> > > > K&M Elektronik stellt Insolvenzantrag - Update

K&M Elektronik stellt Insolvenzantrag - Update

Veröffentlicht am: von

kmlogoSein Jubiläumsjahr hatte sich K&M Elektronik mit Sicherheit anders vorgestellt: Am Montag stellte der Onlineshop im 20. Dienstjahr den Insolvenzantrag aufgrund finanzieller Schwierigkeiten. Vorstand Achim Mötting trat gestern den schweren Gang zum Insolvenzgericht an. Der Betrieb der über 33 K&M-Filialen in 29 Städten soll aber bis auf weiteres ohne Einschränkungen weitergehen. Auch der Onlineshop bleibt am Netz.

bequiet_noise_game_gewinn
Trotz des Insolvenzantrages geht der Betrieb weiter

Der Fall wird unter dem Aktenzeichen 3IN 918/12 geführt. Rechtsanwalt Dr. Volker Viniol aus Stuttgart wird vorläufiger Insolvenzverwalter. Das Verfahren will K&M Elektronik in Eigenverwaltung durchführen.

Vielen Dank an unseren User Unrockstar für den Hinweis!

 


Update:

Das Insolvenzverfahren soll laut "um die Jahreswende" eröffnet werden, teilte Insolvenzverwalter Viniol am heutigen Donnerstag gegenüber Golem.de mit. Gleichzeitig versuchte die Rechtsanwaltskanzlei zu beruhigen: "Die Geschäftsleitung und der vorläufige Insolvenzverwalter haben die Fortführung des Geschäftsbetriebs beschlossen. Ziel des Insolvenzverfahren ist es, den Geschäftsbetrieb weiter zu stabilisieren und damit die Übernahme durch einen Investor und den Erhalt des Unternehmens zu ermöglichen.". Man ist also auf der Suche nach einem Käufer. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (34)

#25
customavatars/avatar157645_1.gif
Registriert seit: 25.06.2011
Wörth am Rhein
Bootsmann
Beiträge: 616
Zitat Compifan;19628411
K&M war schon länger nicht gut organisiert. Sollte der Laden aber zu machen wäre das ein echter Verlust. Dann wäre hier im Südwesten nur noch Arlt und die sind völlig indiskutabel.


Die Meinung von wegen Arlt kann ich nur teilen. Man merkt hier in Karlsruhe das die auch auf dem absteigenden Ast sind. Der Laden war früher immer brechend voll und alle 6 Kassen waren ständig besetzt. Mittlerweile ist dort kaum noch was los und nur noch drei Mitarbeiter sind im Laden zu sehen.
#26
customavatars/avatar93901_1.gif
Registriert seit: 26.06.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Alter Schwede die müssen dir ja wirklich schlimme Dinge angetan haben, das hört sich ja an als wärst du von der Zeit bei K&M wirklich traumatisiert...

Da ich aber zwei Jahre lang ein Händler Konto bei K&M hatte und somit zu den von dir genannten
Zitat
pseudoelitären möchtegern Applekunden vom Mediamarkt.
gehöre, möchte ich sagen, dass ich, von dem was du da schilderst nichts aber auch garnichts mitbekommen habe. Ok ich muss zugeben, dass ich nur einmal in einer Filiale gewesen bin um eine Onlinebestellung dort abzuholen, aber in Sachen online Bestellungen etc. gabs von meiner Seite aus nie was zu meckern. Zumindest nicht bis vor 2/3 Jahren als die Preise bei K&M plötzlich deutlich stiegen und ich somit wo anders gekauft hab. Aber ansonsten hatte ich immer sau schnelle Lieferungen, einen Umtausch von defekten Teilen innerhalb weniger Tage ohne Murren und super Preise im Gegensatz zu anderen Onlinehändlern. Also eigentlich genau das was man sich als Kunde wünscht. Aber wie gesagt das ist jetzt 2/3 Jahre her, seitdem waren die online Preise nicht mehr tragbar im Vergleich zur Konkurrenz.

Edit:
PS: Auch wenn du so leiden musstest, würde ich trotzdem en bissel aufpassen, mit was für Vergleichen du um dich schmeißt ;)
#27
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3227
Was hier für ein Müll geschrieben wird ist wieder unfassbar. Ich finde das total unerwartet das K&M insolvenz anmelden muss. o_O

Bei K&M habe ich immer mal wieder etwas bestellt bzw bestellt und abgeholt. Geht Freitag Nacht beim Zocken was kaputt, hat man noch Samstag die Chance in einen vernünftigen PC Geschäft zu normalen Preisen Ersatz - auch von high end hardware - zu bekommen.

