Seite 3: Fazit

Das Gerät läuft nun mit der aktuellsten Windows-Version auf dem Markt - ist das gut? Durchaus. Denn durch die schnelleren Start-Zeiten und die Metro-Oberfläche profitiert das Gerät. Etwas ärgerlich ist das fehlen eines Multitouchpads, sodass man das System nur wie auf einem normalen Gerät nutzen kann, über dessen Tauglichkeit wir uns schon in einem anderen Artikel ausgelassen haben. Leider kommt aufgrund des fehlenden Touchscreens und des fehlenden Multitouchpads kein richtiges Windows-8-Feeling auf.

So bringt es zwar nicht sonderlich viele Vorteile, aber auch wenig bis keine Nachteile. Wer also bspw. über das Dreamspark-Programm kostenlos an das System kommt, kann ohne Probleme umsteigen. Wer jedoch mit Windows 7 zufrieden ist und für das Update zahlen muss, Metro und die schnellere Boot-Zeit nicht benötigt, wird wohl vor einem Kauf zurückschrecken. Und das ist auch vollkommen okay, denn der Wechsel von Windows 7 auf Windows 8 ist nicht unbedingt so bahnbrechend, wie es das neue Design vermuten lässt.

Vorteile von Windows 8 auf alter Hardware:

  • schnellerer Systemstart, gefühlt bessere Performance
  • aktuelles, längerfristig unterstütztes System
  • exotischere alte Hardware ohne Probleme unterstützt (selbst Fingerprintreader und Digitizer)

Nachteile von Windows 8 auf alter Hardware:

  • ohne Touchscreen/Multitouch-Trackpad kein richtiges Windows 8 Feeling
  • ohne Hack fehlt die Metro-Snap Funktion bei zu niedriger Auflösung