> > > > Palmer Luckey verlässt Oculus VR

Palmer Luckey verlässt Oculus VR

Veröffentlicht am: von

oculus rift

Palmer Luckey verlässt seinen Arbeitgeber Oculus VR, bzw. die Mutter Facebook. Der Gründer von Oculus VR, welche durch ihr VR-Headset Oculus Rift bekannt geworden sind, geriet zuletzt immer wieder in negative Schlagzeilen. So stellte sich heraus, dass seine PR-wirksamen Geschichten um die Firmengründung in der Garage wohl nicht ganz der Wahrheit entsprachen.

Zudem unterstützte Luckey unter dem Pseudonym „NimbleRichMan“ Donald Trump, bzw. startete in Foren Kampagnen gegen Hilary Clinton. Erst gab Luckey dies auch zu, später bestritt er dies. Letzten Endes trat der Oculus-VR-Gründer als Resultat ab September 2016 nur noch selten in Erscheinung. Ob er Facebook und Oculus VR nun aus eigenem Antrieb verlässt oder dazu gedrängt wurde, ist offen. Facebook wollte nicht in die Details gehen und erklärte in einem offenen Statement lediglich, dass man Palmer Luckey vermissen werde, ihm das Beste wünsche und dankbar für seine Leistungen sei.

Zuletzt wurde Luckey im Januar 2017 dazu verurteilt, 50 Mio. US-Dollar an Schadensersatz an Zenimax Media zu zahlen, welche Oculus VR verklagt hatten. Leisten konnte sich das der Firmengründer sicherlich, denn nachdem Oculus VR 2014 von Facebook für einen Preis von 2 Mrd. US-Dollar übernommen wurde, floss viel Geld in seine Taschen. Luckey wurde in der VR-Community ebenfalls kritisiert, da er zuvor für die Oculus Rift vage einen Verkaufspreis um die 350 US-Dollar in den Bereich des möglichen rückte. Das war weit entfernt vom späteren Preis bei Release.

Am Ende hat sich der Hype um Virtual Reality innerhalb der Industrie bisher nicht in den Verkaufszahlen widergespiegelt. Beispielsweise konnte Oculus VR laut Schätzungen bisher nur ca. 240.000 Exemplare der Oculus Rift ausliefern. Speziell Gamer wenden sich mittlerweile eher 4K-Gaming zu, statt sich auf die kostspieligen VR-Headsets zu fokussieren.

Social Links

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 12109
Palmer Luckey: ... :wayne: ...

VR: in 5-10 Jahren, vielleicht :shot:
#8
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2323
Ich wäre sofort bei VR dabei, wenn es nicht so nen Quark gäbe mit verschiedenen Plattformen. Spiel A unterstützt die Rift, Spiel B die Vive?

Soll ich mir beide holen, oder was denken die sich dabei?
#9
customavatars/avatar34325_1.gif
Registriert seit: 28.01.2006
Linz / Österreich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2465
Einige exklusiv für Oculus gemachten Spiele gibt es ja schon auf der VIVE unter anderem Adrift....
#10
Registriert seit: 06.03.2013

Gefreiter
Beiträge: 35
Zitat Sanek;25440368
Diesen "Argument" verstehe ich gar nicht. Wenn man zum Schluss der US-Wahlen nur noch 2 Kandidaten hat, dann ist man immer für einen und gegen den Anderen (Voraussetzung: man wählt).


Das ist eben die freie Meinungsdiktatur, mit Logik kommt man da nicht weiter. Was gegen das System ist wird verteufelt und unterdrückt, das war immer so und wird sich wohl auf absehbare Zeit auch nicht ändern. Wasser fließt mit dem Strom und stellt die eigene Richtung nicht in frage, auch wenn es auf einen 10km tiefen Abgrund zufließt. Davon abgesehen, sind alle die einer anderer Meinung sind Idioten - meine unumstößliche Meinung nachdem ich mit gut einem halben Dutzend :hmm: geredet habe....

Und zu VR? IMO keine alternative zu "normalem" gaming. Wer hat den Bock 5 Stunden mit so einem Klotz am Kopf rumzuhampeln, oder setzt dass am Feierabend auf um sich zu entspannen? Sehe VR eher als Freizeitaktivität ala Kino. Kenne viele kleine Entwickler, welche jetzt unbedingt VR spiele raus bringen wollen, meistens irgendwelche simplen Shooter oder Sportsimulationen, ich geh da lieber im RL Bowlen. Mag sein, dass es sich trotzdem durch den künstlichen Hype bei der Masse durchsetzt, für mich aber nur ein weiteres Trendprodukt, auf das ich gut verzichen te kann.
#11
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11135
Zitat Haribo88;25441451
Davon abgesehen, sind alle die einer anderer Meinung sind Idioten - meine unumstößliche Meinung nachdem ich mit gut einem halben Dutzend :hmm: geredet habe....

Das hätte ich präzisieren sollen. Sie sind nicht Idioten wegen der Meinung an sich, sondern wegen der Art und Weise wie solche Menschen blind argumentieren und die Meinung vertreten. Im Endefekt kann man aber nicht mit korekten, logischen Mitteln für Trump argumentieren (jetzt noch weniger als noch vor der Wahl).
#12
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2067
Zitat Kommando;25440968
Ich wäre sofort bei VR dabei, wenn es nicht so nen Quark gäbe mit verschiedenen Plattformen. Spiel A unterstützt die Rift, Spiel B die Vive?

Soll ich mir beide holen, oder was denken die sich dabei?

Am besten etwas besser informieren denn ersten lässt sich fast jeder vive titel auf der rift spielen und für die Vive gibt es Revive.

Außerdem muss man nicht alles auf exklusivtitel geben. Es gibt nur wenige und viele andere Spiele.
#13
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11135
Richtig, das allermeiste VRtaugliche in Steam läuft auf beiden.
#14
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2067
Zitat Haribo88;25441451
Mag sein, dass es sich trotzdem durch den künstlichen Hype bei der Masse durchsetzt, für mich aber nur ein weiteres Trendprodukt, auf das ich gut verzichen te kann.

Da hat jemand Serious Sam VR noch nicht gespielt.

Es GIBT KEINEN künstlichen hype! 99% der Nutzer behalten ihre Vive und spielen damit konstant. Schluck das einfach. Warum müssen sich in Sachen VR immer leute zu wort melden die VR nicht kennen.
Wer zockt vr 5 std am stück? Verrückte. Wer zockt 5std am monitor am stück? Auch verrückte. Aber alles ist relativ.
#15
Registriert seit: 13.03.2015

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1436
Ich warte immer noch drauf, dass Avegant eine VR-Headsetversion ihrer Glyph rausbringt. Da wäre ich an Bord.
#16
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2067
Zitat Soron;25450734
Ich warte immer noch drauf, dass Avegant eine VR-Headsetversion ihrer Glyph rausbringt. Da wäre ich an Bord.

Ziemlich sonderbarer Wunsch. Und was versprichst du dir davon?
Das Avegant Vive, Rift und SonyVR etwa ausstechen könnte?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]