@AMDpro
erst 5 Beiträge und schon Sehnsucht gebannt zu werden? Lass erstmal deinen Trip ausklingen bevor du was schreibst...
---

Und wer meint, wir haben ja noch Alternate/Caseking usw....der weiß doch gar nicht wie es um diese wirklich steht. Die fetten Jahre scheinen derweil zu Ende zu sein - das muss sich wieder regenerieren sofern denn auch die Gamer den Bedarf haben.
#28
customavatars/avatar80935_1.gif
Registriert seit: 27.12.2007
Nähe Karlsruhe
Kapitänleutnant
Beiträge: 1912
Also der KM in Karlsruhe ist tip top. Habe da früher oft gekauft. Einige Umtäusche. Immer alles einwandfrei.
Dahingegen ist der Arlt ein richtiger Sauladen geworden. Teuer. Für nen defekten Router gabs nach 1,5 Jahren ne Zeitwertgutschrift von 50.- €. Neupreis 130 €. Und die hätten Sie auch noch eingestrichen, wenn ich ihnen nicht auf den Schwanz gestanden wär.
#29
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1662
Also mich wundert diese Insolvenz kein bisschen!
Der Ottonormal Kunde kauft sich heutzutage eher einen Laptop im Elektro- Großmarkt oder bei einem der Internet Riesen die sie, dank funktionierendem Marketing, auch kennen. Gerade in so einem spezialisierten und aggressiv umkämpften Bereich mit einem Filialunternehmen und entsprechendem Service (wie immer der auch empfunden wurde) wettbewerbsfähig bleiben und bestehen zu können halte ich für unmöglich. Mich wundert dass die überhaupt noch so lange durchgehalten haben!

Ein Offlineshop direkt vor Ort nützt einem auch nichts wenn das Produkt seiner Begierde nicht vorrätig ist. Als ich mich dazu durchgerungen habe mir eine DS212j anzuschaffen, habe ich mit entsetzen feststellen müssen, dass in ganz Hamburg keine zu bekommen war. Habe so ziemlich jeden Shop in dieser Großstadt angerufen und abgeklappert und wäre durchaus dazu bereit gewesen ein paar Euro mehr zu zahlen und das neue Spielzeug gleich mit nach Hause nehmen zu können -nichts zu machen- und bestellen kann ich mir das Teil dann auch selbst, da brauch ich nicht nochmal losziehen, habe ein Widerrufsrecht und besseren Preis! Ich meine klar, wer eine entsprechende Auswahl vor Ort haben will, hat im Bereich PC Hardware mal schnell 50k€+ an Kapital gebunden und das in jeder Filiale. Das da auch die Mitarbeiter feuer bekommen und nicht nach Tarif bezahlt werden dürfte klar sein…
#30
customavatars/avatar93901_1.gif
Registriert seit: 26.06.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 238
@ AMDpro: Wenn du unter Gehirnwäsche guten Service zu guten Preisen in der damaligen Zeit verstehst, dann hast du recht. Mit solchen Methoden lass ich mich aber gerne überzeugen.

Und wie Redfrog schon sagte, komm mal runter. Wir sind hier in nem Computer Forum und nicht in irgendeiner dunklen Hintergasse...
#31
customavatars/avatar43715_1.gif
Registriert seit: 28.07.2006
Grieghallen
Super Moderator
Call-Girl
Guitar-Hero
Sändy
Beiträge: 10988
Und wir passen den Umgangston bitte mal an. Hab Beiträge entfernt. Sollte ich nochma sonen Quark lesen gibts Konsequenzen :fire:
#32
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3074
Wirklich schade !
Ich war immer gerne Kunde von K&M in Heilbronn.
Dort habe ich oft das gefunden was ich gesucht habe und das zu moderaten oder gar günstigeren Preise als Amazon,Alternate und Co. Dazu noch der direkte Kontakt mit dem Händler und die Ware gleich in der Hand ohne Porto und Verpackungskosten. Da konnt man den Händler auch gleich etwas Fragen, wenn mal etwas unklar war.
Auch Garantiefälle wurden anstanslos umgetauscht und man konnte einfach mit dem Ersatz wieder nach Hause gehen.

Klar, so ein Insolvenzantrag ist nicht unbedingt das Aus dieser Ladenkette. Man muss nur einen Investor finden, der sich ihm annimmt. Nur leider ist das PC-Hardwaregeschäft sowas von absteigent. Da werden Produkte in 5 stelligen Bereich gekauft, die dann eventuell im Laden herumgammeln und schnell an Wert verlieren. Das ist ein extremes Risiko für jeden Laden !

