> > > > Humble Bundle schnürt Bündel der anderen Art und wird von IGN übernommen

Humble Bundle schnürt Bündel der anderen Art und wird von IGN übernommen

Veröffentlicht am: von

Eine interessante Wendung: Man verpackt es geschickt, aber IGN hat Humble Bundle übernommen. Im Blog (siehe Quelle) spricht Humble Bundle davon, dass man nun zur IGN-Familie gehöre. Der Betrieb solle unabhängig und wie gehabt weiterlaufen – „aber mit mehr Ressourcen und Unterstützung von IGN“. Die Übernahme hat bereits viel Staub aufgewirbelt und Skepsis auf der Gaming-Community geerntet. So befürchten einige Spieler, dass IGN voreingenommen berichten könnte oder aber das Humble Bundle in Zukunft umgestaltet werden dürfte. Dem erteilt man aktuell bei Humble Bundle aber eine Absage. Was langfristig der Fall sein wird, steht aber natürlich in den Sternen.

Zumindest lautet das aktuelle Motto, dass es weiterhin Gaming-, Software-, E-Book-Bundles und Co. geben solle und auch für das Humble Monthly und den Humble Store alles beim Alten bleibe. Die Büros von Humble Bundle sowie IGN bleiben getrennt und es werden keine Teams zusammengelegt. Jeffrey Rosen, Mitbegründer und CEO von Humble Bundle, erklärt, dass man gemeinsam mit IGN nun noch größere Pläne verwirklichen werde. In naher Zukunft werde man für die Community großartige Neuigkeiten vorstellen.

Nun heißt es gespannt bleiben, wie sich die Zusammenarbeit von Humble Bundle und IGN langfristig entwickelt. Auch wenn in näherer Zeit keine großen Anpassungen geplant sind, dürfte die Übernahme für die Zukunft entscheidend die Weichen stellen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25376
Humble hat sich seit dem Store immer mehr vom ursprünglichen entfernt. Ich mag humble nach wie vor, aber die Zeiten der super bundles sind wohl vorbei.

Wie soll das auch gehen? Ein store und daneben dann ein bundle mit pay what you want? Das wurde ja auch schon abgeschafft - ich fand "beat the average" damals sehr cool, ohne eine künstlich festgelegte dritte Stufe.

Mitunter wurde Kram nachgeschoben, wenn man viel zahlte.

Irgendwie ging das Urprinzip da etwas verloren. Heute "kauft" man eher, als das man "bezahlt was man will".
#2
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2576
Jo ich finde, das mit Humble Bundle hat sich nahezu erledigt.
Die meisten Leute nutzen es doch eh nur noch um ihre Bibliothek aufzublasen ohne die Spiele zu zocken.

Die Spenderei empfinde ich eher als Geldschieberei in unbekannte Kanäle.
Habe dort noch nie Geld gespendet. Spendet lieber das Geld in Deutschland, an eine Adresse die auch bekannt ist. Und wenn es für gemeinnützige Zwecke/Krebskranke Kinder und dessen hoch belastete Familien hier in Deutschland ist.
#3
customavatars/avatar49859_1.gif
Registriert seit: 21.10.2006

Matrose
Beiträge: 28
Am meisten daran ärgert mich, dass meine Kundendaten einfach mitverkauft werden. Jetzt bin ich plötzlich die Ware.
#4
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5472
"Die meisten Leute nutzen es doch eh nur noch um ihre Bibliothek aufzublasen ohne die Spiele zu zocken."

Ja, so wie ich =)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]