> > > > CeBIT 2010: AMD spricht über Petunia

CeBIT 2010: AMD spricht über Petunia

Veröffentlicht am: von

amd_2009Pünktlich zum Start der CeBIT zeigten gleich drei Hersteller spezielle Versionen der ATI Radeon HD 5970 mit 4 GB Grafikspeicher. Das Modell von Sapphire hat noch keinen eigenen Produktnamen. ASUS nennt seine Variante ROG Ares und bei XFX hat man sich für Radeon HD 5970 Black Edition Limited entschieden. Alle drei haben eines gemeinsam: ihre Karten werden bei AMD unter dem Projektnamen "Petunia" geführt. Warum man sich für diesen Namen entschieden hat, ist uns nicht bekannt. Der Vollständigkeit halber - in der Pflanzenwelt sind Petunien Nachtschattengewächse.

{gallery}/newsbilder/aschilling/Cebit2010/ASUS/Ares{/gallery}

Mit Devon Nekechuk, Product Marketing Engineer, unterhielten wir uns kurz über Petunia und Beweggründe eine solche Karte auf den Markt zu bringen. Für uns eine wichtige Frage war, ob AMD auf die Boardpartner zugegangen ist oder ob diese mit dem Anliegen an AMD heran traten. Die Antwort war nicht ganz eindeutig. Bei AMD lag ein Projekt für eine Grafikkarte mit 4 GB GDDR5-Speicher in der Schublade. Zeitgleich traten wohl auch einige Boardpartner an AMD heran, die ebenfalls Interessen an einer solchen Karte hatten. AMD hätte gerne bereits die ATI Radeon HD 5970 deutlich schneller gemacht, musste sich aber die PCI-Express-Spezifikationen halten und die schreiben einen maximalen Verbrauch von 300 Watt vor.

Mit Petunia aber gibt man den Hersteller nun die Möglichkeit über diese Grenze hinaus zu entwickeln. AMD stellt dabei nur die GPUs zur Verfügung. Dabei handelt es sich um solche, die auf der ATI Radeon HD 5870 eingesetzt werden. Die Partner können dann entscheiden, ob sie diese noch übertakten wollen oder nicht. Ebenso offen ist das Board-Design. So unterscheiden sich die Modelle von ASUS, Sapphire und XFX auch deutlich, sowohl bei der Kühlung wie auch beim PCB-Design.

{gallery}/newsbilder/aschilling/Cebit2010/Sapphire/5970{/gallery}

Den Stromverbrauch sehen weder AMD noch wir als problematisch an. Wer sich eine solche Karte zulegt, muss einfach wissen, dass es sich dabei nicht um ein Stromsparwunder handelt. Man kann davon ausgehen, dass er im Bereich zweier ATI Radeon HD 5870 im CrossFire liegt. Hinzu kommt noch der zusätzliche Verbrauch durch eine eventuelle Übertaktung und etwa 10 Watt für die 2 GB Speicher die mehr verbaut sind. Die Versorgung der Karten, auch wenn diese teilweise 2x 8-Pin und einen 6-Pin PCI-Express-Stromanschluss benötigen, stellt kein Problem dar. 2x 8-Pin entsprechend zwar nicht mehr den Spezifikationen, dennoch liefern zahlreiche Hersteller Netzteile, die auf den entsprechenden Schienen ausreichend versorgt sind.

{gallery}/newsbilder/aschilling/Cebit2010/XFX/5970{/gallery}

Von einer Limitierung der Karten wollte AMD nichts wissen. Man könne die Hersteller auch weiterhin mit GPUs versorgen und werde dies so lange tun, wie von den Partner Interesse daran besteht. Natürlich wird sich der Absatz solcher Karten in Grenzen halten und so haben die Hersteller auch ein Interesse daran, ein gewisses Exklusiv-Image aufzubauen.

Wir freuen uns jetzt schon darauf eine erste "Petunia-Karte" in Händen halten zu können und hoffen darauf, dass es bereits in wenigen Wochen soweit sein könnte.

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5024
Wenn das so weitergeht, haben wir bald alle Kupfervorräte auf der Welt aufgebraucht :fresse:
#8
Registriert seit: 27.06.2008
Düsseldorf
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 425
Hihi, da sollte man sich dann nachher überlegen, ob man die überhaupt nach nen paar Jahren hier im Marktplatz verscherbelt oder nicht gleich besser zum Altmetalverwerter gibt. Bei so viel Kupfer könnte sich das lohnen ! ;)
#9
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5024
:fresse:
#10
customavatars/avatar62922_1.gif
Registriert seit: 28.04.2007
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5373
OMFG sowas abartig geiles habe ich noch ned gesehen
#11
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25371
Du musst nicht jedem mitteilen, dass du noch nie ne nackte Frau gesehen hast. :fresse:
#12
customavatars/avatar17459_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005
Loch im Popo
Admiral
Beiträge: 20151
Ich finde solche Grafikkarten nur Pervers, nur damit die Hersteller bei einigen Freaks die fps Krone haben, werden sinnlose Stromfresser Monster gebaut, die eigentlich keinen realen nutzen haben.
Anstelle das die Hersteller mal energie in die entwicklung von Potenten Passiven Karten mit sehr wenig Verbrauch investieren, werden solche Monster gezüchtet.:stupid:

ich meine damit nicht nur ATI, nein auch NVidia !
#13
customavatars/avatar43949_1.gif
Registriert seit: 01.08.2006
München
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1281
Das Forum heißt nicht umsonst Hardware[luxx]. Wenn du ein Problem mit den Karten hast, musst du ja nichts dazu schreiben.
#14
Registriert seit: 10.03.2009
München
Matrose
Beiträge: 27
Und wie oft werden diese teuren Karten verkauft?
Richtig: sehr selten
also wenn stört es, solange das Prestige gewahrt wird?
Ich erinnere mich zurück ans Jahr 2006, wo man bei unter 100 Watt lag.
Nun will man aber konkurrieren und Leistung bringen.
Wie würden sich den 30% bei jeder Generation lesen?
Wo doch 50-100% machbar sind, wenn man auch noch Spg. und Takt hochschraubt?
#15
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5024
Zitat Mr.Mito;14139114
Du musst nicht jedem mitteilen, dass du noch nie ne nackte Frau gesehen hast. :fresse:


Achwas jeder hat seinen Fetisch :fresse::fresse:
#16
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Schade, wenn schon so ne fette karte dann gleich mit Wakü oder?

Aber trotzdem ARES ist meine haha
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Computex 2017: Die neuen Gehäuse und Kühler

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BE_QUIET_COMPUTEX_03_806C3817DA6249FFA945BED79171A26A

Die Computex ist die wohl wichtigste Komponentenmesse - und entsprechend zahlreich waren dann auch in diesem Jahr wieder die Neuvorstellungen in den Bereichen PC-Gehäuse und Kühlung. Unser Vor-Ort-Team konnte unseren Lesern die meisten Neuheiten gleich in einer ganzen Reihe von Videos... [mehr]

be quiet! zeigt zur Computex zwei neue Netzteile, ein Gehäuse und zwei Kühler...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BEQUIET

Die Computex nutzt be quiet!, um in den unterschiedlichsten Kategorien neue Produkte auszustellen. Wir konnten uns zwei neue Netzteile, ein Gehäuse und zwei Kühler ansehen. Das Highlight ist sicherlich die neue Netzteilserie Straight Power 11. Die einzelnen Modelle decken das Leistungsspektrum... [mehr]

Cooler Master belebt Cosmos- und HAF-Serie und stellt weitere Neuheiten vor...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/COOLERMASTER

Im Test zum Cosmos II 25th Anniversary Edition hofften wir noch darauf, dass Cooler Master die Cosmos-Serie weiter ausbaut. Und tatsächlich hatte der Hersteller zur Computex ein neues Modell. Und auch die beliebte HAF-Serie wird in gewisser Weise wiederbelebt. Doch das sind noch längst nicht... [mehr]

MSI: X299-Lineup, GTX 1080 Ti Lightning Z und GT75VR Titan vorgestellt (inkl....

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Der MSI-Stand auf der Computex war ziemlich gut besucht, allerdings auch nicht ohne Grund. Denn MSI hat zur Computex jede Menge Hardware-Neuheiten mitgebracht und der Öffentlichkeit vorgestellt. So konnten wir uns einen ersten Eindruck auf das X299-Mainboard-Lineup, auf die neue GeForce GTX 1080... [mehr]

250 US-Dollar pro Ticket: Spielemesse E3 öffnet sich für alle

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/E3_LOGO

Die Electronic Entertainment Expo – kurz E3 – in Los Angeles ist eines der wichtigsten Ereignisse der Spielebranche. In den vergangenen Jahren aber hat die Leitmesse an Wichtigkeit verloren – immer mehr Publisher und Hersteller blieben ihr fern und stellten ihre Neuheiten abseits der... [mehr]

CES Asia 2017: Drohnen und VR sind nicht mehr angesagt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CES_ASIA

Im dritten Jahr ist die CES Asia weiter klar auf Wachstumskurs. Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Ausstellungsfläche um etwa 20 % vergrößert werden, die Zahl der Aussteller wuchs ebenfalls. Zudem konnten namhafte Unternehmen für Keynotes gewonnen werden. Ein etwas bitterer Nachgeschmack... [mehr]