> > > > Microsoft Deutschland streicht jeden zehnten Arbeitsplatz

Microsoft Deutschland streicht jeden zehnten Arbeitsplatz

Veröffentlicht am: von

microsoft 2Microsoft versucht bereits seit Jahren die Kosten zu senken. Um weitere Einsparungen zu erreichen, wird das Unternehmen in Deutschland jede zehnte Arbeitsstelle streichen. Konkret bedeutet dies laut der Wirtschaftswoche, dass 270 Mitarbeiter den Softwareriesen verlassen müssen. Allerdings möchte Microsoft seinen Arbeitnehmern nicht einfach kündigen. Stattdessen plant das Unternehmen ein entsprechendes Programm für Freiwillige zu starten.

Arbeitnehmer, die Microsoft freiwillig verlassen, winkt eine Abfindung. Diese soll für jedes Jahr der Betriebszugehörigkeit 2,2 Monatsgehälter betragen. Zudem soll es für einen Teil der Mitarbeiter die Möglichkeit eines internen Wechsels geben. Sollte die eigene Stelle wegfallen, kann sich der Mitarbeiter für eine andere Tätigkeit innerhalb von Microsoft bewerben. Wie hoch die Erfolgschancen für die Bewerbung sind, bleibt dabei jedoch fraglich.

Microsoft möchte laut eigenen Angaben den Konzern komplett umbauen. Die Strukturen sollen neu überdacht werden. Vor allem eine stärkere Ausrichtung auf Cloud-Dienste strebt Microsoft an und sieht darin auch die Zukunft. Ob Microsoft der Umbruch gelingt, wird sich erst in den nächsten Jahren zeigen.

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3550
Der Geruch von verfaultem Fleisch macht sich bemerkbar, MS geht schon in die Knie ;)
Zitat Artikel
Sollte die eigene Stelle wegfallen, kann sich der Mitarbeiter für eine andere Tätigkeit innerhalb von Microsoft bewerben.

Ist wohl ein PR Text der dazu dienen soll dass die Meldung weniger drastisch klingt, kommt sicher von einem derjenigen der seinen Arbeitsplatz Bombensicher in der Tasche hat.
Zitat Artikel
Vor allem eine stärkere Ausrichtung auf Cloud-Dienste strebt Microsoft an und sieht darin auch die Zukunft.

Wie wäre es auf Kundenfreundlichkeit und generellen Support zu verbessern zu setzen bevor man anderes anstrebt, für MS lästiges Beiwerk, für uns essenziell.
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Was ist an MS support denn schlecht?
Die Reaktivierung von Windows geht in aller Regel per Telefon problemlos und ist gut automatisiert.
Für Busiensskunden bietet MS sehr wohl direkten Support an.

In die Knie geht da übrigens nichts: http://www.zdnet.de/88286953/microsoft-steigert-umsatz-und-gewinn-im-zweiten-fiskalquartal/?inf_by=594bd642681db8352a8b498a
#3
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5177
@lll
Gut geschrieben, besonders "verfaultem Fleisch"


@DT
Ja was jetzt, du hattest in der Apple news geschrieben du wärst kein M$-Fanboy und verachtest das Handeln von Apple. Hier werden Arbeitsplätze gestrichen und du denkst nur daran, M$ zu verteidigen? :confused:
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
@Mandera :rolleyes:
Überinterpretiere meine Aussagen nicht. Habe nie von verachtung gesprochen. Nur geschrieben dass es eine usnchöne Sache/Vorgehen war/ist das sie an den Tag legen in dem Fall.

Ich kann es allgemein nicht ausstehen wenn leute sinnloserweise über Unternehmen herziehen...

Des weiteren sind Mitarbeiter von MS ziemlich sicher sehr selten Leute die danach von Sozialhilfe leben müssen...
Und die Abfindung ist für die Verhältnisse hierzulande extrem gut. Als durchschnittlicher Mitarbeiter also mal eben den Wert eines Mittelklassewagen bekommen. Das wird für den einen oder anderen eine gute Chance sein, sich selbstständig zu machen o.ä.
#5
customavatars/avatar94146_1.gif
Registriert seit: 01.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1069
Wo ist das Problem? Die Unternehmenstrategie wird geändert und nun müssen eben Sales und Marketing Mitarbeiter gehen. Es werden anscheinen nicht mehr so viele benötigt.
#6
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5177
Zitat Simpl3Moe;25679082
Es werden anscheinen nicht mehr so viele benötigt.

#7
customavatars/avatar117942_1.gif
Registriert seit: 10.08.2009
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 269
was ist das hier fürn kindergarten?
#8
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 14170
Zitat HWL News Bot;25678517
Allerdings möchte Microsoft seinen Arbeitnehmern nicht einfach kündigen.

Ersetze möchte durch darf und der Satz stimmt, hoffentlich... :eek:
#9
customavatars/avatar193212_1.gif
Registriert seit: 09.06.2013
Berlin Am Kotti
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 510
Zitat DragonTear;25678761
Was ist an MS support denn schlecht?
Die Reaktivierung von Windows geht in aller Regel per Telefon problemlos und ist gut automatisiert.
Für Busiensskunden bietet MS sehr wohl direkten Support an...


Ich kann auch nur ziemlich gut über den MS Support berichten,
ich wurde mal wegen einer 365-Angelegenheit behandelt wie ein Premium Geschäfts Kunde,
auch sonst nur Top Support.
#10
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1233
Jeder 10. klingt erst mal mies. Aber 270 für Gesamt Deutschland ist jetzt nicht wirklich viel.

Da haben wir hier schon ganz andere zahlen gesehen, und die Hälfte geht bestimmt eh in vorzeitigen Ruhestand, wenn nicht sogar mehr...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]