> > > > NVIDIA vermeldet Rekordquartal für das Q4 2017

NVIDIA vermeldet Rekordquartal für das Q4 2017

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013NVIDIA hat die Geschäftszahlen für Q4 2017 veröffentlicht. Bei der Nummerierung der Quartale ist NVIDIA schon einmal recht weit, aber Namen sind in diesen Zusammenhang Schall und Rauch, denn in Q4 2017 fasst NVIDIA die Zahlen vom 30. Oktober des vergangenen Jahres bis zum 29. Januar 2017 zusammen.

Demnach machte das Unternehmen einen Umsatz von 2,173 Milliarden US-Dollar, was einem Plus von 55 % im Vorjahresvergleich und 8 % gegenüber dem vorherigen Quartal entspricht. Der Gewinn machte sogar noch einen größeren Satz und lag in Q4 2017 bei 655 Millionen US-Dollar, was einem Plus von 183 % zum Vorjahr und 21 % zum vorausgegangenen Quartal entspricht. NVIDIA konnte die Marge von 56,5 auf 60 % steigern, was sicherlich zum guten Geschäftsergebnis beigetragen hat.

Wichtigster Motor für NVIDIA bleibt das GeForce-Geschäft. Alleine hier steigt der Umsatz von 810 Millionen US-Dollar im gleichen Quartal ein Jahr zuvor auf 1,348 Milliarden US-Dollar. Im GeForce-Segment befinden sich neben den GPUs auch noch die Hard- und Software rund um die Shield-Produkte. Im besagten Quartal hat NVIDIA die GeForce GTX 1050 und 1050 Ti veröffentlicht. Das GeForce-Geschäft macht demnach mehr als die Hälfte des Umsatzes bei NVIDIA aus.

Mit 296 Millionen US-Dollar vergleichsweise gering ist der Umsatz der Datacenter-Gruppe, doch hier erreicht NVIDIA ein Umsatzplus von 205 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und 23,3 % zum vorherigen Quartal. Datacenter umfasst vor allem die Tesla-Produkte und hier konnte NVIDIA wieder einmal ordentlich zulegen, auch weil Unternehmen wie Microsoft mit dem Azure-Dienst angekündigt haben auf DGX-1-Server zu setzen. Auch weitere große Unternehmen haben Investitionen für das Training von Deep-Learning-Netzwerken angekündigt, so dass NVIDIA den Umsatz hier dramatisch steigern konnte.

225 Millionen US-Dollar und damit an dritter Stelle liegt der Umsatz bei der Professional-Visualization-Group. Das Umsatzplus fällt hier mit 10,8 bzw. 8,7 % für den Vorjahresvergleich bzw. das direkte Vorgängerquartal am geringsten aus. Erst kürzlich hat NVIDIA die komplette Aktualisierung des Quadro-Angebotes angekündigt bzw. dieses nun vollständig mit Pascal-GPUs ergänzt.

Auch im Automotive-Segment geht es weiter vorwärts, denn hier verbucht NVIDIA einen Umsatz von 128 Millionen US-Dollar und verzeichnet im Vorjahresvergleich ein Plus von 37,6 %. Mit Audi und Mercedes-Benz hat man zur CES zwei große Konzerne ins Boot geholt, die für einige Modelle auf die Chips von NVIDIA setzen wollen. Bosch und ZF haben als Zulieferunternehmen der Automobilindustrie ebenfalls angekündigt, verstärkt auf Hardware aus dem Hause NVIDIA zu setzen.

OEM & IP ist derzeit für NVIDIA ein rückläufiges Geschäft, denn hier ging der Umsatz von 198 Millionen US-Dollar auf 176 Millionen US-Dollar zurück. Dies liegt auch daran, dass Intel im Januar 2016 die letzte Zahlung des Lizenzabkommens getätigt hat und dieses im Frühjahr neu verhandelt werden muss.

Für das nächste Quartal erwartet NVIDIA einen Umsatz von 1,9 Milliarden US-Dollar, der damit wieder etwas niedriger ausfällt. Ob und wann die nächsten großen Neuigkeiten von NVIDIA anstehen, lässt sich derzeit nicht abschätzen.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (39)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
NVIDIA vermeldet Rekordquartal für das Q4 2017

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]