> > > > Atelco-Insolvenz: Zentrale schließt, 250 Mitarbeiter entlassen

Atelco-Insolvenz: Zentrale schließt, 250 Mitarbeiter entlassen

Veröffentlicht am: von

atelcoWir hatten bereits letztes Jahr über die Insolvenz des Händlers Atelco Computer berichtet: Atelco hatte in Deutschland sowohl online als auch in eigenen Filialen PC-Komponenten und -Zubehör sowie andere Elektronik angeboten. Mittlerweile nähert sich das Insolvenzverfahren nun dem endgültigen Abschluss. Einen Teil der Filialen übernimmt K&M, was nicht einer gewissen Ironie entbehrt: 2012 musste K&M selbst Insolvenz anmelden und gehört seitdem zur Bora-Computer-Gruppe, welche K&M Computer als eigenständiges Unternehmen weiterführt. K&M will nun wiederum ab dem 1. März 2016 acht Filialen von Atelco übernehmen und weiterführen.

Letztes Jahr hatte K&M dem ehemaligen Konkurrenten Atelco bereits die Geschäfte in Berlin, Kiel und Kaiserslautern abgenommen. Dazu gesellen sich nun noch Bremen, Duisburg, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Mannheim, Wiesbaden und Wuppertal. 100 Arbeitsplätze sollen dadurch erhalten bleiben. Die Atelco-Zentrale in Möhnsee dagegen schließt. Auch die Filialen in Mönchengladbach, Siegen und Wattenscheid (Bochum) segnen das Zeitliche. 250 Mitarbeiter müssen somit ihren Hut nehmen.

atekco online shop

Die Arbeit in der Atelco-Zentrale wurde bereits eingestellt. Die Arbeiter aus den betroffenen Filialen müssen ab heute Ausschau nach neuen Stellen halten. Der Insolvenzverwalter Dr. Christoph Schulte-Kaubrügger hat erklärt, dass die Kunden Atelco am Ende zumindest die Treue gehalten hätten. Man habe es geschafft, den Betrieb seit dem Insolvenzbeginn auf stabilem Level aufrecht zu erhalten. Auch den Mitarbeitern sei man deswegen für das Engagement dankbar. Laut Schulte-Kaubrügger habe man mit mehreren Investoren verhandelt. Die Einigung mit K&M Computer sei jedoch am Ende der beste Kompromiss für alle Beteiligten gewesen.

Spannend wird für alle Kunden nun, wie mit offenen Bestellungen und der Gewährleistung umgegangen wird. So hatte Atelco gerade in den letzten Tagen und Wochen vielfach attraktive Angebote. Es heißt nun, man werde versuchen Bestellungen und Gewährleistungsansprüche auch in Zukunft bei K&M Computer zufriedenzustellen. Was „versuchen“ hier im konkreten Einzelfall bedeuten wird, muss die Zeit zeigen. Ebenfalls spannend: Auf Atelco.de merkt man bisher noch nichts von den neuesten Entwicklungen. Der Online-Shop ist unverändert zu erreichen.