> > > > Computerhändler Atelco meldet Insolvenz an – Geschäftsbetrieb geht vorerst weiter

Computerhändler Atelco meldet Insolvenz an – Geschäftsbetrieb geht vorerst weiter

Veröffentlicht am: von

atelcoDer Preiskampf im Hardware-Markt fordert womöglich sein nächstes Opfer. Nachdem mit K&M Elektronik, Getgoods oder PNL-tec in den vergangenen Jahren große Computerhändler Insolvenz anmelden mussten, trifft es nun auch Atelco. Am vergangenen Donnerstag meldete die Atelco AG am Amtsgericht Arnsberg die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens an. Dazu gehören unter anderem auch die Tochtergesellschaften hwv hardwareversand.de GmbH, Amaris Software Entwicklungsgesellschaft mbH, Atelco Immobilien GmbH & Co. KG sowie die AV-Electronix GmbH. Als vorläufiger Insolvenzverwalter wurde der Rechtsanwalt Dr. Christoph Schulte-Kaubrügger bestellt.

Schon in den letzten Jahren musste der Konzern Verluste in Millionenhöhe verkraften. Im Geschäftsjahr 2011/2012 betrug das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit laut Bundesanzeiger rund 1,3 Millionen Euro, 2012/2103 stieg dieses auf über 2,9 Millionen Euro an. Zuletzt waren es etwas weniger als 2,1 Millionen Euro. Der Umsatz ging auf 113,9 Millionen Euro zurück. Überraschend ist die Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens damit nicht. Der enorme Preiskampf am Markt und die niedrigen Margen im einstelligen Euro- bis Cent-Bereich zollen ihr Tribut.

Der Geschäftsbetrieb soll zumindest in den nächsten drei Monaten weitergehen. Die Gehälter für die laut Unternehmenswebseite rund 500 Mitarbeiter sollen bis einschließlich 30. September über die Zahlung von Insolvenzgeld sichergestellt sein. Vorstand und Insolvenzverwalter wollen in den nächsten Wochen "die Chancen und Möglichkeiten für eine langfristige Sanierung bzw. Restrukturierung ausloten", heißt es in der offiziellen Stellungnahme. Denkbar wäre zum einen eine Sanierung des Unternehmens durch einen Insolvenzplan, oder ein Verkauf eben dieses bzw. Teile davon an einen Investor. Die Verhandlungen könnten auch über eine Eröffnung des Insolvenzverfahrens hinaus andauern.

telco webseite k
Der Online-Shop von Atelco

Mit den Lieferanten werde man die erforderlichen Absprachen treffen, um eine weitere Belieferung des Unternehmens zu gewährleisten. Kundenbestellungen auf Vorauskasse sollen in Kürze wieder möglich sein. Bei Vorkassezahlungen soll der Erhalt der Ware für den Kunden sichergestellt sein. Kunden, die vor dem 23. Juli bestellt haben und deren Aufträge bislang noch nicht vollständig bearbeitet wurden, will man persönlich informiert haben.

Zuletzt führte Atelco bundesweit 22 Filialen mit einer Gesamtverkaufsfläche von über 12.000 Quadratmeter – die meisten davon im Westen Deutschlands – und betrieb einen Versandhandel im Internet. Das Unternehmen wurde 1988 in Essen gegründet und zog 1992 nach Möhnesee.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (34)

#25
Registriert seit: 21.09.2013
Dortmund
Kapitänleutnant
Beiträge: 1655
Zitat cunhell;23712873


Bei MF stinkt mir einfach der Umgang mit den Kunden, als der Einbruch auf ihren Servern public wurde. Wenn man es nicht mal für nötig empfindet, seine Kunden vernünftig darüber zu informieren und aufzuklären was passiert ist, spricht das für mich nicht für den Laden. Aber das ist meine persönliche Meinung zum verhalten von MF damals.



Solche Probleme gab es aber auch bei anderen stationären Händlern. http://www.**********/news/16909-neue-hacker-gruppe-stiehlt-840000-kundendaten-bei-k-und-m-elektronik-update-2011-08-23

ädit: Ach verdammt gully darf man hier nicht verlinken, dann halt: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Gezielter-Angriff-auf-Kunden-von-K-M-Elektronik-1265222.html

Bei Atelco und Hardwareversand darf man halt im Moment nur noch Hardware kaufen, bei der die Garantieabwicklung direkt über den Hersteller möglich ist.
Mal schauen, vielleicht bietet sich das ein oder andere Schnäppchen....
#26
Registriert seit: 18.02.2007

Gefreiter
Beiträge: 52
Zitat ro8otron;23713567
Kann ich mit HWV bestätigen, nach einer Woche war eine neue Grafikkarte da. Bei dem Service und dazu günstigen Preisen kauft(e) man da auch gerne wieder.

Beim recht teuren Alternate mit seinem oft gelobten Service...mußte ich nach vielen Wochen des Wartens erst einmal nachfragen was denn nun ist...auf Kulanz unter Vorbehalt gab es dann im Voraus eine Ersatzkarte :hmm:


Was man so liest, hat der Service wohl in letzter Zeit auch bei HWV nachgelassen. Ob es stimmt weiss ich persönlich nicht, da meine RMA vor ca einem Jahr war. Damals lief es zumindest bei mir problemlos.

Cunhell
#27
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 4760
Zitat cunhell;23714187
Was man so liest, hat der Service wohl in letzter Zeit auch bei HWV nachgelassen. Ob es stimmt weiss ich persönlich nicht, da meine RMA vor ca einem Jahr war. Damals lief es zumindest bei mir problemlos.

Cunhell


Ich musste über 1 Monat auf ein neues Mainboard warten. Ob das nun lange ist oder nicht, kann ich nicht sagen, da auch andere Händler lange für sowas brauchen.

