> > > > Conrad Electronic bekundet Interesse an GetGoods

Conrad Electronic bekundet Interesse an GetGoods

Veröffentlicht am: von

getgoodsDie bereits Mitte November angedeuteten Gespräche zwischen dem Insolvenzverwalter der GetGoods.de AG und einem „größeren Konzern" scheinen aktuellen Medienberichten zufolge positiv zu verlaufen.

Dabei handelt es sich um den bekannten Elektronikhändler Conrad Electronic zu handeln, der neben 25 Filialen in Deutschland auch zahlreiche Geschäfte im Ausland sowie einen eigenen Online-Shop betreibt. Dem Bundeskartellamt zufolge habe Conrad Electronic aus Zeitgründen - die Prüfung kann mehrere Monate in Anspruch nehmen - die Übernahme bereits wie gesetzlich vorgeschrieben angemeldet, spruchreif soll die Übernahme aber noch nicht sein. Derzeit ist lediglich von „weit fortgeschritten" im Zusammenhang mit den Verhandlungen die Rede. Offen ist, welche Bestandteile Conrad Electronic übernehmen will.

Gleichzeitig verdichtet sich der Verdacht, dass ein zu schnelles Wachstum Auslöser der Insolvenz gewesen sein könnte. Nur wenige Wochen vor dem entsprechenden Antrag wurde die Übernahme mehrerer Unternehmen vollzogen, die wirtschaftliche Schieflage hätte zu diesem Zeitpunkt allerdings bereits bekannt sein müssen. Zudem steht nach wie vor der Vorwurf der Unterschlagung im Raum. Dabei soll es um Handys im Wert von 50 Millionen Euro gehen, die GetGoods auf eigene Rechnung verkauft hätte, ohne die entsprechenden Eigentumsrechte zu besitzen. Aber auch der Verdacht des Insider-Handels ist noch nicht ausgeräumt, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hatte unmittelbar nach dem Beantragen der Insolvenz Ermittlungen angekündigt. Grund hierfür waren verdächtige Kursbewegungen weniger Tage zuvor.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar151276_1.gif
Registriert seit: 04.03.2011
Hannover / Laatzen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 504
"...die wirtschaftliche Schieflache ..."

Schieflache ist gut. :-)
#2
Registriert seit: 10.12.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 912
Bitte keine Witze über Dialekte ;)

Getgoods hatte einen deutlich besseren Ruf als Conrad, ob letzterer das ausnutzen will?
#3
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 871
[QUOTE=Scour;21493415]

Getgoods hatte einen deutlich besseren Ruf als Conrad,/QUOTE]

virtueller handy-ramschladen den der großteil der bevölkerung erst gar nicht kennt gegen ein fast hundert jahre altes deutsches unternehmen das auch lokale geschäfte betreibt, guter witz!
und auch bei den Internet jüngern hat getgoods nach dem sie HOH nach der übernahme zu einer servicewüste verwandelt haben mächtig verschissen. der dreck hätte schon 5 jahre vorher den bach hinunter gehen sollen. wenn conrad HOH nach dem kauf mit übernimmt und wieder so aufbaut wie es früher war könnte man den schritt verstehen, dann hat man gleich ein gegenstück zum erzfeind nr. eins voelkern mit seinem digitalo. den ramschladen getgoods an sich kann man dann direkt entsorgen.
#4
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3242
Zitat SlotkuehlerXXL;21493583
dann hat man gleich ein gegenstück zum erzfeind nr. eins voelkern mit seinem digitalo. den ramschladen getgoods an sich kann man dann direkt entsorgen.


Äh, wat? Voelkner, der Erzfeind von Conrad? :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]