> > > > Drohendes EU-Verkaufsverbot für Smartphones und Router abgewendet

Drohendes EU-Verkaufsverbot für Smartphones und Router abgewendet

Veröffentlicht am: von

eu logoWir hatten bereits darüber berichtet, dass in der EU sowohl Smartphones als auch Routern ab dem Sommer ein Verkaufsstopp gedroht hätte. Die Ursache war in einer auslaufenden EU-Richtlinie zu sehen, für die es quasi noch keinen Ersatz gab. Leider schoben sich die zuständigen Stellen im Behördenapparat der Europäischen Union nur gegenseitig den schwarzen Peter zu.

Jetzt hat die Europäische Kommission jedoch ein Machtwort gesprochen. Sie beruhigt sowohl Hersteller als auch Kunden: Es soll auch ab Sommer 2017 keine Einschränkungen beim Kauf bzw. Verkauf von Smartphones und Elektrogeräten geben. Bestehende Geräte dürfen weiter verkauft werden und neue Produkte sollen durch andere Sicherheitsprüfungen das CE-Sicherheitslabel erhalten.

Im Endeffekt gelten übergangsweise die alten Bestimmungen weiter und die Hersteller werden auch Alternativen erhalten – es müssen aber keine bereits erhältlichen Geräte vom Markt genommen werden und neue Produkte werden auch nicht in der Markteinführung behindert. Zuvor hatte es um die Versäumnisse in Brüssel viel Rummel gegeben. Speziell deutsche Politiker, wie die Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries, warnten vor möglichen, volkswirtschaftlichen Schäden.

Glücklicherweise löst ich das Problem nun zunächst in Wohlgefallen auf. Den langsam Prozess bei der Schaffung neuer Normen und Standards in der EU-Bürokratie könnte man aber natürlich weiterhin kritisieren. Immerhin müssen Hersteller entsprechender mobiler Endgeräte und anderer, netzwerkfähiger Geräte sowie deren Kunden in diesem Fall nicht darunter leiden.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Normen zu definieren ist schlichtweg kein schneller oder einfacher Prozess.
Sieht man auch an Dingen wie dem HTTP protokoll (2) und Html durch den W3C. Beides von der Wirtschaft allein gehandhabt.
#2
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2934
Wie gesagt, viel heiße Luft. War doch klar, dass da einfach verlängert wird.
#3
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1115
Zitat Kommando;25459578
Wie gesagt, viel heiße Luft. War doch klar, dass da einfach verlängert wird.


Wenn nicht, hätte es mächtig gekracht. ;)
#4
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1351
Typisch EU halt. Immer das gleiche mit dem Laden. Warum etwas ändern das funktioniert?
#5
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3791
Den Bild-Niveau Artikel hätte ich an eurer Stelle gar nicht erst verlinkt sondern gleich gelöscht.
#6
customavatars/avatar27847_1.gif
Registriert seit: 29.09.2005
sleeping under tartaros
Korvettenkapitän
Raupe Nimmersatt
Beiträge: 3020
Schade, es wär eigentlich so unglaublich lustig gewesen xD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]