1. Hardwareluxx
  2. >
  3. Tests
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Ein neues Highlight? Last of Us 2 angespielt

Ein neues Highlight? Last of Us 2 angespielt

Veröffentlicht am: von

last-of-us-2

Vor knapp sieben Jahren veröffentlichte die Spieleschmiede Naughty Dog mit Last of Us ein Survival-Horror-Game, das sich innerhalb der ersten drei Wochen weltweit über 3,4 Millionen Mal verkauft hat und noch heute als Meilenstein in der Videospielindustrie gehandelt wird. Nachdem der zweite Teil der Serie bereits im Jahr 2016 erstmals angekündigt wurde, sollte Last of Us 2 ab Februar 2020 im Handel erhältlich sein. Im Oktober 2019 verschob Naughty Dog den Release zunächst auf den 29. Mai 2020. Jedoch sollte es nicht dabei bleiben und so wurde die Veröffentlichung im April 2020 auf den 19. Juni verlegt. 

Jetzt ist es endlich soweit und mit Last of Us 2 sind alle PlayStation-4-Besitzer exklusiv in der Lage, wieder als Ellie durch das postapokalyptische Amerika zu ziehen und sich gegen die Infizierten des mutierten Cordyceps-Pilz zur Wehr zu setzen. Ob Last of Us tatsächlich einen zweiten Teil benötigt oder hier nur aus Profitgründen versucht wird, mit dem neuesten Teil an alte Erfolge anzuknüpfen, klären wir in diesem Angespielt.

Bereits kurz nach dem Release von Last of Us 2 häufen sich die negativen Bewertungen des Games. Schaut man sich die User-Bewertungen auf Metacritics an, hagelt es aktuell unzählige Bewertungen mit null Punkten. Dies hat allem Anschein nach jedoch nicht unbedingt etwas mit der Qualität des Spiels zu tun, sondern eher mit dessen Inhalt. Mit Last of Us 2 dürften in erster Linie homophobe Spieler ein Problem haben. Gerade in Ländern, in denen gleichgeschlechtliche Paare einen schweren Stand haben, dürften die Ereignisse in Last of Us 2 einen Kulturschock darstellen. Ob Naughty Dog mit besagter Thematik für Aufsehen sorgen wollte oder die Akzeptanz von Schwulen und Lesben stärken möchte, ist bislang nicht bekannt. Die Reaktionen zeigen zumindest, dass Naughty Dog bei diversen Spielern einen empfindlichen Nerv getroffen hat. 

Des Weiteren scheinen viele Gamer enttäuscht über den Umgang mit den Leaks zu sein, die im Vorfeld zu Last of Us 2 erschienen sind. Naughty Dogs Vizepräsident Neil Druckmann äußerte sich in der Vergangenheit etwas unklar, was viele Spieler dazu veranlasste, Spoiler als unwahr abzustempeln. Allerdings bestätigte sich mit dem Release des Action-Adventures nun, dass besagte Leaks korrekt waren. 

Zudem spielen die angeblich schlechten Arbeitsbedingungen bei Naughty Dog eine Rolle bei den negativen Kritiken von Last of Us 2. Somit scheint die Spieleschmiede mit Teil 2 der Reihe definitiv für Aufsehen gesorgt zu haben und schafft mit der Story eine große Kontroverse. Außerdem finden sich unter den Kritiken wenige sachliche Bewertungen, die tatsächlich erlauben würden, eine erste Einschätzung von Last of Us 2 zu erhalten. Aus diesem Grund sollte man sich keinesfalls von den Bewertungen abschrecken lassen, sondern sich zunächst selbst ein Bild vom zweiten Teil des Survival-Horror-Spiels machen.

Gameplay

In typischer Action-Adventure-Manier erfolgt die Steuerung von Ellie aus der Third-Person-Perspektive. Dabei wählen die Hobby-Abenteurer zunächst einen von fünf Schwierigkeitsgraden. Hier können sich die Gamer zwischen "Sehr Leicht", "Leicht", "Mittel" sowie "Schwer" entscheiden. Außerdem ist es möglich, den Schwierigkeitsgrad "Überlebender" zu wählen. Jedoch empfiehlt Naughty Dog beim ersten Spieldurchgang hierauf zu verzichten und als Difficulty maximal Schwer zu wählen. Die Schwierigkeit lässt sich jederzeit in den Optionen anpassen. 

