Seite 4: Benchmarks: HDTach, HDTune

Die Disziplin der gemessenen Random Access Time und Read/Write-Durchsatzraten unter HDTach zeigt die folgende Grafik:

HDTach

Random Access Time

ms
Weniger ist besser

Mit einer Random Access Time von fast 12 ms liegt die WD60EZRX im gewohnten Bereich der Desktop-Platten. Der hochdrehenden Konkurrenz ist sie selbstredend unterlegen.

Unter HDTune haben wir nun den Lese- und Schreibdurchsatz der WD60EZRX festgehalten:

HDTune

Minimum Read

MB/s
Mehr ist besser

HDTune

Maximum Read

MB/s
Mehr ist besser

HDTune

Average Read

MB/s
Mehr ist besser

Die sequentiellen Lese-Benchmarks ergeben eine Datenrate von 79 - 170 MB/s, wobei mit einer durchschnittlichen Performance von rund 130 MB/s gerechnet werden darf.

Nachdem wir die Ergebnisse im Lesen festgehalten haben, sehen wir uns nun die Resultate im Schreiben an:

HDTune

Minimum Write

MB/s
Mehr ist besser

HDTune

Maximum Write

171.47 XX


167.07 XX


151.4 XX


MB/s
Mehr ist besser

HDTune

Average Write

128.13 XX


120.30 XX


111.8 XX


MB/s
Mehr ist besser

Bei den Schreib-Tests zeigt sich die WD60EZRX mit Werten zwischen 63 und 167 MB/s etwas schwächer und liegt im gesamten Testfeld damit leider auf dem letzten Platz.

Die Random-Access-Sparte von HDTune dient der groben Ermittlung, wie viele Operationen von den Boliden lesend bzw. schreibend gleichzeitig absolviert werden können:

HDTune

Random Read (4k)

IOPS
Mehr ist besser

HDTune

Random Write (4k)

IOPS
Mehr ist besser

Bei den gemessenen IOPS ergibt sich das für Festplatten typische Bild im Bereich von 60 - 90 (Lesen) und 120 - 300 (Schreiben).