> > > > Huawei 2016 mit weniger Wachstum, sieht Unsicherheiten für 2017

Huawei 2016 mit weniger Wachstum, sieht Unsicherheiten für 2017

Veröffentlicht am: von

HuaweiHuawei ist mittlerweile zu einem der größten Smartphone-Hersteller der Welt aufgestiegen. Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern aus China, wie Meizu oder Xiaomi, expandierte Huawei flott international und hat sich mit seinen Modellen der gehobenen Mittelklasse zu attraktiven Preise, wie dem Huawei Nova Plus, besonders in Europa einen Namen gemacht. Auch die Oberklasse-Geräte wie das Huawei P9 oder Mate 9 sind mittlerweile renommiert. Dennoch soll das Wachstum bei den Umsätzen 2016 laut Huawei geringer ausfallen als noch 2015. Man erwartet ein Wachstum von 32 %, während es 2015 noch stolze 35 % gewesen sind. Für 2017 sieht Huawei viele Unsicherheiten auf den mobilen Markt zukommen, welche auch Huawei, wie alle anderen Hersteller, treffen könnten.

Demnach rechne man für 2017 mit „enormen politischen und ökonomischen Unsicherheiten“. Noch 2014 gab Huawei bekannt bis 2018 einen Umsatz von 70 Mrd. US-Dollar erreichen zu wollen. Ob Huawei dieses Ziel weiterhin aufrecht erhalten will, ist unklar. 2015 lieferte Huawei als erster, chinesischer Hersteller mehr als 100 Mio. Smartphones innerhalb eines Jahres aus. Sicherlich werden die Chinesen auch 2017 trotz schwieriger Marktbedingungen nach weiterem Wachstum streben und auch die aktuelle Partnerschaft mit dem deutschen Kamera-Spezialisten Leica soll für weitere Alleinstellungsmerkmale bei den Smartphones sorgen.