Die Waffenwahl erfolgt durch das Steuerkreuz und mit einem Druck auf R1 lässt sich während eines Kampfes schnell zwischen den einzelnen Waffen wechseln. Je nach Gegnerzahl kann dies äußerst nützlich sein, wenn man das Magazin leer geschossen hat. Ansonsten ist Ellie in der Lage zu springen bzw. zu klettern oder eine Nahkampfattacke auszuführen. Auch sich zu ducken bzw. auf dem Boden zu kriechen ist möglich. Ebenfalls lässt sich eine Taschenlampe nutzen, um auch in dunklen Gegenden den nötigen Durchblick zu erhalten. Allerdings haben die Entwickler auch einige Gimmicks im Spiel platziert. So kann mit dem Touchpad nicht nur der Rucksatz aufgerufen, sondern mit einer Wischgeste auch die Saiten einer Gitarre gezupft werden.

Zudem spielt in Teil Zwei das Thema Crafting wieder eine große Rolle. So lassen sich nicht nur Waffen verbessern bzw. erweitern, sondern auch Gegenstände, wie zum Beispiel Medikits, herstellen - vorausgesetzt, man hat die entsprechenden Rezepte freigeschaltet. Während sich besagte Kits und Schalldämpfer bei genügend Material jederzeit während des Spiels craften lassen, sieht das Ganze beim Upgraden von Waffen schon anders aus. Hier wird eine Werkbank benötigt, um entsprechende Anpassungen vorzunehmen. Somit gilt es trotz ausreichend vorhandener Waffenteile zunächst eine nahegelegene Werkbank zu finden. Allerdings kann das Suchen nach den begehrten Teilen manchmal etwas störend wirken, wenn man sich auf einen Dialog mit der KI konzentriert. Daher empfiehlt es sich einfach einmal den gesamten Raum abzulaufen und dabei permanent die Dreieck-Taste zu betätigen. Somit lässt sich zwar nicht auf den ersten Blick erkennen, was man nun genau eingesammelt hat, jedoch kann diese Frage jederzeit mit einem Blick in den Rucksack geklärt werden. 

Bei den Gegnern trifft man zunächst auf Infizierte, die sich einzeln leicht besiegen lassen, sobald Ellie jedoch von mehreren Gegnern angegriffen wird, ist es wichtig, den Angriffen geschickt auszuweichen und ihnen dann mit einem Nahangriff den Rest zu geben. Im späteren Verlauf wartet in der postapokalyptischen Welt von Last of Us 2 allerdings noch eine Vielzahl von weiteren Gegnern auf Ellie und ihre Gefährten. Dazu gehören unter anderem die sogenannten Clicker, die am besten lautlos mit dem Springmesser erledigt werden. Molotows hingegen können bei großen Gruppen eingesetzt werden, da diese einen bestimmten Bereich in Brand setzen können und so direkt mehrere Gegner außer Gefecht setzen. Ist eine Gruppe von Infizierten zu groß, sollte zunächst der Rückzug angetreten werden.

Story

Die Story von Last of Us 2 beginnt vier Jahre nach den Ereignissen des Vorgängers. Mittlerweile ist Elli 19 Jahre alt und lebt zusammen mit Maria und Tommy in Jackson im Bundesstaat Wyoming. Trotz des zunächst idyllisch wirkenden Kleinstadtflairs ist die Gefahr des Cordyceps-Pilzes noch aktuell, jedoch ist diese mittlerweile zum Alltag der Bewohner geworden.    

