> > > > Millionen-Deal: Amazon soll CryEngine lizenziert haben

Millionen-Deal: Amazon soll CryEngine lizenziert haben

Veröffentlicht am: von

crytekBereits im letzten Monat sollen Amazon und Crytek einen Mega-Deal in Millionenhöhe abgeschlossen haben. Laut dem Spielemagazin Kotaku.com soll der Onlinehändler die CryEngine für etwa 50 bis 70 Millionen US-Dollar lizenziert haben – je nach Quelle, denn die genaue Abschluss-Höhe blieb wie auch eine offizielle Bestätigung bislang noch unter Verschluss. Die Grafikengine kommt unter anderen in Crysis 3, Ryse oder Evolve zum Einsatz.

Zuletzt steckte die Frankfurter Spieleschmiede in finanziellen Schwierigkeitenunmittelbar vor der Insolvenz soll das Unternehmen gestanden haben, zahlreiche führende Mitarbeiter sollen von ihren Posten zurückgetreten sein. Grund hierfür soll unter anderem der wachsende Druck im Lizenzgeschäft durch Konkurrenten wie der Unreal- oder Unity-Engine gewesen sein.

Dass ein neuer Partner Lizenzrechte in Millionenhöhe erworben hätte, das teilte Crytek-Mitgründer Faruk Yerli Ende März offiziell mit. Damals betonte er, dass es sich dabei nicht um einen Investor handeln würde, sondern vielmehr um ein Lizenzgeschäft im großen Stile. Wer allerdings dahinter stecken würde, das wollte Yerli nicht verraten. Laut Kotaku.com soll dies nun Amazon sein.

Welches Vorhaben der Onlinehändler mit dem Erwerb der Engine allerdings bestrebt, ist nicht bekannt. Branchenbeobachter glauben, dass Amazon Großes im Bereich der Videospiel-Branche vorhaben würde. Zuletzt konnte man mit Client Hocking und Kim Swift zwei hochrangige Entwickler der Spieleindustrie für sich gewinnen, die teils bei Portal und Far Cry 2 mitarbeiteten. Das Entwicklerstudio Double Helix Games wurde von Amazon im Februar ebenfalls aufgekauft.

Eine Stellungnahme beider Unternehmen wir bislang nicht zu bekommen.