> > > > Microsoft Deutschland streicht jeden zehnten Arbeitsplatz

Microsoft Deutschland streicht jeden zehnten Arbeitsplatz

Veröffentlicht am: von

microsoft 2Microsoft versucht bereits seit Jahren die Kosten zu senken. Um weitere Einsparungen zu erreichen, wird das Unternehmen in Deutschland jede zehnte Arbeitsstelle streichen. Konkret bedeutet dies laut der Wirtschaftswoche, dass 270 Mitarbeiter den Softwareriesen verlassen müssen. Allerdings möchte Microsoft seinen Arbeitnehmern nicht einfach kündigen. Stattdessen plant das Unternehmen ein entsprechendes Programm für Freiwillige zu starten.

Arbeitnehmer, die Microsoft freiwillig verlassen, winkt eine Abfindung. Diese soll für jedes Jahr der Betriebszugehörigkeit 2,2 Monatsgehälter betragen. Zudem soll es für einen Teil der Mitarbeiter die Möglichkeit eines internen Wechsels geben. Sollte die eigene Stelle wegfallen, kann sich der Mitarbeiter für eine andere Tätigkeit innerhalb von Microsoft bewerben. Wie hoch die Erfolgschancen für die Bewerbung sind, bleibt dabei jedoch fraglich.

Microsoft möchte laut eigenen Angaben den Konzern komplett umbauen. Die Strukturen sollen neu überdacht werden. Vor allem eine stärkere Ausrichtung auf Cloud-Dienste strebt Microsoft an und sieht darin auch die Zukunft. Ob Microsoft der Umbruch gelingt, wird sich erst in den nächsten Jahren zeigen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2257
Der Geruch von verfaultem Fleisch macht sich bemerkbar, MS geht schon in die Knie ;)
Zitat Artikel
Sollte die eigene Stelle wegfallen, kann sich der Mitarbeiter für eine andere Tätigkeit innerhalb von Microsoft bewerben.

Ist wohl ein PR Text der dazu dienen soll dass die Meldung weniger drastisch klingt, kommt sicher von einem derjenigen der seinen Arbeitsplatz Bombensicher in der Tasche hat.
Zitat Artikel
Vor allem eine stärkere Ausrichtung auf Cloud-Dienste strebt Microsoft an und sieht darin auch die Zukunft.

Wie wäre es auf Kundenfreundlichkeit und generellen Support zu verbessern zu setzen bevor man anderes anstrebt, für MS lästiges Beiwerk, für uns essenziell.
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11143
Was ist an MS support denn schlecht?
Die Reaktivierung von Windows geht in aller Regel per Telefon problemlos und ist gut automatisiert.
Für Busiensskunden bietet MS sehr wohl direkten Support an.

In die Knie geht da übrigens nichts: http://www.zdnet.de/88286953/microsoft-steigert-umsatz-und-gewinn-im-zweiten-fiskalquartal/?inf_by=594bd642681db8352a8b498a
#3
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3420
@lll
Gut geschrieben, besonders "verfaultem Fleisch"


@DT
Ja was jetzt, du hattest in der Apple news geschrieben du wärst kein M$-Fanboy und verachtest das Handeln von Apple. Hier werden Arbeitsplätze gestrichen und du denkst nur daran, M$ zu verteidigen? :confused:
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11143
@Mandera :rolleyes:
Überinterpretiere meine Aussagen nicht. Habe nie von verachtung gesprochen. Nur geschrieben dass es eine usnchöne Sache/Vorgehen war/ist das sie an den Tag legen in dem Fall.

Ich kann es allgemein nicht ausstehen wenn leute sinnloserweise über Unternehmen herziehen...

Des weiteren sind Mitarbeiter von MS ziemlich sicher sehr selten Leute die danach von Sozialhilfe leben müssen...
Und die Abfindung ist für die Verhältnisse hierzulande extrem gut. Als durchschnittlicher Mitarbeiter also mal eben den Wert eines Mittelklassewagen bekommen. Das wird für den einen oder anderen eine gute Chance sein, sich selbstständig zu machen o.ä.
#5
customavatars/avatar94146_1.gif
Registriert seit: 01.07.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 806
Wo ist das Problem? Die Unternehmenstrategie wird geändert und nun müssen eben Sales und Marketing Mitarbeiter gehen. Es werden anscheinen nicht mehr so viele benötigt.
#6
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3420
Zitat Simpl3Moe;25679082
Es werden anscheinen nicht mehr so viele benötigt.

#7
customavatars/avatar117942_1.gif
Registriert seit: 10.08.2009
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 246
was ist das hier fürn kindergarten?
#8
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007

​​
Beiträge: 13257
Zitat HWL News Bot;25678517
Allerdings möchte Microsoft seinen Arbeitnehmern nicht einfach kündigen.

Ersetze möchte durch darf und der Satz stimmt, hoffentlich... :eek:
#9
customavatars/avatar193212_1.gif
Registriert seit: 09.06.2013
Berlin Am Kotti
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 473
Zitat DragonTear;25678761
Was ist an MS support denn schlecht?
Die Reaktivierung von Windows geht in aller Regel per Telefon problemlos und ist gut automatisiert.
Für Busiensskunden bietet MS sehr wohl direkten Support an...


Ich kann auch nur ziemlich gut über den MS Support berichten,
ich wurde mal wegen einer 365-Angelegenheit behandelt wie ein Premium Geschäfts Kunde,
auch sonst nur Top Support.
#10
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 912
Jeder 10. klingt erst mal mies. Aber 270 für Gesamt Deutschland ist jetzt nicht wirklich viel.

Da haben wir hier schon ganz andere zahlen gesehen, und die Hälfte geht bestimmt eh in vorzeitigen Ruhestand, wenn nicht sogar mehr...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]