PS und hätte ich mich nicht gemeldet hätte es noch länger gedauert.
#28
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 3040
Ich frage mich ernsthaft, wer eigentlich per Vorkasse bezahlt ? Ich zahle immer per Nachnahme, denn wenn erst die Ware da ist, dann bezahle ich auch.
Gibt genügend Onlineläden, die noch humane Nachnahmegebühren haben oder gar kostenlos anbieten.

In Falle einer RMA kann man ja oft direkt mit dem Hersteller Kontakt aufnehmen oder besser seinen Einkauf so tätigen, das man in so einem Fall immer den Hersteller kontaktieren kann.
Vieles liegt einfach an einem selber, ob man in die Insolvenzfalle tappt. Wer nur den billigsten und einfachsten Weg aussucht, der ist eben auch am günstigsten und einfachsten abgesichert.

Ich finde es nur generell schade, das die Ladengeschäft einer nach dem anderen untergehen. Nach K&M nun Atelco. Ich habe locker 2/3 meiner Hardware im Ladengeschäft gekauft. Seit K&M nicht mehr da ist, kaufe ich eben mehr bei Arlt. Ich hoffe, sie bleiben noch länger erhalten. Auch K&M hatte viel Hardware vor Ort und die Preise waren auch nicht gerade so schlecht. Nur leider ist es eben Heute deutlich schwieriger die Leute mal auf die Füße zu bekommen, das sie mal in so ein Laden gehen und ihre Hardware persönlich kaufen oder abholen.

Am bequemsten ist es ja, online zu bestellen, per Bankeinzug zu bezahlen und auf seine Hardware per Postbote zu warten. Finde ich schon recht erschreckend, wie sich alles entwickelt.
#29
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8146
Zitat Pickebuh;23714920
Ich frage mich ernsthaft, wer eigentlich per Vorkasse bezahlt ? Ich zahle immer per Nachnahme, denn wenn erst die Ware da ist, dann bezahle ich auch.
Gibt genügend Onlineläden, die noch humane Nachnahmegebühren haben oder gar kostenlos anbieten.


Weil die Leute so bei Hardware für etliche Hundert EUR 4 EUR Handlinggebühr sparen können.
Persönlich zahle ich auch nur in Ausnahmefällen per Vorkasse, allerdings niemals Beträge in solchen Dimensionen.
#30
customavatars/avatar4588_1.gif
Registriert seit: 15.02.2003
Frankfurt am Main
Kapitän zur See
Beiträge: 3844
da sich hier ja über die rma abwicklung aufregen, der händler macht das doch meist gar nicht selbst und muss die teile doch erstmal zu seinem grosshändler geben damit der das dann regelt

da lob ich mir doch die hinterhof klitsche die es bei mir gibt, die hat zwar nicht das grösste hardware angebot aber hat dafür einen guten kundenservice, zur not bestellt er auch teile die er eignetlich gar nicht auf lager hat.

gerade mit solchen läden wie K&M, Atelco, damals noch Comtech..... hab ich schon viele probleme gehabt.

viele grosse händler kallkulieren den preis bis auf den letzten cent damit sie bloss weit oben bei geizhals etc stehen

gerade das wird noch einige online händler in den ruin treiben

wie ist das bei euch .... viele händler bieten ja auch versand verschiedene logitiker an wie (DHL Hermes GLS DPD) schaut ihr dort auch nur nach dem billigsten ?
#31
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8146
Zitat Napsterkiller;23718205

wie ist das bei euch .... viele händler bieten ja auch versand verschiedene logitiker an wie (DHL Hermes GLS DPD) schaut ihr dort auch nur nach dem billigsten ?


Ich zahle grundsätzlich den Aufpreis, wenn der Standardversand eine Warensendung ist. Habe ich die Wahl zwischen mehreren Versandfirmen, dann sind DHL und danach Hermes meine erste Wahl. Hermes deswegen, weil die bei uns ein großes Depot gleich um die Ecke haben und zumindest unsere Fahrer sehr zuverlässig sind. Für DHL gilt das Gleiche.

Sofern möglich, vermeide ich DPD und GLS.
#32
Registriert seit: 15.05.2013
Ruhrpott
Korvettenkapitän
Beiträge: 2315
Zitat Krümelmonster;23715021
Weil die Leute so bei Hardware für etliche Hundert EUR 4 EUR Handlinggebühr sparen können.
Persönlich zahle ich auch nur in Ausnahmefällen per Vorkasse, allerdings niemals Beträge in solchen Dimensionen.


Klar spare ich mir auch, wenn möglich, da ich Gebühren solcher Art für absolut frech halte. Ebenso wie diverse Bezahlgebühren oder Convenience Fees.
Klar ist jetzt in dem Fall für die Leute die eine offene Bestellung haben ärgerlich. Allerdings wie häufig kommt das auch so eine Insolvenz vor?
#33
Registriert seit: 21.09.2013
Dortmund
Kapitänleutnant
Beiträge: 1655
Ich bin ja mal gespannt.
Habe für meine Tante gerade einen Pentium 3258 Anniversary bei denen bestellt, mit Neukundengutschein für 59 Euro. (Konkurrenzlos günstig, 5 Euro billiger als mindfactory)

Zum Glück macht Intel eine eigene RMA, ansonsten hätte ich dort nichts mehr gekauft.

Die Filiale in Dortmund hat es wohl schon endgültig erwischt, die sind dicht.
#34
customavatars/avatar222185_1.gif
Registriert seit: 08.06.2015

Kapitänleutnant
Beiträge: 1589
Was ist eigentlich der aktuelle Stand bei Atelco und hardwareversand.de?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]