> > > > Gronkh hat eine Rundfunklizenz erhalten

Gronkh hat eine Rundfunklizenz erhalten

Veröffentlicht am: von

7900aufmacherIm März 2017 nahmen die Landesmedienanstalten bekannte YouTube- und Twitch-Streamer ins Visier und forderten von ihnen die Vorlage einer gültigen Rundfunklizenz. Der Grund: Mit ihren Angeboten würden die Streamer mehr als 500 Zuschauer erreichen und somit ein Rundfunkangebot anbieten, für das es eine entsprechende Zulassung bedürfe, für die man einen fünfstelligen Euro-Betrag auf den Tisch legen müsste. Zu den ersten angemahnten YouTubern zählten „PietSmiet“ und „Gronkh“. Letzterer hat sich nun überraschend eine entsprechende Lizenz besorgt und damit eine überraschende Wende in der Debatte eingeläutet.

Wie die Gameswirtschaft berichtet, habe Erik Range für seine beiden Kanäle „Gronkh“ und „GronkhTV“ bereits Anfang Oktober einen entsprechenden Antrag bei der zuständigen Landesmedienastalt in Nordrhein-Westfalen gestellt, die dann Ende November bei der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) vorgelegt worden sei. In ihrer ersten Sitzung des neuen Jahres, die am 9. Januar einberufen wurde, habe die Kommission dem Antrag nun stattgegeben. 

Damit besitzt Deutschlands Abonnenten-stärkster YouTube-Kanal und bekanntester Let’s-Player ganz offiziell eine Rundfunklizenz und darf seine Kanäle zumindest aus rechtlicher Sicht weiter fortführen. Dies ist jedoch an zahlreiche Bedingungen geknüpft: So ist Range fortan dazu verpflichtet, einen Sendeplan zu führen, einen Jugendschutzbeauftragten zu stellen und vor 22:00 Uhr ausschließlich jugendfreie Inhalte zu zeigen. Laut der KEK bestehe das Angebot auch künftig aus zwei Kanälen. Während auf „GronkhTV“ „ganztäglich vorproduzierte Videos zum Thema Computerspiele und eSports, insbesondere in Form sogenannter Let’s-Plays ausgestrahlt werden“ sollen, soll es auf dem Zweitkanal „Gronkh“ an mehreren Wochentagen unregelmäßige Livestreams zu den gleichen Themengebieten geben.

Laut der Gameswirtschaft sei der YouTuber und Twitch-Streamer damit einer möglichen Gesetzesänderung zuvorgekommen, die für 2018 erwartet wird. Da „Gronkh“ zu den bekanntesten und erfolgreichsten Let’s-Playern zählt, dürfte die überraschende Wende im Streit um die Rundfunklizenz für Streamer zum Präzedenzfall werden. Theoretisch droht nun auch kleineren Streamern und Vloggern ähnliches. Andere Kanalbetreiber sollen bereits ebenfalls Post erhalten haben

Im letzten Jahr wurde auch die Kelle wegen nicht gekennzeichneter Werbeinhalte geschwungen – das betraf unter anderem den YouTuber „FlyingUwe“.

Social Links

Kommentare (30)

#21
Registriert seit: 17.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 387
Zitat h00bi;26093609
...
Lächerlich ist halt die 500 User Grenze, die überschreitet ja eigentlich fast jeder brauchbare YT Kanal.

Wieder einmal mehr ein Grund warum das Thema Internet zwingend aus dem Verkehrsministerium raus gehört und in kompetente Hände und in ein eigenes Ministerium.


Wenn der Auftrag des kompetenten Ministeriums der gleiche ist, wird auch das gleiche dabei herauskommen. Zudem wird da nichts kompetenter, die Ausführenden sind speziell dafür geholt worden, die Minister, die Staatssekretäre und die höheren Beamten kommen nach Parteibuch. Es wäre nur der Name und ein paar Versorgungsposten mehr.

