Seite 2: Spielwelt

Spielwelt

Die Spielwelt von The Witcher 3: Wild Hunt ist riesig und zugleich wunderschön. Hier haben die Jungs von CD Project Red sehr gute Arbeit geleistet. Auch auf schwächeren PCs und den Konsolen sieht die Welt immer noch umwerfend aus, auch wenn hier und da ein paar Details im Vergleich zu den Ultra-Einstellungen fehlen. Zudem haben die Entwickler diverse NVIDIA-Technologien wie HairWorks oder auch HBAO+ implementiert, was zu einem noch stimmigeren Gesamtbild führen soll. Beide Bestandteile von NVIDIA GameWorks lassen sich natürlich auch deaktivieren. So bleibt die Wahl bei dem Spieler, ob er die von NVIDIA berechneten Haare lieber mag als die standardmäßige Haarphysik, die auch sehr gut aussieht.

Witcher5

Die Spielwelt von The Witcher 3 ist so sehr mit Liebe zum Detail ausgestattet, dass man lieber zum nächsten Ziel reitet als das Schnellreisensystem zu benutzen. Auf dem Weg zum nächsten Ziel darf man so eine vielfältige Tierwelt beobachten, Monster und Untote bekämpfen und die schöne Natur bewundern. Zudem verleihen die verschiedenen Tageszeiten und das unterschiedliche Wetter der Spielwelt einen Tick mehr an Immersion und Realität. So kann ein und der selbe Ort zu verschiedenen Tageszeiten und unter anderen Wetterbedingungen komplett anders aussehen. Für Screenshotjäger ein wahres Fest.

Witcher6

Doch auch für Menschen die gerne Modden dürfte Witcher 3 die primäre Wahl sein. Bereits jetzt gibt es auf Nexus-Mods Modifikationen die über simples SweetFX hinausgehen. Einen Nachteil gegenüber Skyrim gibt es allerdings: Leider unterstützt das Spiel nicht das für unerfahrene Nutzer sehr einfache Steam-Workshop.

Sexualität und Gewalt

Witcher1

Zur Spielwelt gehört natürlich auch die grafische Gewalt und Sexualität dazu. Hierfür hat das Spiel von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) eine Einstufung ab 18 Jahren erhalten. Grund dafür sind äußerst gewaltvolle Szenen wie Enthauptungen oder Spaltungen von Körpern während den Kampfszenen und auch die äußerst Freizügige Darstellung der Sexualität im Spiel. Geralt ist nämlich in der Lage mit sehr vielen Frauen in dem Spiel zu schlafen. Insgesamt haben die Entwickler über 16 Stunden an virtuellen Sexszenen in das Spiel integriert.