Aber da sind nicht nur die Händler dran schuld, das sie nicht genügend verkaufen. Soviel Luftballongs kann man garnicht vor seinen Laden hängen um ihn attraktiver zu machen.
Wer kauft sich denn Heute noch großartig neue Hardware ? Die Software-Industrie gibt keinerlei Anreiz mehr dazu seinen Rechner aufzurüßten ! Früher ist man nach dem Kauf eines brand neuen PC-Games gleich in den nächsten Hardwareladen gelaufen um sich eine neue Grakka oder CPU oder mehr Arbeitspeicher zu besorgen. Nun gibt es nur noch Konsolenports und die laufen alle noch gut mit der Hardware der vorletzten Generation....

Das wird vermutlich noch viel schlimmer werden und es werden noch einige Läden verschwinden.
#33
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3227
Zitat Pickebuh;19641529
Wer kauft sich denn Heute noch großartig neue Hardware ? Die Software-Industrie gibt keinerlei Anreiz mehr dazu seinen Rechner aufzurüßten ! Früher ist man nach dem Kauf eines brand neuen PC-Games gleich in den nächsten Hardwareladen gelaufen um sich eine neue Grakka oder CPU oder mehr Arbeitspeicher zu besorgen. Nun gibt es nur noch Konsolenports und die laufen alle noch gut mit der Hardware der vorletzten Generation....

Das wird vermutlich noch viel schlimmer werden und es werden noch einige Läden verschwinden.

Ja. Genau das meinte ich mit meinerm Kommentar.
Hier auf hardwareluxxx tummeln sich doch schon noch einige die ihr System rege aufrüsten.
Einfach weil es das hobby ist, weil es gewohnt ist, weil es Spass macht - aber nicht unbedingt weil man es braucht. Früher war das so.
Seit der HD5870 habe ich mich mit 3 monitoren probiert... einige Spiele wie Crysis wollten mehr, dann gabs halt noch eine Karte. Dann kam die HD6 Reihe...also diese gekauft um Stromhungriges Crossfire abzuschaffen. Später dann wieder doch....
Aber ich sehe das als Ausnahmeerscheinung...denn man braucht weder 3 Monitore noch so viele teure Grafikkarten um die heutigen lächerlichen Konsolenports zu spielen.
Viele heutige Spiele mit Ultra Einstellungen, unterscheiden sich unweit von Einstellungen wie Mittel oder Hoch, dennoch kostet es enorm leistung und man will ja nichts verpassen.

AMD und Nvidia sollen sich in Richtung Spieleentwickler mal bitte mehr ins Zeug legen, Spiele mit besserer Grafik und besserer sinnvoller Hardwareausnutzung zu entwickeln.
Es geht auch um ihre eigene Existens und Gewinnmarge. Hätte ich auf eyefinity verzichtet und wäre auch sonst nicht so anspruchsvoll, würde ich wohl heute noch mit der HD5870 und einem 955BE halbwegs gut dastehen. Hat auf jeden Fall mehr power als eine Konsole..
Ich spiele außerdem mit dem heutigen setup weniger, als damals mit dem schlechteren.
vor 10+ Jahren war es für mich ein Spass Gothic2 zu spielen, auch wenn es in khorinis ruckelte wie sau. :D Oder die Crysis1 demo mit Radeon x1650Pro...dann GeForce 8800...dann HD4870.... ständig aufgerüstet, ständig neues Spielerlebnis und gewisser Wiederspielwert allein aufgrunddessen.

Und für viele Gamer langt sowas eben aus. Die sehen es gar nicht ein 300€+ für eine neue Karte auszugeben wenn ihre lieblingsspiele beinahe zu flüssig sind.

300€ sind für mich die absolute Schmerzgrenze weil bei mir noch ein WaküBlock hinzukommt und eine Karte wohl nicht langt :xmas: Und dann leisten die neuen Karten einfach viel zu wenig als das ich mich von den jetzigen trennen könnte.
#34
customavatars/avatar93849_1.gif
Registriert seit: 26.06.2008
Bremen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1943
k&M es wunder mich nicht ......
habe dort vor lange zeit HW gekauft 3 teile
alle 3 teile waren kaputt + gebraucht
was Mann von außen nicht gesehen hatte .

Garantie wurde gleich am negsten tag abgelehnt
seit dem nie wider
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]