> > > > Nach Vorwürfen: Essential-Chef Andy Rubin nimmt eine Auszeit

Nach Vorwürfen: Essential-Chef Andy Rubin nimmt eine Auszeit

Veröffentlicht am: von

essential ph-1Andy Rubin wurde vor allem durch die Entwicklung von Android bekannt. Er gilt als Wegbereiter für das mobile Betriebssystem, hat sich jedoch schon 2014 aus der Entwicklung zurückgezogen. Daraufhin gründete er mit Essential ein Startup und wollte mit dem Smartphone PH-1 mehr Dynamik in den Bereich der mobilen Geräte bringen. Dieses Vorhaben scheiterte allerdings, da sich bisher kaum Käufer für das Smartphone fanden. 

Wie nun US-Medien berichtet, soll sich Andy Rubin inzwischen auch als CEO von Essential zurückgezogen haben. Er habe sein Amt niedergelegt und möchte eine Auszeit nehmen. Die Entscheidung habe der Gründer den Mitarbeitern am Montag mitgeteilt. Als Grund für seinen Rücktritt wird über seine Vergangenheit bei Google spekuliert. Demnach habe Rubin als Chef von Android bei Google eine Beziehung mit einer ihm direkt untergebenen Mitarbeiterin gehabt. Der Internetriese verbietet allerdings eine Beziehung zwischen einem Chef und einem direkt untergebenen Mitarbeiter. Google habe angeblich damals auch eine Untersuchung eingeleitet und festgestellt, dass das Verhalten von Rubin unangebracht sei.

Inwiefern diese Spekulation mit dem Rücktritt Rubins bei Essential zusammenhängt bleibt allerdings komplett offen. Ob Rubin seinen CEO-Posten aufgrund des aufgetauchten Berichts abgegeben hat, wird von keiner Seite kommentiert. Eine Sprecherin von Rubin gab lediglich an, dass er von Google nie auf ein Fehlverhalten hingewiesen wurde. Ebenfalls unbekannt bleibt, wer nun seine Vertretung respektive Nachfolger bei Essential antritt. 

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7588
Eine einvernehmliche Beziehung wird wohl kaum der Grund sein das er sich jetzt in seiner neuen Firma die floppt zurückzieht.

Es ist doch kein Wunder wenn das Smartphone so floppt, es wird so beworben das es nur die notwendigsten Sachen hat und dort umso besser sit, aber das ist halt schlicht nicht so.
Der iFixit Bericht zeigt dass da nicht nur das essentielle entwickelt wurde, sondern man sich scheinbar extra noch Gedanken gemacht hat wie man es so bekloppt wie überhaupt möglich zusammenbaut/schweißt.

Auch die Anbringung von Mods widersprechen dem Essentiellen Sinn.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]