Seite 11: Fazit

Die Western Digital Blue SSD soll eine Mainstream-SSD sein und wird diesem Anspruch letztendlich auch gerecht. Im alltagsnahen PCMark-Benchmark liegt sie sehr knapp vor der Crucial MX300, muss sich allerdings der Samsung SSD 750 EVO geschlagen geben. Sie leistet sich keine groben Patzer, stellt aber auch keine neuen Rekorde auf. Mit einer dreijährigen Garantiezeit erfüllt sie ebenfalls die Erwartungen an ein Mainstream-Laufwerk, auch wenn es hier einige Modelle gibt, die auch abseits vom High-End-Markt mit einer fünfjährigen Garantie ausgestattet werden, wie beispielsweise die Samsung SSD 850 EVO.

Als größtes Manko könnte man die fehlende Verschlüsselung anführen, sofern man dieses Feature nutzen möchte, ist die Western Digital Blue SSD keine Option. Da die SSDs im Wesentlichen auf der Technik von SanDisk basieren und es mit diesen Laufwerken in der Vergangenheit keine größeren Probleme gab, ist auch davon auszugehen, dass die Western Digital SSDs ein hohes Qualitätsniveau besitzen.

Preisübersicht (Stand: 28.01.2017)
Produkt (Link zum Test)Euro pro GB ▲Preisvergleich
Crucial MX300 1TB 0,252 ab 264,44 Euro
Crucial MX300 525GB 0,257 ab 134,94 Euro
Samsung 750 Evo 500GB 0,278 ab 138,94 Euro
WD Blue SSD 1TB M.2 0,279 ab 278,95 Euro
WD Blue SSD 1TB 0,287 ab 286,94 Euro
WD Blue SSD 500GB 0,289 ab 144,33 Euro
Crucial MX300 275GB 0,309 ab 84,94 Euro
WD Blue SSD 500GB M.2 0,309 ab 154,54 Euro
Samsung 850 Evo 1TB 0,316 ab 315,94 Euro
Samsung 750 Evo 250GB 0,320 ab 79,99 Euro
Samsung 850 Evo 500GB 0,325 ab 162,53 Euro
WD Blue SSD 250GB 0,332 ab 82,94 Euro
WD Blue SSD 250GB M.2 0,351 ab 87,85 Euro
Samsung 850 Evo 250GB 0,387 ab 96,85 Euro

Die größte Möglichkeit zu punkten läuft für die Western Digital Blue SSD über den Preis. In das derzeitige Preisgefüge passt sie sich bereits sehr gut ein. Allerdings ist vor allem die Crucial MX300 ein harter Konkurrent, denn das Laufwerk liefert eine ebenbürtige Performance, kommt ebenfalls mit einer dreijährigen Garantie und unterstützt den TCG Opal Standard zur Verschlüsselung des Laufwerks. Gleichzeitig sind die 1-TB- und 525-GB-Varianten sehr preisgünstig. Technologisch ist die Crucial MX300 mit 3D-NAND ebenfalls ein Stück weiter, in der Western Digital Blue SSD kommt noch planarer TLC-Speicher zum Einsatz.

Wer auf Verschlüsselung verzichten kann oder ein Fan der Marke Western Digital ist, kann problemlos zur Blue SSD greifen. Ansonsten kann man ruhigen Gewissens den Preis die Kaufentscheidung treffen lassen. Hier lohnt es sich stets, vor dem Kauf die Preise verschiedener Modelle miteinander zu vergleichen.

Positive Aspekte der Western Digital Blue SSD:

  • Gute Performance für ein Mainstream-Laufwerk
  • Sowohl als 2,5-Zoll- als auch M.2-SSD (SATA) verfügbar
  • Höherer TBW-Wert als vergleichbare Laufwerke

Negative Aspekte der Western Digital Blue SSD:

  • Keine Laufwerksverschlüsselung / TCG Opal
  • Maximale Speicherkapazität 1 TB