> > > > Deutsche Bahn: Geplante Abschaffung klassischer Tickets sorgt für Skepsis

Deutsche Bahn: Geplante Abschaffung klassischer Tickets sorgt für Skepsis

Veröffentlicht am: von

deutsche bahn

Die Deutsche Bahn hat bereits angekündigt, dass klassische Tickets langfristig abgeschafft werden sollen. Man plant statt der gewohnten Papier-Fahrkarten auf ein System umzusteigen, dass Fahrpreise automatisch ermittelt. Festgestellt werden soll das, in dem die Wi-Fi-Netzwerke der Deutschen Bahn in Kombination mit den Smartphones die Ein- und Ausstiege der Gäste erfassen. Dann bräuchten Reisende sich gar nicht mehr um eine Karte zu bemühen, sondern der zu zahlende Betrag würde automatisch abgebucht.

Allerdings bleiben aktuell auch noch viele Fragen offen: Etwa wurde bisher nicht geklärt, wie die Deutsche Bahn in jenem Szenario mit Sparpreisen oder Ländertickets verfahren würde. Folglich überrascht dann auch nicht, dass laut einer aktuellen Umfrage noch Skepsis unter den Deutschen zum digitalen Ticketing der Deutschen Bahn besteht.

Statista und YouGov befragten 1.065 Deutsche ab einem Alter von 18 Jahren, durchgeführt wurde die Umfrage vom 19. bis zum 23. Mai. Nur 36 % der Befragten können sich dabei aktuell vorstellen, das rein digitale Ticketing zu nutzen. 58 % haben kein Interesse daran. Eher unschlüssig waren die Befragten hingegen zur Frage, ob das Bahnfahren durch die Umstellung eher einfacher oder komplizierter werde. Stolze 71 % befürchten allerdings Probleme mit dem Datenschutz, was offenbar für große Skepsis sorgt. Das ist nachvollziehbar, so könnte die Deutsche Bahn mit der Hilfe des neuen Systems eventuell deutlich detailliertere Kundenprofile erstellen und hätte eine breite Datenbasis zur Auswertung.

Noch ist aber ohnehin offen, wann die Deutsche Bahn genau auf das potentielle neue System umstellen wird. Auch die Details zu den genauen Abläufen sind noch offen. Selbst wenn viele Deutsche skeptisch sind bzw. wenig Interesse an rein digitalen Fahrkarten haben: Eventuell bleibt ihnen schlichtweg keine Wahl, denn wenn die Deutsche Bahn die traditionellen Fahrkarten abschafft, kann man sonst nur noch am Bahngleis stehen bleiben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 07.02.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 132
Wenn ich kein Smartphone besitze oder nicht dabei habe oder was passiert wenn der Akku leer ist!?
#2
customavatars/avatar265884_1.gif
Registriert seit: 17.01.2017
Berlin&Kurdistan
Oberbootsmann
Beiträge: 970
Wieso sind bei solchen Umfragen eigentlich immer "ab 18"?
Als ob die Meinung von jüngeren Menschen nichts wert ist....

So gilt leider immer noch:
Minderjährig = Minderwertig (Insbesondere wenn man in die Bildungspolitik schaut!)



Meine Meinung:
Liebe DB,
1. Finde ich die Idee absolut beschi**en
2. Baut doch lieber mal das Zugangebot und das Schienennetz aus und sorgt für PÜNKTLICHE Züge.
#3
customavatars/avatar149224_1.gif
Registriert seit: 27.01.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2516
Zitat Sonnenbluemchen;25575533

[...]
2. Baut doch lieber mal das Zugangebot und das Schienennetz aus und sorgt für PÜNKTLICHE Züge.


Das kostet aber beides jede Menge Geld (entsprechend gibt es daran kein wirtschaftliches Interesse) und das Einsparen von Schaffnern (und Begleitpersonal) spart langfristig sehr viel Geld (und genau daran besteht ein sehr großes wirtschaftliches Interesse).
#4
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5095
Damit werden Kartenkontrollen durch die Schaffner wegrationalisiert. Schlecht für die Schaffner, denn die haben doch Spaß daran, Fahrgästen, die mal ihre Karte vergessen haben, eine Rechnung reinzuwürgen. :>

Zitat Hades85;25575531
Wenn ich kein Smartphone besitze oder nicht dabei habe oder was passiert wenn der Akku leer ist!?

Dann wird dir eine saftige Strafe reingewürgt. :> Die Leute müssen ja heutzutage alle ein Schmarnphone und eine Powerbank mit sich führen!
#5
customavatars/avatar25349_1.gif
Registriert seit: 25.07.2005
Köln
Hardcore Schrauber
Beiträge: 2816
Schaffner haben auch Spass daran, andauernd beschimpft bespuckt und verkloppt zu werden und das für 1300 € Netto ;)
#6
Registriert seit: 28.09.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 210
als optionales angebot recht interessant, aber ausschließlich übers smartphone .. erklär das mal der oma.
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12423
Ich benutze "digitales Ticketing" im Schnitt alle zwei-drei Wochen und das seid rund 2 Jahren.
War von Anfang an leicht und praktisch...

Also zumindest die Anzahl an Automaten könnten sie also signifikant reduzieren wenn das Kosten einspart.
#8
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2849
Meine Oma hat schon Probleme Anrufe auf dem Smartphone anzunehmen. Tickets bestellen? Vorzeigen? Suuuper Idee.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]