> > > > Mehr als 1 Milliarde US-Dollar: Netflix macht Schulden für Eigenproduktionen

Mehr als 1 Milliarde US-Dollar: Netflix macht Schulden für Eigenproduktionen

Veröffentlicht am: von

netflixDer Erfolg des Streaming-Anbieters Netflix ist vor allem auf die Eigenproduktionen zurückzuführen. Das Unternehmen bietet neben fremden Inhalten inzwischen auch zahlreiche eigene Serien und Filme an, mit denen die Zuschauer an den Dienst gebunden werden sollen. Diese Strategie möchte Netflix wohl auch zukünftig nicht ändern.

Denn wie das Unternehmen mitteilt, möchte Netflix 1,6 Milliarden US-Dollar neue Schulden aufnehmen. Mit diesem Geld sollen hauptsächlich eigene Inhalte produziert werden.

Netflix möchte laut eigenen Angaben im kommenden Jahr zwischen sieben und acht Milliarden US-Dollar in Eigenproduktionen investieren. Zum Vergleich: Im aktuellen Jahr sollen die Ausgaben bei rund 6 Milliarden US-Dollar liegen. Somit würde Netflix die Investitionen nochmals nach oben schrauben. Auf den ersten Blick scheinen die Eigenproduktionen viel Geld zu kosten. Jedoch bleibt dabei zu beachten, dass Netflix für diese Inhalte keine Lizenzgebühren zahlen muss. Zudem kann der Anbieter die Inhalte quasi unendlich lange im Katalog behalten und muss keine neuen Verhandlungen mit fremden Anbietern führen.  

Ob diese Strategie letztendlich aufgehen wird, bleibt trotzdem abzuwarten. Schließlich bleibt Netflix weiterhin ein wirtschaftlich orientiertes Unternehmen, das in Zukunft mit seinem Angebot auch Gewinn einfahren möchte. Die steigenden Abozahlen deuten jedoch zumindest darauf hin, dass Netflix immer mehr Kunden von seinem Angebot überzeugt.