Seite 8: Fazit

Im Vergleich zur Corsair Force LS ist die Force LX ein Schritt nach vorne. Bei der Performance bewegt sich das Laufwerk weitestgehend im (unteren) Mittelfeld, besonders hervor sticht lediglich die sequenzielle Schreibleistung. Diese wäre für ein High-End-Laufwerk als niedrig einzustufen, doch handelt es sich bei der Corsair Force Series LX eben um ein Einsteiger-Laufwerk, sodass es vermessen wäre, hier Top-Werte zu erwarten.

Über den verwendeten Controller gibt es wenig Erfahrungsberichte, da er selten eingesetzt wird. Insgesamt scheint es auf dem SSD-Markt weniger „Totalausfälle“ zu geben, schließlich haben alle Hersteller durch die ersten Generationen ihrer Produkte gelernt. Das schützt selbstverständlich nicht vor möglichen Kinderkrankheiten eines Controllers. Wie es bei der Corsair Force Series LX also in Sachen Zuverlässigkeit und Kompatibilität bestellt ist, ist derzeit noch schwer abzuschätzen. Etablierte Controller wie die von Marvell oder Samsung sind hier klar im Vorteil. Andererseits arbeitet bisher auch der LAMD-Controller in der Corsair Neutron (GTX) ohne nennenswerte Probleme.

Leider etwas zu teuer: Die Corsair Force Series LX

Die Corsair Force Series LX liefert eine dem Einsteiger-Anspruch gerecht werdende Performance, doch wie sieht es mit dem Preis aus? In unserem Preisvergleich ist die Corsair LX derzeit ab 111,90 Euro gelistet, lieferbar sind es noch ein paar Euro mehr. Das ist eindeutig zu teuer, denn für das gleiche Geld erhält man bereits die sehr empfehlenswerte Samsung SSD 840 EVO. Crucial unterbietet diesen Preis bei der ebenfalls empfehlenswerten M500 und dem Nachfolger MX100 sogar, beide Laufwerke sind bereits für ca. 90 Euro zu haben.

Es ehrt Corsair, dem „Einheitsbrei“ im SSD-Markt mit der Corsair LX und dem Silicon-Motion-Controller etwas entgegenzusetzen. Doch steht und fällt die Empfehlung bei einem Einsteiger-Laufwerk mit dem Preis – dieser müsste im Fall der Corsair LX auf oder sogar unter das Niveau der Crucial-Laufwerke fallen, um attraktiv zu werden. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Positive Aspekte der Corsair Force Series LX:

  • Angemessene Performance für ein Einsteiger-Laufwerk

Negative Aspekte der Corsair Force Series LX:

  • (Noch) deutlich zu teuer
  • Niedrige sequenzielle Schreibrate