahren gerne mal 1000€ darauf gesetzt wenn er die Entwicklung vorhergesehen hätte ;) Hätte man am Anfang nur einen Hunderter investiert wäre man heute Multimillionär.

Zitat Radiant

einfach mal ein paar jahre zurückschauen wie es damals mit dem Gold gelaufen ist.....heute genau das selbe .....Mainstreammedien voll mit dem müll und jede seite die auch nur annähernd mit Börse/Finanzen zu tun haben schei*** einem mit Werbung "kauf bitcoins billig blabla" zu GENAU so war es vor ein paar jahren mit dem Gold und das ende kennen wir


Gold ist seit Jahrtausenden eine feste Größe unserer Gesellschaft und auch eines der wenigen Dinge die immer Bestand haben werden. Warum? Es gibt nur einen begrenzten Vorrat und man kann es nicht mal eben selbst herstellen. Theoretisch wäre es machbar wenn man ein vielfaches des Goldwertes dafür ausgeben würde und nahezu unbegrenzten Energiezufluß hat, dagegen würden aber alle Bitcoins zusammen gradezu lächerlich wirken.
Aber erleuchte uns: Was ist denn das Ende vom Gold? Und wo ist die Analogie zu BC? Selbst 1g Gold ist wertvoller als alle BC zusammen und kann sinnvoll verwendet werden, im Gegensatz zu 21 Mio Bitcoins die absolut zu garnichts zu gebrauchen sind.

Davon abgesehen ist jeder der auf Werbung hört und blind konsumiert sowieso unrettbar verloren.
#43
customavatars/avatar97767_1.gif
Registriert seit: 30.08.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2924
liest du eigentlich was ich schreibe?
auch ich sage das kryptowährungen so ziemlich das sinnloseste sind was es gibt
und als IIRC im jahr 2011 alle medien usw. von der goldpreisexplosion berichtet haben war es schon lange zu spät um da mitzumachen und man konnte falls überhaupt nur noch min. gewinne mitnehmen bzw. die meisten haben verluste gemacht und genau da sehe ich gewisse parallelen zu kryptomüll 2017
aber wie sagte schon Einstein......Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
#44
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1241
Was die Abneigung ggü. BC angeht sind wir uns wohl einig, beim Gold hast du aber unrecht. Sicher wurde der Preis mal hochgetrieben und ist dann wieder abgefallen, trotzdem ist Gold immer noch recht teuer und bleibt mehr oder weniger Wertstabil. Ein totaler Wertverlust ist ausgeschlossen. Gewinne oder Verluste sind absolut normal bei Spekulationsobjekten. Die Kernfrage ist dabei immer das Risiko einen Totalverlust bzw. einen großen Teilverlust zu erleiden. Das ist bei BC naturgemäß sehr hoch, bei Gold eher gering. Das ist so als würde man eine Armbrust mit einer Atombombe vergleichen weil ja beides Waffen sind...
#45
Registriert seit: 08.11.2015
mordor deutschlands.
Oberbootsmann
Beiträge: 813
Zitat junkb00ster;26007786
Wegen mir soll jeder auf das wetten oder spekulieren worauf er Bock hat, ob das nun das Spiel FC Bayern gegen den BVB ist oder das Wetter von Weihnachten 2020. Solange das Privatpersonen mit ihrem Geld tun ist das alles nicht mein Problem. Schlimm wird es nur wenn Banken mit dem Scheiss anfangen und dann von meinem Geld als Steuerzahler gerettet werden müssen :grrr:

sehe ich anders. bei z.B. lebensmittel sollte schluss sein.
es kann nicht sein, dass durch meine wetterei auf getreidepreise menschen verhungern. aber solange die kohle stimmt sind ethik und moral egal.
#46
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 15598
hYpe_, es wird auch nach dem Schürfen des letzten Bitcoins noch Transaktionen geben, wenn das Netzwerk dann noch aktiv ist und dazu müssen die Transaktionsgebühren reichen um dies zu finanzieren. Die Miner müssen dann also mit den Transaktionsgebühren zufrieden sein und da liegt auch das Problem mit der minimalen Teilung bei 8 Nachkommastellen, denn die kleinste Einheit ist dann auch die kleinste Einheit für die Transaktionsgebühren.

Übrigens verteilen sich über 60% der Coins auf weniger also 0,1% der Wallets, nicht einmal 3% halten über 95% aller Coins.
#47
customavatars/avatar97767_1.gif
Registriert seit: 30.08.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2924
Zitat Holt;26008628


Übrigens verteilen sich über 60% der Coins auf weniger also 0,1% der Wallets, nicht einmal 3% halten über 95% aller Coins.


ROFL das macht es ja noch besser

@junkb00ster ich hab keine Abneigung gegenüber Gold ich vergleiche nur die Situation bzgl. Berichterstattung Gold 2011/2012 mit bc 2017
als die medien angefangen haben zu berichten war es quasi schon vorbei und man hat nur noch Verluste eingefahren
#48
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 15598
Die Massenmedien trommeln immer erst am Ende, um auch die letzten "Hausfrauen" zu mobilisieren noch einzusteigen um die die Blase vor dem Platzen noch um die letzten Prozentpunkte aufzublasen. Früher war es die Dienstmädchenhausse, Dienstmädchen gibt es kaum noch, aber wenn sich die Putzfrauen und Taxifahrer darüber unterhalten, dann wird es kritisch, denn dann ist der "kleine Mann" dort eingestiegen und es gibt keinen mehr der dann noch folgen und die Blase weiter aufblasen könnte.
#49
Registriert seit: 28.02.2016

Banned
Beiträge: 39
Kaum gibt es ein Bergauf, gibt es auch schon wieder ein Bergab. Das ist aber okay und normal so. Würde es kein Bergab geben, gäbe es wiederum kein Bergauf. Das macht die Sache ja auch erst interessant.
#50
customavatars/avatar151917_1.gif
Registriert seit: 18.03.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1512
Hey, das sollte doch ein Währung sein, mit Stabilität und Vertrauen als Zahlungsmittel.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]