> > > > Humble Bundle schnürt Bündel der anderen Art und wird von IGN übernommen

Humble Bundle schnürt Bündel der anderen Art und wird von IGN übernommen

Veröffentlicht am: von

Eine interessante Wendung: Man verpackt es geschickt, aber IGN hat Humble Bundle übernommen. Im Blog (siehe Quelle) spricht Humble Bundle davon, dass man nun zur IGN-Familie gehöre. Der Betrieb solle unabhängig und wie gehabt weiterlaufen – „aber mit mehr Ressourcen und Unterstützung von IGN“. Die Übernahme hat bereits viel Staub aufgewirbelt und Skepsis auf der Gaming-Community geerntet. So befürchten einige Spieler, dass IGN voreingenommen berichten könnte oder aber das Humble Bundle in Zukunft umgestaltet werden dürfte. Dem erteilt man aktuell bei Humble Bundle aber eine Absage. Was langfristig der Fall sein wird, steht aber natürlich in den Sternen.

Zumindest lautet das aktuelle Motto, dass es weiterhin Gaming-, Software-, E-Book-Bundles und Co. geben solle und auch für das Humble Monthly und den Humble Store alles beim Alten bleibe. Die Büros von Humble Bundle sowie IGN bleiben getrennt und es werden keine Teams zusammengelegt. Jeffrey Rosen, Mitbegründer und CEO von Humble Bundle, erklärt, dass man gemeinsam mit IGN nun noch größere Pläne verwirklichen werde. In naher Zukunft werde man für die Community großartige Neuigkeiten vorstellen.

Nun heißt es gespannt bleiben, wie sich die Zusammenarbeit von Humble Bundle und IGN langfristig entwickelt. Auch wenn in näherer Zeit keine großen Anpassungen geplant sind, dürfte die Übernahme für die Zukunft entscheidend die Weichen stellen.