Die 500 Nutzer zeigt eindeutig wozu das ganze dient. Das es überhaupt so etwas wie eine Rundfunklizenz, außerhalb der Frequenzfrage, gibt ist einer Demokratie unwürdig. Es gibt ja auch keine Buchschreiblizenz oder ähnliches. Der einzige Grund ist das es der Herrschaft nicht passt wie leicht die Öffentlichkeit durch nicht kontrollierte Personen erreicht werden kann, da muss man sich nichts vormachen.
#22
Registriert seit: 20.02.2005

Obergefreiter
Beiträge: 71
Und ich bin der Meinung, dass man ohne das einknicken von Gronkh bestimmt eine Lösung gefunden hätte. DAdurch, dass er jetzt klein beigibt hällt er sich die kleinen Streamer von der Pelle und erreicht evtl. nun andere Zuschauer ...

wer weiss
#23
Registriert seit: 22.10.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 384
ein anderer streamer hatte es ganz treffend formuliert , der blödsin der anstalt die dargelegten sachen von gronkh und dessen anwalt praktisch zu ignorieren und dann zusagen verklag uns doch ....... das man dann angst bekommt weil es unsummen kostet kann man verstehen aber diese anstallt wollen doch was von gronkh dann müssen die ihn verklagen , keiner kann irgendwelche strafgebühren verlangen ohne für die sache verurteilt zu sein , zumal auf die gesetze wo sich berufen wird ist das streaming garnicht mal mit eingeschlossen es werden einfach alte gesetze willkürlich ausgelegt

davon abgesehen selbst wenn er eine klage hätte anstreben müssen , mit seiner medialen presens und gegebenenfalls andere streamer ins boot geholt hätte man sicher auch durch beihilfe der fans das geld aufbringen können und ruiniert sich nicht dabei , für den nötigen zeitaufwand stellt man sich dann halt eine person ein der viel arbeit von zb gronkh abhält

die landesmedienanstalt klatscht sich jetzt in die hände ..... sie haben den streamer gebrochen , sie selber scheinen ja auch keine veränderung dr gesetze anzustreben dann muss das halt die gemeinschaft der streamer machen und wenn das heißt vor gericht zu gehen
#24
customavatars/avatar39931_1.gif
Registriert seit: 09.05.2006
ERZ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4504
warum hört er net mit streaming auf und stellt die sachen einfach so nurnoch bei youtube rein...
#25
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12411
Zitat King Loui;26101589
Danke für den Hinweis! Also meint "streamen" lediglich den Live Stream?
Ich dachte immer das Internet wäre deshalb die unterhaltungstechnische Revolution weil Angebote abgekoppelt einer speziellen Sendezeit konsumiert werden können. Gibt es denn allen Ernstes Menschen die das konventionelle Fernsehen verurteilen und umgekehrt pünktlich zum Start des Live Streams vorm Bildschirm hocken? Grotesk!

Lol, man wendet sich doch nicht YT zu, weil man das konventionelle Fernsehen wegen den Sendezeiten "verurteilt" o.O
Es geht um Content.

Zitat Nemesys;26101908
warum hört er net mit streaming auf und stellt die sachen einfach so nurnoch bei youtube rein...

Weil es ein bisschen was anderes ist wenn man während dem Stream auch Chatten kann. Keine Ahnung ob das für Gronkh gilt, aber oft sind autorisierte Freunde oder Verantwortliche des Streamers, im Chat, während dem Stream.
Das macht es einfach etwas persönlicher.
#26
customavatars/avatar39931_1.gif
Registriert seit: 09.05.2006
ERZ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4504
Zitat DragonTear;26101912


Weil es ein bisschen was anderes ist wenn man während dem Stream auch Chatten kann. Keine Ahnung ob das für Gronkh gilt, aber oft sind autorisierte Freunde oder Verantwortliche des Streamers, im Chat, während dem Stream.
Das macht es einfach etwas persönlicher.



und teurer, ganz offensichtlich.
#27
customavatars/avatar197242_1.gif
Registriert seit: 10.10.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1125
Zitat King Loui;26101939
Wegen dem Inhalt, achja, ich bin mir sicher der ist bei "Streamern" geistreicher als im konventionellen Fernsehen. :rolleyes:
Jetzt mach mal nen Punkt.

Kommentierst du hier nur um zu stänkern und um das Thema durch Sinnverdrehungen lächerlich zu machen oder kommen von dir auch irgendwann Inhalte?
#28
customavatars/avatar267226_1.gif
Registriert seit: 12.02.2017

Gefreiter
Beiträge: 36
Die Kommentare hier reichen von unbegründeter Ablehnung bis hin zu schwammigen Verschwörungstheorien über den Versuch Regelungslücken durch Gesetzesanalogie zu schließen. Darf ich mich an dieser Verkettung von Unsinn nicht beteiligen und im Zuge dessen den für mich fragwürdig konstruierten Mehrwert dieses Mediums in Zweifel ziehen?
Kurzum: Ja ich bin nur hier um zu stänkern!
#29
Registriert seit: 22.01.2018

Matrose
Beiträge: 1
Typisch Deutschland, mehr kann man da nicht sagen!
#30
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2822
Und geht's und schlecht damit?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!