Zunächst aber startet Last of Us 2 mit einer Konversation zwischen Joel und Tommy. Im besagten Dialog erzählt Joel von Ellies Rettung inklusive diverser Zwischensequenzen. Dies macht somit Neueinsteiger, die den ersten Teil nicht gespielt haben, mit der Story des Action-Adventures vertraut. Nachdem Joel seine Geschichte beendet hat, übernehmen wir erstmals die Steuerung und reiten als Joel mit Tommy nach Jackson. Dort angekommen begeben wir uns zu Ellie und treffen erstmals auf die Protagonistin. Dabei überreicht Joel seine Gitarre, auf der wir zunächst aber selbst noch spielen dürfen. Nachdem die Übergabe erfolgt ist, verabschiedet sich Joel, Ellie geht zu Bett und der Prolog endet.

Es folgt ein Cut, wir finden uns plötzlich in der Rolle von Abby wieder und folgen unserem männlichen Begleiter Owen. Aktuell können wir uns noch keinen Reim darauf machen, wer die beiden wirklich sind. Beide Charaktere halten inne und werfen ein Blick auf die Stadt Jackson. Aus den Gesprächen können wir erahnen, dass sie allem Anschein nach nichts gutes im Schilde führen. Im Anschluss begeben wir uns alle auf den Weg zu einem Außenposten der mysteriösen Gruppe. Dabei treffen wir auch endlich auf die ersten Infizierten und machen uns näher mit der Steuerung von Last of Us 2 vertraut. Gerade das Ausweichen erweist sich als äußerst nützlich im Kampf gegen unsere Kontrahenten. Nachdem wir die ersten Schockmomente weitestgehend unbeschadet überlebt haben, durchsuchen wir diverse Hütten. Sind alle Gegner erledigt und sämtlicher Loot geplündert, entdecken wir draußen fremde Spuren, die von Pferden verursacht wurden.

Es folgt ein weiterer Schnitt und wir übernehmen wieder die Rolle von Ellie, die sich mit Dina auf Patrouille befindet. Dabei führt unser Weg zu einem Außenposten, den wir mit den Pferden allerdings recht schnell erreicht haben. Es erwartet uns ein weiterer Dialog mit Dina. Sobald wir alles im Außenposten erledigt haben geht es weiter zu einer Siedlung, wo wir einen Kadaver eines ausgewachsenen Elchs entdecken, der auf brutalste Art getötet wurde. Einen Reim können wir uns aber auch hierauf nicht machen. Wir begeben uns weiter auf Entdeckungstour in die Siedlung und treffen als Ellie erstmals auf Infizierte. Im Gegensatz zu Abby verfügt Ellie im Nahkampf über ein Klappmesser, das wir hemmungslos gegen unsere Gegner einsetzen. 

Nachdem wir die Streuner in die ewigen Jagdgründe geschickt haben bringt uns eine kleine Klettereinheit in das Innere eines Supermarkts. Schnell stellen wir fest, dass hier weiterhin Sporen des Cordyceps-Pilzes aktiv sind. Was uns jedoch nicht davon abhält, mithilfe einer Atemmaske weiter in das dunkle Innere des Supermarktes vorzudringen. Neben dem ersten Kontakt mit den sogenannten Clickern erwarten uns noch diverse Infizierte in den Verkaufsräumen des Marktes. Mithlfe eines Molotows ist aber auch die erste Gruppe kein Problem für uns und mit einem Seil entkommen wir letztendlich über das Dach des Gebäudes und gelangen ins Freie.

Fazit

Mit Last of Us 2 präsentiert die Spieleschmiede Naughty Dog definitiv einen würdigen Nachfolger der Serie. Wie im Vorgänger erwartet die Gamer auch im neuesten Teil der Serie wieder eine mitreißende Story und viel Gewalt. Allerdings dürfte das neue Abenteuer von Ellie und Co. nicht für jeden das Richtige sein. Wer eher auf der Suche nach seichter Unterhaltung ist, dürfte mit Last of Us 2 nicht glücklich werden. Ellies neuestes Abenteuer kann mehr als Spielfilm angesehen werden, bei dem sich der sogenannte Spannungsbogen langsam aufbaut und den Gamer immer weiter in seinen Bann zieht. Jedoch muss man sich auch darauf einlassen wollen. Im Vorbeigehen mal eben eine Stunde zocken und sich dann wieder etwas anderem widmen funktioniert mit Last of Us 2 leider nicht. Dies wäre auch viel zu schade, da die grafische Umsetzung sehr gelungen ist und man viele Details des Spiels einfach übersehen würde. Um voll und ganz in die postapokalyptische Welt des zweiten Teils abzutauchen benötigen Spieler definitiv eine Weile. Allerdings lohnt sich das Warten und gerade Freunde von Action-Adventures mit entsprechendem Tiefgang kommen bei Last of Us 2 auf ihre Kosten.

