> > > > Conrad Electronic bekundet Interesse an GetGoods

Conrad Electronic bekundet Interesse an GetGoods

Veröffentlicht am: von

getgoodsDie bereits Mitte November angedeuteten Gespräche zwischen dem Insolvenzverwalter der GetGoods.de AG und einem „größeren Konzern" scheinen aktuellen Medienberichten zufolge positiv zu verlaufen.

Dabei handelt es sich um den bekannten Elektronikhändler Conrad Electronic zu handeln, der neben 25 Filialen in Deutschland auch zahlreiche Geschäfte im Ausland sowie einen eigenen Online-Shop betreibt. Dem Bundeskartellamt zufolge habe Conrad Electronic aus Zeitgründen - die Prüfung kann mehrere Monate in Anspruch nehmen - die Übernahme bereits wie gesetzlich vorgeschrieben angemeldet, spruchreif soll die Übernahme aber noch nicht sein. Derzeit ist lediglich von „weit fortgeschritten" im Zusammenhang mit den Verhandlungen die Rede. Offen ist, welche Bestandteile Conrad Electronic übernehmen will.

Gleichzeitig verdichtet sich der Verdacht, dass ein zu schnelles Wachstum Auslöser der Insolvenz gewesen sein könnte. Nur wenige Wochen vor dem entsprechenden Antrag wurde die Übernahme mehrerer Unternehmen vollzogen, die wirtschaftliche Schieflage hätte zu diesem Zeitpunkt allerdings bereits bekannt sein müssen. Zudem steht nach wie vor der Vorwurf der Unterschlagung im Raum. Dabei soll es um Handys im Wert von 50 Millionen Euro gehen, die GetGoods auf eigene Rechnung verkauft hätte, ohne die entsprechenden Eigentumsrechte zu besitzen. Aber auch der Verdacht des Insider-Handels ist noch nicht ausgeräumt, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hatte unmittelbar nach dem Beantragen der Insolvenz Ermittlungen angekündigt. Grund hierfür waren verdächtige Kursbewegungen weniger Tage zuvor.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar151276_1.gif
Registriert seit: 04.03.2011
Hannover / Laatzen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 433
"...die wirtschaftliche Schieflache ..."

Schieflache ist gut. :-)
#2
Registriert seit: 10.12.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 912
Bitte keine Witze über Dialekte ;)

Getgoods hatte einen deutlich besseren Ruf als Conrad, ob letzterer das ausnutzen will?
#3
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 808
[QUOTE=Scour;21493415]

Getgoods hatte einen deutlich besseren Ruf als Conrad,/QUOTE]

virtueller handy-ramschladen den der großteil der bevölkerung erst gar nicht kennt gegen ein fast hundert jahre altes deutsches unternehmen das auch lokale geschäfte betreibt, guter witz!
und auch bei den Internet jüngern hat getgoods nach dem sie HOH nach der übernahme zu einer servicewüste verwandelt haben mächtig verschissen. der dreck hätte schon 5 jahre vorher den bach hinunter gehen sollen. wenn conrad HOH nach dem kauf mit übernimmt und wieder so aufbaut wie es früher war könnte man den schritt verstehen, dann hat man gleich ein gegenstück zum erzfeind nr. eins voelkern mit seinem digitalo. den ramschladen getgoods an sich kann man dann direkt entsorgen.
#4
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3021
Zitat SlotkuehlerXXL;21493583
dann hat man gleich ein gegenstück zum erzfeind nr. eins voelkern mit seinem digitalo. den ramschladen getgoods an sich kann man dann direkt entsorgen.


Äh, wat? Voelkner, der Erzfeind von Conrad? :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]