Seite 1: Toshiba MG04ACA600E im Test

Toshiba MG04ACA600E TeaserNachdem Toshiba erstmals im Dezember letzten Jahres offiziell die neue 6-TB-Erweiterung MG04ACA600E aus der Mid/Nearline-Serie MG04* vorstellte, konnten wir nun ein Sample selbiger zum Test erhalten. Im freien Handel sind die Modelle derzeit noch nicht zu finden. Je nach Präferenz der Kundschaft können die neuen Boliden in der Ausführung mit SAS- als auch SATA-Interface eingesetzt werden. Ebenso zeigt sich Toshiba flexibel hinsichtlich der Sektorgröße, da die Exemplare wahlweise als 4K native oder 512E angeboten werden. Wir haben die MG04ACA600E im folgenden Artikel genauer betrachtet und natürlich auch auf ihre Leistungsfähigkeit geprüft.

Um dem harschen Enterprise-Umfeld gerecht zu werden, setzt Toshiba bei der MG04ACA600E die Akzente deutlich auf Performance und Betriebssicherheit. Dies äußerst sich insbesondere in der neuen "Persistent Write Cache Technology with PLP". Diese soll bei Stromausfall sicherstellen, dass im Cache befindliche Daten nach Wiederherstellung der Stromzufuhr sicher nachverarbeitet werden können. Details hierzu jedoch später.

Die technischen Eckdaten der MG04ACA600E zeigt die folgende Tabelle:

Hersteller Toshiba
Modellreihe MG04ACA*
Modellbezeichnung MG04ACA600E
Seriennummer Z4K1K00JFTMB
Bezugsquelle Hersteller
Straßenpreis keine Angabe
Homepage http://www.toshibastorage.com/
Technische Daten  
Firmware FS2B
Formfaktor 3,5 Zoll
Kapazität (lt. Hersteller) 6000 (6 Platter)
Kapazität (formatiert) 5586 GiB
Schnittstelle SATA 6 Gbit/s
Sektorgröße 4096 (512E)
Cache 128 MB
Umdrehungsgeschwindigkeit 7200 rpm
   
Herstellergarantie 5 Jahre

Sehen wir uns die MG04ACA600E nun im Detail auf der nächsten Seite an.