> > > > Verdacht auf Insider-Handel und Steuerschulden bei GetGoods

Verdacht auf Insider-Handel und Steuerschulden bei GetGoods

Veröffentlicht am: von

getgoodsNach der Insolvenz des Onlinehändlers GetGoods.de AG in der vergangenen Woche werden nun Vorwürfe seitens Finanzaufsicht und Politik laut.

Vor allem das Interesse der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) könnte für einige Beteiligte zu einem Nachspiel führen. Denn wie ein Sprecher gegenüber der Wirtschaftswoche bestätigte, gehe man dem Verdacht des Insider-Handels nach. So habe die Holding, die über ihre Vertriebstochter unter anderem die Online-Shops GetGoods und Home of Hardware betreibt, erst Mitte Oktober verkündet, eine Anleihe auf 60 Millionen Euro aufgestockt und mit diesen Zukäufe vorgenommen zu haben, intern könnte aber bereits zu diesem Zeitpunkt der Gang in die Insolvenz bekannt gewesen sein.

Denn laut BaFin gerieten die Kurse der Anleihe sowie der GetGoods-Aktie schon kurz darauf unter Druck, vor allem zwei Tage vor der Insolvenzankündigung. Die Prüfer würden nun die entsprechenden Handelsdaten in Augenschein nehmen, über diese könne man im Zweifelsfall auch die Beteiligten ermitteln. Sollte diesen Insider-Handel nachgewiesen werden können, drohen laut Wertpapierhandelsgesetz Geld- oder Freiheitsstrafen.

Ein Nachspiel deutet sich aber nicht nur auf dieser Ebene an, auch im Rathaus der Stadt Frankfurt (Oder) wird Kritik laut. Denn das Unternehmen soll der Kommune Gewerbesteuer im sechsstelligen Bereich schuldig sein, genauere Zahlen dürfe man aufgrund des Steuergeheimnisses nicht nennen, so ein Stadtverordneter. Aus Kreisen der CDU heißt es deshalb, dass zu klären sei, warum eine so hohe Summe offen sei.

Erste vorsichtig positive Signale gibt es für die Mitarbeiter. Denn zum einen soll es bereits ein erstes Gespräch mit einem „größeren Konzern“ gegeben haben, der sowohl die Marke als auch den Standort erhalten soll, zum anderen soll Frankfurt (Oder) als Standort für den Versandhandel gestärkt werden. Welche wirtschaftlichen Gründe für die Insolvenz verantwortlich sind, ist weiterhin offen. Vermutet wird unter anderem ein zu schneller Ausbau des Unternehmens.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3601
Gott sei Dank ist meine letzte Bestellung bei denen sehr lange her.
Gibt höchstens noch freiwillige Garantie.
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10675
Ist Garantie nicht immer freiwillig? :-D
#3
customavatars/avatar137444_1.gif
Registriert seit: 18.07.2010
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2112
Größerer Konzern? Ob da die Metro-Gruppe sein Onlinegeschäft etwas ausweiten möchte?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Bing-Vorhersage: Deutschland gewinnt die Fußball Europameisterschaft 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EM2016

Mit einem kräftezehrenden Auftaktspiel für Frankreich und Rumänien begann am gestrigen Abend in Paris die Fußball Europameisterschaft 2016. Wie schon in der Bundesliga und der letzten Weltmeisterschaft oder gar dem Eurovision Songcontest trifft Microsofts Suchmaschine Bing erneut ihre... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]

Amazon erhält Übertragungsrechte für Fußball-Bundesliga

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DFL

Die Lücke zwischen Fußball-Bundesliga und Start der Europameisterschaft hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) für die Versteigerung der Übertragungsrechte der Saisons 2017/18 bis 2020/21 genutzt. Insgesamt wurden 17 Pakete unter den Meistbietenden verteilt, zumindest in einem Punkt gab es eine... [mehr]

Amazon Prime Day: Interessante Technik-Deals im Überblick (Anzeige)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Wie angekündigt hat der Online-Versandhändler Amazon um Mitternacht den zweiten deutschen Prime Day gestartet. Seitdem hagelt es bei Amazon ein Angebot nach dem anderen. Seit Mitternacht gibt es alle fünf Minuten neue Deals, seit 6:00 Uhr kommen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzu.... [mehr]