> > > > Here Maps geht an deutsche Autobauer Audi, BMW und Daimler (Update)

Here Maps geht an deutsche Autobauer Audi, BMW und Daimler (Update)

Veröffentlicht am: von

Here logo 2012Ein Viertaljahr nach den ersten Gerüchten steht der Verkauf von Nokias Kartensparte vor dem Verkauf. Wie das Manager Magazin unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen berichtet, habe am Ende das Konsortium bestehend aus den drei deutschen Automobilherstellern Audi, BMW und Daimler den Zuschlag erhalten – eine Bestätigung seitens einer der beteiligten Parteien steht noch aus.

Dass HERE künftig unter deutscher Leitung steht, liegt dem Bericht zufolge aber nicht am höchsten Gebot, sondern am mangelnden Interesse angeblich anderer Unternehmen. So sollen sich unter anderem Facebook und Uber vorzeitig aus dem Bieterrennen verabschiedet haben, Angaben zu den Gründen gibt es nicht. Am Ende seien Audi, BMW und Daimler mit rund 2,5 Milliarden Euro zum Zug gekommen. Zwar soll Nokia mit einem höheren Verkaufspreis gerechnet haben, die Rede ist von bis zu 4 Milliarden Euro, im April wurde der Wert der Kartensparte jedoch mit nur 2 Milliarden Euro beziffert. Im Jahr 2008 hatte Nokia noch etwa 8 Milliarden für Navteq gezahlt – später entstand daraus HERE.

Das Kartenmaterial der Finnen gilt vor allem für auf autonom und teilautonom eingesetzte Fahrzeuge als wichtiger Baustein, Audi verwies zudem im Mai auf die mögliche Senkung des Treibstoffverbrauchs beim Einsatz präziser Karten. Den Stellenwert unterstrich Nokia dabei erst gestern. Denn für ausgewählte Strecken und Deutschland, Japan, Frankreich und den USA stehen nun sogenannte HD-Karten zur Verfügung, die eine Genauigkeit von 10 bis 20 cm bieten sollen. Dadurch sollen autonome Fahrzeuge jederzeit den eigenen Standort präzise erkennen und dem Straßenverlauf problemlos folgen können. In Deutschland wurde die Bundesautobahn 9 zwischen München und Wolnzach berücksichtigt – ob es sich dabei um den Abschnitt handelt, der von der Bundesregierung als Teststrecke vorgesehen ist, ist nicht bekannt.

Die Nutzung der HERE-Daten und -Technologien muss aber nicht auf Fahrzeuge der drei Käufer beschränkt bleiben. Denn auch andere interessierte Hersteller sollen später Zugriff erhalten.

Update: Zwischenzeitlich hat Nokia die Transkation bestätigt. Den Finnen zufolge werden Audi, BMW und Daimler 2,8 Milliarden Euro für die Kartensparte HERE bezahlen, der Abschluss der Übernahme wird für das erste Quartal des kommenden Jahres erwartet. Kommentare seitens der Käufer stehen weiter aus, am operativen Geschäft dürfte sich aus Sicht von HERE aber nur wenig ändern – darauf deuten Aussagen vom aktuellen Leiter, Sean Fernback, hin.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1745
Da hat Nokia mal wieder viel verkehrt gemacht und Geld versenkt.
#5
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4938
Sehr geil, endlich steigen unsere Konzerne in den digitalen Markt ein.
#6
customavatars/avatar211472_1.gif
Registriert seit: 20.10.2014
Berlin
Obergefreiter
Beiträge: 106
schade um die app, wird den Bach unter gehen...

unsere Konzerne ? hahahahahah XD

eher Internationale Konzrtre, haben mit uns wenig gemein. Außer das hier die Made in China Produkte zusammengebaut werden:D
#7
customavatars/avatar22603_1.gif
Registriert seit: 07.05.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 151
klar unsere konzerne, wieviel beschäftigte hat bmw in deutschland? wieviel werke? da kommt einiges zusammen.

dass elektronik zulieferer chips etc. woanders fertigen, dafür gibts eh keine alternative.
#8
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 875
App hier App da in allen Foren.
"Here" ist "Here" und die Smartphone-App "Here" ist von "Nokia Apps LLC"! 2 paar Schuhe!
#9
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3724
Zitat SlotkuehlerXXL;23696526
App hier App da in allen Foren.
"Here" ist "Here" und die Smartphone-App "Here" ist von "Nokia Apps LLC"! 2 paar Schuhe!


Und woher sollen die Karten kommen? Von Here.
Ohne Here keine App.
#10
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 875
Tzzzzz, als ob Here sein Standbein die Karten an Dritte zu verkaufen einfach aufgeben würde.
#11
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3724
Zitat SlotkuehlerXXL;23697019
Tzzzzz, als ob Here sein Standbein die Karten an Dritte zu verkaufen einfach aufgeben würde.


Kommt drauf an was die neuen Besitzer wollen oder nicht? Darum geht es doch.
#12
Registriert seit: 12.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 664
Bald hat Nokia nichts mehr was sie Verkaufen könne.
#13
Registriert seit: 11.11.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 130
Zitat monosurround;23694541
Ich frage mich was aus der Android- App wird...


hm entwicklung wird eingestellt wie bei der windows phone version.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]