Auch die Horror- und Schockelemente können überzeugen. Zwar bewegen wir uns hier noch nicht auf einem Niveau, wie dies bei Resident Evil oder Dead Space der Fall ist, aber der Puls steigt in der ein oder anderen Situation schlagartig an bzw. erschreckt man sich, wenn auf einmal wie aus dem Nichts ein Gegner auftaucht und einen anspringt.

Abschließend lässt sich festhalten, dass die richtigen Spieler sehr viel Freude an Last of Us 2 haben werden. Wer jedoch eher auf der Suche nach einem kurzen Abenteuer oder einem seichten Abendprogramm ist, wird mit dem neuen Titel aus dem Hause Naughty Dog leider kaum Freude haben. Ebenfalls sollten sich eher zartbesaitete Menschen genauestens überlegen, ob ein postapokalyptisches Abenteuer wirklich das Richtige für sie ist. Denn mit Gewaltdarstellungen wurde keineswegs gegeizt.

Preise und Verfügbarkeit
The Last of Us: Part II
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 218,99 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (13. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]

  • Microsoft nennt Systemanforderungen für den Flugsimulator 2020

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_FLIGHT_SIMULATOR

    Microsoft hat die Systemvoraussetzungen für den aktuell in den Entwicklung befindlichen Flugsimulator 2020 veröffentlicht. Offenbar ist relativ viel Arbeitsspeicher und Festplattenplatz notwendig. Dafür zeigt sich Microsoft recht sparsam wenn es um die Voraussetzungen für den Prozessor und die... [mehr]

  • Call of Duty: Modern Warfare mit RTX im Benchmark-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CALL-OF-DUTY-MW

    Mit etwas Verspätung wollen wir einen Blick auf Call of Duty: Modern Warfare werfen. Es handelt sich um einen weiteren Titel mit RTX-Effekten, also der Ray-Tracing-Umsetzung mittels DXR-Schnittstelle, die durch NVIDIAs Turing-GPU hardwarebeschleunigt werden. Wir haben uns einige Grafikkarten mit... [mehr]

  • GTA Online dank dem Epic Games Store fast unspielbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GTAV

    Aktuell macht sich großer Frust unter den GTA-5-Onlinespielern breit. Grund hierfür sind die zahlreichen Cheater, die dank des Epic Games Stores eine weite Verbreitung bei Rockstars Open-World-Spiel erfahren. Zwar gab es beim fünften Teil der GTA-Reihe schon in der Vergangenheit immer mal... [mehr]

  • Schärfer als nativ aufgelöst: DLSS 2.0 in Control und Mechwarrior 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DLSS20

    Anfang der Woche stellte NVIDIA das DLSS 2.0 offiziell vor. Entsprechend haben wir dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Neben Deliver us the Moon und Wolfenstein: Youngblood sind Mechwarrior 5 und Control die ersten Titel, welche die aktuelle Umsetzung von DLSS 2.0... [mehr]

  • Nach Erfolg von Red Dead Online und GTA Online: Rockstar Games verteilt...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ROCKSTAR_GAMES

    Nach der Veröffentlichung des The-Diamond-Casino-&-Resort-Updates für GTA Online und das Schnapsbrennerei-Paket für Red Dead Online feierte Rockstar Games in beiden Spielen neue Rekorde, bzw. konnte ein kräftiges Wachstum bei den Spielerzahlen verbuchen. Selbst sieben Jahre nach der... [mehr]