> > > > Oculus Rift ab heute im Einzelhandel erhältlich

Oculus Rift ab heute im Einzelhandel erhältlich

Veröffentlicht am: von

Die Oculus Rift ist ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von 699 Euro in allen Saturn- und Media-Markt-Filialen in Deutschland verfügbar. Damit geht Oculus den Schritt in den Einzelhandel und verkauft seine VR-Brille nicht mehr nur online. Darüber hinaus werden in ausgewählten Filialen Demo-Stationen verfügbar sein, an denen Kaufinteressenten die Möglichkeit haben, die Rift direkt auszuprobieren. Beim Thema VR spielt das Ausprobieren eine große Rolle, denn wieder per Wort, Bild oder Video lässt sich das VR-Erlebnis besonders gut übermitteln.

Bereits vor einigen Wochen schaltete der Saturn-Online-Shop versehentlich die Oculus Rift und die Touch-Controller frei, sodass das heute Erscheinungsdatum bereits bekannt war. Die Touch-Controller gibt es zum heutigen Tag aber noch nicht zu kaufen – weder online noch im Einzelhandel. Der Online-Shop von Saturn listete den Controller für einen Preis von 199 Euro. Oculus gibt nun bekannt, dass es mit Oculus Touch später dieses Jahr außerdem möglich sein wird, noch weiter in die virtuelle Realität abzutauchen. Mithilfe der Controller kann man mit den Händen Objekte in der virtuellen Umgebung kontrollieren, bewegen und verändern. Touch wird zum Ende des Jahres an den Demo-Stationen im Einzelhandel verfügbar sein. Der vorhandene Controller ist neben dem Room Scale, also der größeren Bewegungsfreiheit, der größte Unterschied zwischen der Oculus Rift und der HTC Vive.

Inzwischen gibt es über 100 Spiele im Oculus-Store. Bei vielen davon handelt es sich aber nur um kurze Demos, von vollwertigen Spielen kann nur in den seltensten Fällen die Rede sein. Dies ist sicherlich neben der teuren Hardware derzeit noch der größte Kritikpunkt. Sowohl preislich, als auch hinsichtlich der Spiele könnte Sony mit der PlayStation VR in Kürze sowohl HTC als auch Oculus überholen.

Im Rahmen des Reeperbahn-Festivals erstmals in Hamburg wird der Oculus-Truck auf dem Spielbudenplatz vom 21.09. bis zum 23.09. zugegen sein. Besucher des Reeperbahn-Festivals haben die Möglichkeit, sich selbst ein Bild der neuesten Entertainment-Technik zu machen. Im Rift-Truck stehen vier Demo-Stationen bereit, um Besucher in virtuelle Welten zu entführen. Am 24.09. wird der Oculus-Truck dann die Hamburger Innenstadt besuchen und dort vor Saturn in der Mönckebergstraße seinen letzten Halt machen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3116
" Sowohl preislich, als auch hinsichtlich der Spiele könnte Sony mit der PlayStation VR in Kürze sowohl HTC als auch Oculus überholen."
Qualität und Quantität.
#2
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
699€ ohne Controller ... ist klar. :D
#3
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3116
Und die 200€ Aufpreis würde ich niemals zahlen wollen. Dann kann man sich ja gleich die Vive mit roomscale holen.
Was Oculus da treibt ist mir unbegreiflich. Vollkommen overprized wenn man beide Produkte miteinander vergleicht. (Vive mit weitaus mehr Sensoren (Die Rift hat nur LED Dioden), Komplexe Lighthouses, Kamera im HMD, Hochkomplexe controller, viel mehr Kabel und viel mehr Netzteile, enormer Aufwand das laser Tracking zu porgrammieren...)

Oder ist die HTC Vive hart an der Grenze überhaupt Gewinn einzustreichen, Entwicklungskosten werden womöglich kaum gedeckt (Valve legt drauf)
Also irgendetwas stimmt nicht so ganz..

Würde mir schon wünschen das die Vive auch in die Läden kommt. Dann steht der Kunde wenigstens vor einer echten Wahl.
So aber, könnte so manch einer glauben es gäbe kein anderes Produkt und die Rift sei das non plus ultra.
#4
Registriert seit: 11.04.2011

Bootsmann
Beiträge: 523
Zitat REDFROG;24935355
(Vive mit weitaus mehr Sensoren (Die Rift hat nur LED Dioden), Komplexe Lighthouses, Kamera im HMD, Hochkomplexe controller, viel mehr Kabel und viel mehr Netzteile, enormer Aufwand das laser Tracking zu porgrammieren...)


Das spricht doch eigentlich alles gegen die Vive. Die Oculus macht auf mich einen viel effektiver konstruierten Eindruck. Naja, ich warte eh auf die nächste Generation mit hoffentlich 4k dann.

Koopa
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12423
REDFROG, du hast deine recht einseitige Meinung auch hier schon mal kundgetan, bist nach Gegenargumenten aber recht schnell stumm geworden...
http://www.hardwareluxx.de/community/f274/oculus-touch-controller-ab-21-november-fuer-199-euro-erhaeltlich-1134330.html

Jedenfalls schön dass es gut geht. Ich könnte mir schon vorstellen das Oculus den Preis in einigen Monaten senkt - sie hatten bis vor Kurzem ja noch deutlich Lieferschwierigkeiten bzw. lange Vorbestellungszeiten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]