> > > > EU-Kommission deckelt Preise für Roaming-Gebühren zum 1. Juli

EU-Kommission deckelt Preise für Roaming-Gebühren zum 1. Juli

Veröffentlicht am: von

European Commission Logo 2Exakt ein Jahr nachdem die EU-Kommission neue Obergrenzen für die Roaming-Gebühren im europäischen Ausland festgesetzt hatte, legt man pünktlich zur Ferienzeit noch einmal nach. Seit 2007 deckelt die EU im jährlichen Rhythmus die Kosten für ein Handy-Telefonat und die Datennutzung im EU-Ausland. Ab dem 1. Juli 2014 gelten neue Obergrenzen - die Kosten für Telefonie und Internet sinken weiter.

Ab dem nächsten Monat dürfen Mobilfunkanbieter im Ausland für ausgehende Telefonate pro Minute nicht mehr als 0,19 Euro netto verlangen. Eingehende Anrufe dürfen hingegen nicht mehr als 0,05 Euro netto kosten. Damit sinken die Kosten für Gespräche im EU-Ausland um fünf bzw. zwei Cent netto. Deutlich günstiger sollen hingegen die Kosten für Datendienste werden. Dürfen aktuell noch 0,45 Euro für ein übertragenes Megabyte verlangt werden, dürfen es ab 1. Juli nicht mehr als 0,20 Euro sein. Zu beachten ist aber auch hier, dass hier noch die jeweilige Umsatzsteuer hinzukommt. Ausgehende SMS werden netto um drei Eurocent auf 0,06 Euro gesenkt. Eingehende SMS müssen weiterhin kostenlos bleiben. Insgesamt fallen die Kosten damit um 21 bis 55,5 Prozent.

In den letzten Wochen hatten bereits einige Mobilfunkanbieter ihren neuen Sommer-Optionen vorgestellt. So können Kunden der Deutschen Telekom mit der neuen Option „All inclusive“ ihre Inlands-Flatrate für das mobile Surfen, Telefonieren und das Verschicken von SMS auch im EU-Ausland nutzen, bezahlen dafür aber monatlich fünf Euro mehr. Die Option lässt sich aber auch zu erhöhten Konditionen für vier Wochen nutzen. Die Datenpässe für Prepaid-Kunden wurden ebenfalls entsprechend angepasst. Die E-Plus-Gruppe hatte bereits im März ihre neuen Tarife vorgestellt.

Ziel der EU-Kommission ist es, in den nächsten Jahren vollständig auf Roaming-Gebühren zu verzichten.

roaming-gebühren

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar81637_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008

Admiral
Beiträge: 12843
die richtung ist super!
mich kostet im aktuellen allnet flat tarif eine sms 19c und im ausland dann nur 1/3. ganz schön frech von den betreibern, so viel geld für 160 zeichen zu verlangen.
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10675
Immernoch zu teuer, wenn man bedenkt dass im AUsland teilweise die gleichen Gesellschaften Sitzen.
Diese heissen zwar anders, aber gehören dann auch zu o2, vodafone oder der Telekom. Da wird intern einfach der Kunde ausgenommen - Mehrkosten sind vor allem beim Surfen doch überhaupt nicht relevant.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Bing-Vorhersage: Deutschland gewinnt die Fußball Europameisterschaft 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EM2016

Mit einem kräftezehrenden Auftaktspiel für Frankreich und Rumänien begann am gestrigen Abend in Paris die Fußball Europameisterschaft 2016. Wie schon in der Bundesliga und der letzten Weltmeisterschaft oder gar dem Eurovision Songcontest trifft Microsofts Suchmaschine Bing erneut ihre... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]

Amazon erhält Übertragungsrechte für Fußball-Bundesliga

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DFL

Die Lücke zwischen Fußball-Bundesliga und Start der Europameisterschaft hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) für die Versteigerung der Übertragungsrechte der Saisons 2017/18 bis 2020/21 genutzt. Insgesamt wurden 17 Pakete unter den Meistbietenden verteilt, zumindest in einem Punkt gab es eine... [mehr]

Amazon Prime Day: Interessante Technik-Deals im Überblick (Anzeige)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Wie angekündigt hat der Online-Versandhändler Amazon um Mitternacht den zweiten deutschen Prime Day gestartet. Seitdem hagelt es bei Amazon ein Angebot nach dem anderen. Seit Mitternacht gibt es alle fünf Minuten neue Deals, seit 6:00 Uhr kommen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzu.... [mehr]