> > > > Facebook führt Tool gegen Fake-News ein

Facebook führt Tool gegen Fake-News ein

Veröffentlicht am: von

Facebook wird seit einigen Monaten stark kritisiert. Dem sozialen Netzwerk wird das Verhalten der Nutzer und dritter Parteien zu Lasten gelegt. Bundesjustizminister Heiko Maas hat mehrere Gesetzesvorhaben initiiert, unter ihnen das Netzwerkdurchsuchungsgesetz (NetzDG).

Presse und Industrie haben wiederum das lancierte Gesetz kritisiert, da es vage sei, zudem sie die Verfolgung von "Hate Speech" und Falschmeldungen eine staatliche Aufgabe, nicht die einer Plattform. Die Bußgelder seien zudem viel zu hoch. Laut zwei vom Industrieverband Bitkom in Auftrag gegebene Rechtsgutachten verstößt das NetzDG gegen das Grundgesetz sowie das Europarecht.

Facebook gerät aufgrund der Gesetzesvorhaben und öffentlichen Diskussion unter Zugzwang. Heute stellte das soziale Netzwerk ein neues Tool vor, das beim Kampf gegen Falschmeldungen helfen soll.

Nutzern soll im News-Feed in den nächsten Tagen ein Tool angezeigt werden, das ihnen erklärt, woran sie Fake-News erkennen können. "Wir müssen unseren Teil dazu beitragen, Menschen ein Urteil darüber zu ermöglichen, welche Quellen vertrauenswürdig sind." Das Tool ist auf 14 Länder beschränkt.

Facebook hat bereits in den vergangenen Monaten einige Tools eingeführt, die den Kampf gegen Falschmeldungen erleichtern sollen. Nutzer können bereits vermutete Falschmeldungen kennzeichnen und an Facebook melden.

Das neue Tool lässt sich als neueste Iteration von Facebooks laufender Kampagne sowohl gegen Fake-News als auch um die Gunst der öffentlichen Wahrnehmung verstehen. So verweist Facebook darauf, dass das Tool aus der Zusammenarbeit mit "Klicksafe, Correctiv, Deutschland sicher im Netz und der Stiftung Digitale Chancen" entstanden sein soll.

"Generell steht Facebook offensichtlich mit dem Rücken zur Wand, auch durch das nahende Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Die eigenen Nutzer hätte man auch früher aufklären können. Aber Facebook reagiert gerne erst, wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist und man in der Öffentlichkeit und in der Politik unter Druck gerät," kommentiert Markus Beckedahl von Netzpolitik.org die neueste Iteration von Facebooks Fake News Werkzeug.

"Aber das Unternehmen trifft nur eine Teilschuld. Wir haben es als Gesellschaft viel zu lange versäumt, mehr in die Vermittlung von Medien- und Digitalkompetenz zu investieren, in der Hassrede- und Falschmeldungs-Debatte sieht man Auswirkungen dieses Versagens", so Beckedahl weiter.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1291
Dann müssten konsequenterweise, sämtliche Seiten von politischen Parteien gelöscht werden.

Und wieso wird so ein Gesetz erst kurz vor der Bundestagswahl 2017 eingeführt?

Man kann sich sicher denken, was alles sonst noch als "Fake News" deklariert wird. Dabei könnte man bestehende Gesetze einfach umsetzen. Dieses neue Gesetz ist so überflüssig wie ein 3er Daumen.
#5
Registriert seit: 23.02.2010

Obergefreiter
Beiträge: 75
Zitat DragonTear;25595078
Schön dass FB wenigstens etwas macht.


Deine linksfaschistischen Ansichten sind ja nun hinlänglich bekannt.
Zumal die Frequenz deiner Kommentare, sowie die zeitliche Sondierung ganz klar auf H4 schließen lassen.
Dennoch haben wir es hier vermutlich mit nem Prof.Dr. zu tun, im Klugscheißen definitiv!
#6
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8418
:lol:

Wann man aus seiner Perspektive plötzlich überall "Linksfaschisten" sieht, dann liegt das daran, dass man in einer rechten Ecke steht.
#7
customavatars/avatar135030_1.gif
Registriert seit: 22.05.2010
Potsdam
Bootsmann
Beiträge: 661
Traurig das man überhaupt sowas braucht.

Gesendet von meinem LeEco Le 2 mit Tapatalk
#8
Registriert seit: 23.02.2010

Obergefreiter
Beiträge: 75
Zitat L0rd_Helmchen;25595199
:lol:

Wann man aus seiner Perspektive plötzlich überall "Linksfaschisten" sieht, dann liegt das daran, dass man in einer rechten Ecke steht.


Vor allem wenn man mit einer Asiatin verheiratet ist und für einen Türken arbeitet. Stimmts?
Alles Nazis, sogar „Neger” in der AfD! Gelle?

Die Vollbremsung hinterlässt Spuren! Keine Überlichtgeschwindigkeit mehr für dich!
#9
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8418
Die Zuordnung hast du jetzt selbst vorgenommen, ich hab nichts von Nazis erzählt. Aber ok, wenn der random internet dude das sagt, wird's schon stimmen :fresse:
#10
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Fregattenkapitän
Beiträge: 2626
Zitat MasterBade;25595219
Traurig das man überhaupt sowas braucht.

Wie will man es sonst machen, mit Moderatoren? Dann benötigt Gesichtsbuch aber Millionen davon, was sie nicht wollen weil dies ihren Gewinn drastisch schmälern würde.
Zitat CepheiA;25595180
Deine linksfaschistischen Ansichten sind ja nun hinlänglich bekannt.
Zumal die Frequenz deiner Kommentare, sowie die zeitliche Sondierung ganz klar auf H4 schließen lassen.
Dennoch haben wir es hier vermutlich mit nem Prof.Dr. zu tun, im Klugscheißen definitiv!

:rolleyes: Deine Ecke wird immer aggressiv wenn eure Propaganda mit der Realität/Fakten konfrontiert wird, kein Wunder dass du dich aufregst das man gegen Alternative Fakten vorgehen möchte.
#11
customavatars/avatar135030_1.gif
Registriert seit: 22.05.2010
Potsdam
Bootsmann
Beiträge: 661
Ich meine damit, dass es schon ein Unding ist, dass überhaupt fake News verbreitet werden und zum anderen das die Leute bestimmte Sachen glauben...

Gesendet von meinem LeEco Le 2 mit Tapatalk
#12
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Fregattenkapitän
Beiträge: 2626
Ahh okay, das habe ich falsch verstanden.
Die Wahrheit ist das erste opfer eines Krieges, wer die Leute zugunsten seiner Seite beeinflussen will muss lügen, das war schon immer so, Donald Duck ... äh Trump hat eindrucksvoll gezeigt dass es funktioniert, selbst lügen bis sich die Balken biegen und andere beschuldigen zu lügen, traurig aber wahr, es funktioniert bei der breiten dummen Masse.
#13
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1291
Wie gesagt, es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass ein Politiker ein guter Lügner sein muss.

Es stellt sich nicht die Frage ob die politischen Parteien in Deutschland lügen, sondern wie stark im Vergleich zueinander.

Man darf sich nur noch die Partei aussuchen welche am wenigsten lügt. Egal wie sie heißen, man bekommt nur noch Politik von Politikern geliefert welche in erster Linie ihre eigenen Pöstchen sichern wollen und anstatt zu arbeiten, lieber Spiele spielen:

Da wäre ein gutes Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=OoiYswx1K7E

Egal was man heute noch wählt, es ändert sich nichts mehr an der Politik.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!