Seite 11: Fazit

Bisher hat sich Samsung bei jeder Generation auf genau ein Modell beschränkt. Mit dieser Tradition wurde bei der SSD 840 (Pro) Series nun gebrochen, dementsprechend gibt es an dieser Stelle auch ein zweigeteiltes Fazit.

Beide Laufwerke wissen zu gefallen
Beide Laufwerke wissen zu gefallen

Die Samsung SSD 840 Series, als direkter Nachfolger der SSD 830 Series, ist die erste SSD mit TLC-Speicher. Das ermöglicht aufgrund der höheren Datendichte theoretisch einen niedrigeren pro-Gigabyte-Preis. Inwiefern dieser allerdings direkt bei Markteinführung beim Kunden ankommen wird, ist noch unklar. Zum einen gibt es für Deutschland noch keine offizielle UVP für die SSD 840, zum anderen muss TLC-Speicher wahrscheinlich erst in großen Stückzahlen gefertigt werden, bevor der Preisunterschied zu MLC wirklich deutlich wird. Der TLC-Speicher hat Samsung außerdem einen Kompromiss abgerungen: Die sequenzielle Schreibrate ist deutlich niedriger als beim Vorgänger. Laut Aussage von Samsung hat man eine niedrigere Geschwindigkeit in diesem Bereich zugunsten der anderen Performance-Werte für die beste Option gehalten. Die sequenzielle Schreibrate dürfte für viele Leute tatsächlich nicht der interessanteste Wert sein – wer jedoch viel mit großen Dateien arbeitet, also beispielsweise Videoschnitt betreibt, wird um die SSD 840 einen Bogen machen. Die restlichen Performance-Werte sind jedoch einwandfrei. Schließlich sollte man auch beachten, dass es sich bei der SSD 840 nicht um das neue Highend-Modell von Samsung handelt, sondern um ein (günstiges) Mainstream-Laufwerk. Aus Performance-Sicht wird das Laufwerk dieser Anforderung gerecht, preislich sollte sie unterhalb der SSD 830 Series liegen, damit sie attraktiv wird. Solange die SSD 840 noch nicht verfügbar bzw. teurer als die SSD 830 Series ist, kann und sollte man ohne Bedenken zum Vorgänger greifen. TLC-Speicher wird allerdings auf Dauer MLC-Speicher verdrängen, zumindest im Consumer-Markt. Samsung hat den ersten Schritt gemacht und sich damit für die kleine Variante der SSD 840 Series unseren Technik-Award verdient.

samsung ssd 840 award small

Die Samsung SSD 840 Pro Series ist das neue Highend-Laufwerk von Samsung, das den Ansprüchen von Enthusiasten und Enterprise-Umgebungen gerecht werden soll. Und das wird sie – die Samsung SSD 840 Pro Series darf momentan als die schnellste SSD bezeichnet werden. Als UVP gibt Samsung 149 Euro für die 128 GB, 269 Euro für die 256 GB und 579 Euro für die Version mit 512 GB an. Das ist deutlich mehr, als die SSD 830 Series zur Zeit kostet (83, 146 und 357 Euro für 128/256/512 GB), aber da die SSD 840 Pro auch ein Performance-Segment höher angesiedelt ist, muss man die Preise ebenfalls in einer entsprechenden Relation sehen. Die SSD 840 Pro lohnt sich wirklich nur für Leute, die diese enorme Performance tatsächlich benötigen. Für Anwendungen wie Office und Gaming wird sich kein spürbarer Unterschied feststellen lassen. Und selbst wenn wird dieser Unterschied wahrscheinlich nicht den Preisunterschied zum Mainstream-Modell rechtfertigen. Wer Performance ohne Kompromisse sucht, für den ist die SSD 840 Pro Series das Laufwerk der Wahl.

samsung ssd 840 pro award small